Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 125.

Dienstag, 18. November 2014, 16:28

Forenbeitrag von: »andjeo«

Entschädigung Unabhängige Opferschutzanwaltschaft Klasnic

wenn du den Brief mit Zusage schon hast dann kannst du noch vor Ende des Jahres mit der Zahlung rechnen. lg andjeo

Montag, 3. November 2014, 23:35

Forenbeitrag von: »andjeo«

Biedermannsdorf... Ein Leben in der Hölle

Hallöchen, von wann bis wann warst du in Biedermannsdorf. lg andjeo

Freitag, 31. Oktober 2014, 19:17

Forenbeitrag von: »andjeo«

Suche weibliche Heimkinder die 1974-1977 in Biedermannsdorf/Karl Borrmäus Heim waren

da war Hanna,dann eine Brigitte ,keine Ahnung ,dann kammen S, B, A, und dann kamen 2 Sissis. an eine Sabine kann ich mich nicht erinnern. Wenn es dein echter Name is.

Freitag, 31. Oktober 2014, 15:33

Forenbeitrag von: »andjeo«

Suche weibliche Heimkinder die 1974-1977 in Biedermannsdorf/Karl Borrmäus Heim waren

Ja wir waren vermutlich in der selben Gruppe. Mein Bett stand hinten bei den Kirchenfenster.Da waren 3 Betten,in einem schlief meine Schwester ,in der Mitte ich, und neben mir stand das Bett meiner Freundin. Sag mir wo dein Bett stand und ich weiß in etwa wer du bist.

Freitag, 31. Oktober 2014, 15:27

Forenbeitrag von: »andjeo«

Biedermannsdorf... Ein Leben in der Hölle

Evangalista war die Direktorin der Hauptschule.Sie war meiner Erfahrung nach eine sehr zynische Person.Ich hatte sie nicht als Lehrerin ,bei uns war sie nur als Vertretung. Adalberta war ein kleiner Giftzwerg.Sr. Sieglinde hatten wir in Geschichte,die konnte man schnell aus der Fassung bringen Die lief immer rot an und fiel um.... sie war ,glaube ich Diabetikerin.

Donnerstag, 30. Oktober 2014, 19:53

Forenbeitrag von: »andjeo«

Suche weibliche Heimkinder die 1974-1977 in Biedermannsdorf/Karl Borrmäus Heim waren

ich war von 72-77 in Biedermannsdorf. zuerst in der !. Gruppe,danach so ca ab 74 in der 2. Gruppe bei sr Adelheid und sr. Johanniter. Wenn ich den Namen von Sr. Evangalista (keine Ahnung wie man den Namen schreibt) könnt ich kotzen. Die hatten wir nur wenn unsere Mathe Lehrerin krank oder auf Fortbildung war.

Donnerstag, 30. Oktober 2014, 19:47

Forenbeitrag von: »andjeo«

Biedermannsdorf... Ein Leben in der Hölle

Adalberte war mein Klassenvorstand, sie war sehr klein und zart und zach. sie bedreute nicht den Wirtschaftshof das war die Nonne die in der Wäscherei war,die hat quasi die Wirtschaft über gehabt. Sie war sehr grobschlächtig. Sr. Evangalista ist mir sehr negativ in Erinnerung. Sie war eine verschlagenen grobe Person,sehr gerne zog sie an den jungen Haaren ,sie beschimpfte uns Mädchen generel als zukünftige Huren. Ich hasste es wenn sie als Vertretung kam.

Mittwoch, 9. April 2014, 15:34

Forenbeitrag von: »andjeo«

"Duschgesänge"

ins Heim kam ich mit langem Haar, aber nur bis zum Baderaum, drinnen stand schon der Starfrisör von Biedermannsdorf,und schnitt mir die Haare,einen richtigen Reindlschnitt. Da ich festes und dichtes Haar hatte war das das einzigste Mal dass mir dort die Haare geschnitten wurden. Gut eine Freundin von mir hat mir auch einmal die Haare geschnitten,war auch net besser als der Starfigaro von Biedermannsdorf ggg auf die frage noch ,wo bei den Kleinen ein Waschraum gebaut wurde,hinten bei der Gruppe d...

Donnerstag, 3. April 2014, 23:53

Forenbeitrag von: »andjeo«

"Duschgesänge"

also ich kann mich nicht erinnern beim haare waschen soviel Wasser wie man wollte zu verwenden. Ich hatte lange Haare und für mich war es immer sehr anstrengend das Schampoo rauszubekommen. Ich hab mir meine Haare heimlich gewaschen,dann wenn ich frei Stunde hatte (evangelisch) je älter ich wurde desto mehr hab ich mich gegen diese Einschränkungen gewehrt. Bin auch nicht mehr zur Messe gegangen.Das war so das letzte dreiviertel Jahr. Essigspülung gab es nur bei Läusebefall,ansonsten bekamen wir ...

