Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 139.

Samstag, 1. Februar 2020, 15:16

Forenbeitrag von: »Johann«

Kinderheim Hütteldorf 1950 - 1986 (August Aichhorn Haus)

Zur Zeit ist unser großer Dichter Ernsti damit beschäftigt seine Gedanken niederzuschreiben. Ihm ist es auch zu verdanken, daß wir noch eine kleine stabile Gruppe geblieben sind. Einmal im Jahr treffen wir uns in seinem Garten zu Herbstzeit bei einen gemütlichen Grillfest. Auch Du lieber Christian und Martin sind herzlich dazu eingeladen, Ernstis Naturgarten zu bewundern. Lg. Johann

Samstag, 1. Februar 2020, 14:59

Forenbeitrag von: »Johann«

Lieber Martin

Leider wird das Forum nicht mehr so oft genützt wie vor einigen Jahren. Zur Zeit erlebt diese Seite ein Dornröschenschlaf aber das soll uns nicht daran hindern miteinander zu kommunizieren. Er freut mich sehr Dich hier begrüßen zu dürfen, ich verbrachte meine Zeit in den Siebziger Jahren im Heim. Wir sind jetzt eine kleine Gruppe die über das WhatApp miteinander verbunden sind, wenn Du Dich uns gerne. anschließen möchtest oder auch Christian, dann gebe mir oder Robert persönlich Bescheid. Über d...

Donnerstag, 1. August 2019, 14:45

Forenbeitrag von: »Johann«

Die Erziehung eines Kleinkindes

Während ich mit meiner Katze in der Tierordination wartete, kam eine hoch schwangere Frau mit ihren Mann und den dreijährigen Sohn herein. Als die Familie sich von der Anreise erholt hatte, sprang unerwartet der keine Bub auf, und legte seinem Kopf zur Mutter aufs Ungeborene. Mit fühlender Hand streichelte er liebevoll den Bauch der Mutter, es entstand ein leises Zwiegespräch zwischen beiden, wobei das Embryo im Mittelpunkt stand. Dieser Vorgang hat mich innerlich berührt und nachdenklich gestim...

Freitag, 26. Juli 2019, 10:32

Forenbeitrag von: »Johann«

Meine Fahrradgeschichte

Mein erstes Fahrrad habe ich mir, als Lehrling in Lehrlingsheim Augarten angeschafft. Vorher übte ich auf einen leeren Autoparkplatz, neben den Naschmarkt. Es war mühsam die ersten Runden zu drehen, ohne dabei das Gleichgewicht nicht zu verlieren. Als ich einigermaßen fahren konnte, ging ich ins Radgeschäft Dusika und kam mit einen Rennrad wieder heraus. Zufrieden fuhr ich ins Lehrlingsheim zurück und stellte es im Hof ab, wobei auf der Straße vor dem Heim die Sicherheit für das Fahrrad nicht ge...

Donnerstag, 25. Juli 2019, 08:22

Forenbeitrag von: »Johann«

Unser bester Radfahrer heißt: Ernsti

Es gehört wohl erwähnt, welche spitzen Leistungen Du als Radfahrer unternommen hast, die kaum jemand von uns geschafft hätte. Zur Urlaubszeit saß Stiedry bequem auf seiner Vespa mit Gebäck beladen in Richtung Schweiz, um sich dort zu erholen. Als Sportsfreund hast Du Dich auf das Rennrad geworfen, und bist die ganze Streck zum Urlaubsort Schweiz geradelt. Unterwegs kam der unerwartete Regen der Dir die Fahrt erschwert hat und trotzdem hast Du nicht aufgegeben, ich hätte die Fahrt unterbrochen un...

Montag, 8. Juli 2019, 19:40

Forenbeitrag von: »Johann«

Grillfest bei Ernsti

Bereits am Eingang zur Gartensiedlung kam ein freundlicher Mann mir entgegen. Es war Herr Karl, der zum ersten Mal an der Hütteldorfer Runde teilnahm, sofort sprach er mich an und nannte meinen vollen Namen. Er hatte bereits eine lange Fahrt hinter sich und fuhr von Linz bis hier her nach Grinzing. Wir saßen Samstagnachmittags um einen großen Tisch der ausgiebig mit Speisen und Getränke bedeckt war, umgeben von schattige Bäumen und einen großen Salettl. Karl konnte sich noch genau erinnern, wie ...

Sonntag, 26. Mai 2019, 17:58

Forenbeitrag von: »Johann«

Unsere Lehrer

Obwohl die Lehrer mehr Prüfungen zur Ausübung ihres Berufes gemacht haben als die Erzieher fürs Heim. War das Auftreten der Lehrer uns Kindern gegenüber manchmal Brutaler und Gleichgültiger eingestellt, als die der Erzieher. Normalerweise müßte der Stadtschulrat ebenfalls zu Verantwortung gezogen werden, niemand habe bis jetzt die Lehrer an den Pranger gestellt, obwohl einige Schüler- Heimkinder harte Zeiten durchleben mußten. Stanislaus war gegenüber diesen Lehrer, die uns heute noch im Gedächt...

