Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-10 von insgesamt 10.

Donnerstag, 3. Januar 2013, 17:42

Forenbeitrag von: »rimy«

Studie Psychotraumatologische Fragestellungen zu Gewalt ....heute vorgestellt

Hallo hier der Link zur Psychotraumatologische Fragestellungen zu Gewalt und Missbrauch in der Katholischen Kirche welcher heute vorgestellt wurde. Hoffe es ist interessant. http://ppcms.univie.ac.at/fileadmin/usermounts/luegerb8/Abschlussbericht_20121207.pdf

Samstag, 22. September 2012, 00:45

Forenbeitrag von: »rimy«

Eine Frage hätte ich schon dort an die anwesenden Fachleute

Für mich ist das, was Heimkindern passiert ist (Zwangsarbeit, Missbrauch, Sklaverei usw. steht so schön auf der pdf seite der Einladung) ein eindeutiger Verstoss gegen die Menschenrechte. UND: VERSTÖSSE GEGEN DIE MENSCHENRECHTE VERJÄHREN NIE!!!!!!! vielleicht hats mal Sinn das Pferd von dieser Seite aufzuziehen. Freue mich schon aufs Treffen (kann mir wer schreiben wie lange ihr dort sein werdet, da ich an diesem Tag erst von der Arbeit komme) lg Rimy

Donnerstag, 12. Juli 2012, 20:27

Forenbeitrag von: »rimy«

Hier der Link zur Mediathek ARD

hallo, hier der Link zum anschauen für alle die es nicht gesehen haben: ARD Mediathek: Reportage / Dokumentation - Die Story im Ersten: Mama, hör auf damit - Montag, 09.07.2012 | Das Erste Hoffe ich habe geholfen rimy

Mittwoch, 27. Juni 2012, 18:05

Forenbeitrag von: »rimy«

Laut FPÖ "schlimmste Befürchtungen" bestätigt

Bleibt mal zu Überdenken, ob es nicht unklug ist das Thema zu politisieren!!!???? Ich glaube, dass keine Partei an dem was passiert ist schuldig ist. Die "Täter" (vorsichtig ausgedrückt) waren in erster Linie keine Parteimitglieder und der Umgang mit uns Betroffenen waren auch nicht Parteilinie und Vorschrift. Wer schuld war, waren alle jene Menschen (Vorgesetzten,Ämtern, -- auch Verwandten und Eltern), denen das gemeldet wurde und die nicht oder nicht angemessen reagiert haben. Das sind die Sch...

Dienstag, 26. Juni 2012, 21:15

Forenbeitrag von: »rimy«

Schweine wohin man schaut,

liegt es nicht an uns betroffenen sich nicht ruhig stellen zu lassen? Missbrauch von autoritätsverhältnissen (körperlich, seelisch, sexuell usw.) werden wir niemals verhindern können. wir werden auch nicht verhindern können, dass kinder in heime kommen und was sie dort erleben. aber wir können nur immer wieder hinweisen das sowas geschah (mit uns!) und wir alle bitten hellhörig zu bleiben um solche sachen - nach Möglichkeit- zu verhindern. Wichtig ist finde ich, dass sich alle die eine Zahlung b...

Dienstag, 26. Juni 2012, 06:24

Forenbeitrag von: »rimy«

Politik wacht auf

Die Politiker wachen langsam auf: Ist jedoch zu bedenken, dass dies ein Thema ist, welches populistisch sehr gut auszuschlachten ist und es leicht macht mit dem Zeigefinger auf andere politische Konkurrenten zu zeigen !!!! Ich bin bei der sehr populistischen FPÖ, die selbst teilweise eine Ausgrenzungspolitik betreibt vorsichtig, wie ich bei allen politischen Institutionen vorsichtig bin. Ich finde es wichtig, das wir Betroffenen (NICHT OPFER!) sich nicht für politischen Hick-Hack benützen lassen...

Donnerstag, 21. Juni 2012, 20:43

Forenbeitrag von: »rimy«

und in Zukunft.......

ich glaube fast, das mit dieser Kommission die zuständigen Stellen wohl der Meinung sind genug getan zu haben, den Endb ericht abwarten und das wars....... wäre fast eine Wette bei William Hill wenns nicht so traurig wäre. Aber ich denke betroffene mann/frau sollte sich überlegen, wie das thema nicht in vergessenheit gerät.

Donnerstag, 21. Juni 2012, 14:00

Forenbeitrag von: »rimy«

Bezüglich Buch "Lebenslänglich" von Werner Olscher

Hallo hab mal geschaut: ZVAB.com: olscher lebenslänglich hier gibts das Buch antiquarisch Hoffe geholfen zu haben, wenns keiner braucht macht auch nix.. lg rimy

Mittwoch, 20. Juni 2012, 19:40

Forenbeitrag von: »rimy«

Heim Hütteldorf von 1970 bis 1973

hallo vielleicht findet sich wer der in der Zeit dort war.

Mittwoch, 20. Juni 2012, 18:35

Forenbeitrag von: »rimy«

Ich denke nach.......

Hallo habe euch über google gefunden, da ich auch ein Zögling im Heim Hütteldorf Seuttergasse war so um 1970 und ich denke nach, ob ich meinem grundsatz vergangen ist vergangen untreu werden soll und mich intensiv mit meiner jugend (auch heimaufenthalte hohe warte und hütteldorf) auseiandersetzen soll. Je mehr ich davon höre, je schwerer wird meine Entscheidung es ruhen zu lassen. Also lasst mir ein wenig Zeit bis ich so meine Erlebnisse vielleicht hier schreibe. Finde es toll das es so eine´Sei...