Samstag, 11. Mai 2019, 18:19

Forenbeitrag von: »Johann«

Gewalt in der HTL

Die Gewaltszenen in der HTL Ottakring hat hohe Wellen geschlagen, überall wir darüber berichtet oder diskutiert. Sogar von der Timeout- Klassen bis zu Erziehungscamps will man solche gewalttätigen Schüler zur Vernunft bringen. Zweihundertachtundfünfzig Anzeigen gab es bereits bei der Polizei, welche von Lehrer oder Schüler ausgegangen sind. Hier ging es meistens um handgreifliche Auseinandersetzungen wie körperliche Gewalt. In unserer Kindheit war es undenkbar gegenüber den Lehrer so aggressiv a...

Mittwoch, 24. April 2019, 13:03

Forenbeitrag von: »Johann«

Volksanwalt

Der Volksanwalt Günther Kräuter hat heute im Radio Ö1 einen Rückblick in der Funktion als „Anwalt für die kleinen Leute“ ein Interview gegeben. Dabei hat er auch das Thema der Heimkinder nochmals kurz erwähnt und die Missstände angesprochen. Heute sei er froh darüber, daß diese jetzt eine Art Entschädigungszahlung für das ertragene Leid erhalten. Im Juni wird im Parlament die Volksanwaltschaft neu gewählt, wobei Günter Kräuter mit einer Verlängerung seiner bisherigen Amtszeit nicht damit rechnet...

Dienstag, 23. April 2019, 09:22

Forenbeitrag von: »Johann«

Bravo ChristianB

Es ist bewundernswert, daß Du selbst zum Arbeitgeber gegangen bist um Dich dort für die Arbeit zu bewerben. Wir hatten nicht einmal gelernt, wie man sich gegenüber Vorgesetzten zu verhalten habe, geschweige einen Lebenslauf zu schreiben. Auch unsere Aussprache war unterwürfig und kurz formuliert, es mangelte einfach an Wissen. Die nächste Station war das Lehrlingsheim Augarten, wo kein Erzieher interessiert war Deine Talente zu fördern. Vielmehr wurden wir mit verbaler Gewalt gezwungen die Gosch...

Samstag, 13. April 2019, 08:03

Forenbeitrag von: »Johann«

Lieber ChristianB

Erz. Blazek war, was Fußball angeht ein wenig Fanatisch veranlagt, oft ist er in den siebziger Jahren mit seiner Gruppe zum Rapid Platz gegangen. Einmal durfte auch ich dabei sein, wir standen alle in der vordersten Stehreihe, wo Holzstangen den Spielrassen von dem Zuschauern trennte. Ich weiß nicht mehr welche Mannschaft damals spielte, jedoch haben wir sie mit großen Eifer angespornt. In unserer Gruppe wurde nicht viel über Fußball diskutiert, daher bestanden auch keine Ambitionen. Vielleicht ...

Samstag, 6. April 2019, 11:06

Forenbeitrag von: »Johann«

Hallo Rimy

Das Forum ist für uns eine Herausforderung, auch wir haben einiges verdrängt und wieder durchs Schreiben ins Bewusstsein zurückgeholt. Auch bei mir war es nicht anders, doch heute betrachte ich alles aus einen anderen Blickwinkel . Daher ist der ständige Kontakt unverzichtbar, um negative Erfahrungen abzubauen, da wir ja alle davon betroffen waren und keiner verschont wurde. Beim Gastwirt Schwabl in der Schlachthausgasse treffen wir uns einige Male im Jahr, organisiert von Robert. Hier ist jeder...

Sonntag, 31. März 2019, 19:19

Forenbeitrag von: »Johann«

Anhang von Meckis Schreiben

Ich kannte einige musikalische Genies im Heim, doch niemanden war es vergönnt, hier gezielte Aufmerksam zu erlangen. Vielmehr wurde wie zum Beispiel bei Ernsti, ein Jahr lang das musizieren mit seiner Mundharmonika verboten, weil er sich erlaubt habe den Schlager „Heimweh“ von Freddy Quinn gegenüber Erzieher Dorfer zu spielten. Dafür schätzte Schwester Emma später sein können und genoss die alten Lieder aus der Piccolo Mundharmonika. Auch Hans P. zupfte gerne gemeinsam mit Schwester Strohmeier a...

Freitag, 12. Oktober 2018, 13:37

Forenbeitrag von: »johann«

Tag der offen Tür

Aus Insider Kreisen habe ich erfahren, daß die Möglichkeit nun besteht im ehemaligen Kinderheim Hütteldorf eine Ausstellungstafel mit alte Fotos unserer Jugendtage anzubringen. Die treibende Kraft war unser Ernsti der überall mit großer Geduld Interveniert hat um ja das Projekt voranzutreiben. Auch Robert hat seine Teil dazu beigetragen um dem hürdenreichen Ziel näher zu kommen. Vielleicht gelingt es uns, am Tag der offenen Tür ( 9.11.18 von 8 - 12 Uhr ) die Bilder auszustellen. Sollte jemand eb...

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 21:01

Forenbeitrag von: »johann«

Taschengeld

Im Radio wurde darüber berichtet, wie wichtig es sei, ab dem sechsten Lebensalter ein Kind mit eigenen Taschengeld umgehen zu lassen. Zuerst solle das Kleinkind mit etwa zehn Euro auskommen und anschließend soll der Betrag von Jahr zu Jahr erhöht werden. Wenn das Kind jedoch ohne finanzielle Unterstützung aufgezogen wird, was bei geringeren Einkommen der Eltern gegeben ist, hat es mühe im späteren Leben mit Geld umzugehen. Weiter sagt die Studie, daß Schulden bei Freunde zuallererst zurückbezahl...

Sonntag, 9. September 2018, 19:09

Forenbeitrag von: »johann«

Treffen am 8.9.18

Gestern trafen wir uns im Gasthaus Schwabl, in der Erdbergstraße 111 Wien. Diesmal war ich angenehm überrascht, als zwei unbekannte Herren auftauchten und sich mit Rudolf und Richard vorstellten. Es stellte sich heraus, daß beide Gäste ihre Kindheit in Kinderheim Hütteldorf verbracht haben. Leider haben sie in der Zwischenzeit viel der Vergangenheit verdrängt, somit konnten sie sich nur wage an einige Erzieher erinnern. Jedoch Rudolf hat bis heute nicht vergessen, wie Schwester Strohmeier ihm so...

Samstag, 1. September 2018, 12:32

Forenbeitrag von: »johann«

Zeitungsausschnitt über Armut

Beitrag aus einer Tageszeitung: Ist man einmal arm, dauert es lange wieder herauszukommen. Laut OECD brauchte es in Skandinavien zwei Generationen bis man sich von einem sehr niedrigen Einkommen zu einen durchschnittlichen hoch arbeitet. In Österreich sind es heute fünf Generationen. Solange dauert es, um die Erfolgsleiter zu erklimmen, sowie auch von Wirtschaftssystem zu profitieren. Nehmen wir unsere Heimzeit als Beispiel heran, hier wurde uns kaum die Möglichkeit geboten, das oben genannte Zi...

Montag, 27. August 2018, 10:32

Forenbeitrag von: »johann«

Ein Beitrag von Klagenfurter

Vor etlichen Jahren befand ich mich in Kalksburg, um mich von meiner Alkoholsucht zu befreien. In einer entspannten Gesprächsrunde durfte jeder seine negativen Suchterlebnisse an gleichgesinnte Teilnehmer vortragen. Da die meisten Patienten die gleichen Sucht - Probleme mit sich herumtrugen, fühlte man sich in der Gemeinschaft viel wohler. Hier wurden wir auch viel Ernster genommen als in der Öffentlichkeit, mit unserem ständigen Sorgen und Ängste die uns ständig begleiteten. In dieser lockeren ...

Sonntag, 26. August 2018, 10:57

Forenbeitrag von: »johann«

Hilferuf von Klagenfurter persönlich an die Betreiber des Forums

Seit einigen Tage finde ich keinen Frieden mehr, ständig kreisen die Gedanken um meinen Kopf herum, warum ich nicht ins Forum hineinkomme. Alle Freunde, Bekannte und Verwandte die irgendwie mit dem Computer hantieren rufe ich verzweifelt an und bitte sie mich zu Unterstützen. In der Nacht wache ich auf und gehe zum Computer um mein Glück immer wieder zu versuchen, jedoch ohne Erfolg. Sogar Freunde habe ich bei mir zu Hause eingeladen mit der großen Bitte ins Internet zu schauen um mich neu anzum...

Sonntag, 26. August 2018, 08:55

Forenbeitrag von: »johann«

Lieber Rudolf aus Hütteldorf ( von Klagenfurter )

Ich kann mich an das traurige Erlebnis von früher in der Schule nicht mehr so ganz erinnern. Zu meiner Heimzeit in Hütteldorf hat sich die Szene abgespielt, so etwa 1976 oder 1977. An was er verstorben sei erfuhren wir nie, er lag nur damals im Klo ausgestreckt auf dem Boden und bewegte sich nicht mehr. Hektisch sind die Kinder durcheinander gelaufen um zu erzählen was sich hier abgespielt hat. Um bei der Wahrheit zu bleiben, hat Schwester Marianne in Speisesaal verkündet, daß unserer lieber Gün...