Donnerstag, 3. April 2014, 21:28

Forenbeitrag von: »andjeo«

"Duschgesänge"

@ waldfee, wenn ich mich nicht ganz irre dann waren in biedermannsdorf ca. 150 Mädchen untergebracht. je Gangseite 3 gruppen. Waschbecken am Gang ca. 10 für die Gruppe 6 und 1, ca 5 für die Gruppe 3. So 1977 wurde ein Waschraum gebaut zumindest haben sie damals angefangen zu bauen,ob der fertig wurde oder in Betrieb kam keine Ahnung ich wurde 77 entlassen. Wir drüben hatten einen Waschraum mit ca. 15 Waschbecken für 3 Gruppen und eine Dusche die wir nie benutzen durften. Die ersten 2 Jahre hatte...

Mittwoch, 2. April 2014, 20:29

Forenbeitrag von: »andjeo«

"Duschgesänge"

ja ein großes Fußwandl an das kann ich mich auch erinnern. @wegi ich war drüben in der 2er Gruppe da hatten wir einen Waschraum, ihr hattet die Waschbecken am Gang.

Mittwoch, 2. April 2014, 13:05

Forenbeitrag von: »andjeo«

"Duschgesänge"

@wegi in Biedermannsdorf gab es Duschen ungefähr 8? und 3 Badewannen. Im 2ten Stock gab es im Waschraum auch eine Dusche die war aber anscheinend nur Alibi mäßig eingebaut. Habe nie gesehen dass da ein Mädchen geduscht hätte. Vielleicht war die nur den Nonnen vorbehalten. Funktioniert hat sie das weiß ich da ich mal beim reinigen des Raumes mich mich just for fun reingestellt und das Wasser aufgedreht habe.Jo als die Nonne kam war Schluß mit lustig......

Dienstag, 1. April 2014, 21:35

Forenbeitrag von: »andjeo«

"Duschgesänge"

ihr durftet 2mal die Woche duschen? ich kann mich nicht erinnern ,vorm Duschgang gesungen zu haben, ich glaube bei uns war das sprechen untereinander verboten. kann mich erinnern ,dass nach dem Duschen der Wattebauschtest gemacht wurde die Nonne fuhr mit einem, in Alkohol, getränktem Wattebausch über die Arme Beine oder Rücken. Vielleicht haben wir danach gesungen wenn der Wattebausch in den Augen der Nonne sauber war. Bin entsetzt 2mal die Woche duschen ggg lg andjeo

Dienstag, 11. Februar 2014, 23:25

Forenbeitrag von: »andjeo«

Kinderheim in Gmunden gefuhrt vom selben Orden wie Biedermannsdorf

Sr.otti und Hermine haben im 2. Stock geschlafen dort wo die Schlafräume für die Gruppen2 4 5 waren. Ich seh das Mädchen noch vor mir, leider kann ich mich nicht mehr an den Namen erinnern.sie war von der 4er Gruppe. Gut möglich dass sie nur gebetet haben, warum zweifle ich nur daran? LG andjeo

Freitag, 7. Februar 2014, 19:38

Forenbeitrag von: »andjeo«

Kinderheim in Gmunden gefuhrt vom selben Orden wie Biedermannsdorf

Sr. Othilia war sehr launisch.Die die sie mochte zu denen war sie nett,aber wenn die einen Pick auf dich gehabt hat na dann gratuliere,ein launisches Weib. Gut sie war noch sehr jung,sie war auch hübsch,hatte lange schwarze haare,die zeigte sie mal her,da waren die anderen Nonnen nicht sehr amused darüber. Ihre anfängliche Nettigkeit haben ihr die Nonnen sehr schnell ausgetrieben,bis sie zu dem bösartigen weib wurde.Wie gesagt sie war ein äußerst launisches Weib.

Freitag, 7. Februar 2014, 19:31

Forenbeitrag von: »andjeo«

Biedermannsdorf

Sr.Alberta war mein Klassenvorstand hatte sie in Musik Deutsch Englisch. Fr.Zagler genannt (zickezacke) hatte ich in Mathe Physik-Chemie, Turnen. Sieghilde in Geschichte. Sr. Evangelista hab ich nicht gut in Erinnerung sie war das Böse an sich. Riss gerne an den Haaren betitelte uns Mädchen gerne als Schlampen und H...n. Ich erkenne auf den Bildern keine Nonne,für mich sehen sie alle gleich aus, verlogen,gemein,pervers. lg andjeo

Samstag, 1. Februar 2014, 10:54

Forenbeitrag von: »andjeo«

auch in den USA

Auf der ganzen Welt waren/sind Heimkinder Freiwild für Perverse egal ob kirchlich oder privat. lg andjeo

Samstag, 21. Dezember 2013, 19:44

Forenbeitrag von: »andjeo«

2,8 % Gehaltserhöhung für Häftlinge

@margit da bist du falsch informiert, der Lohn der Häftlinge wird ,ein teil für Rücklage,ein teil für unterkunft und verpflegung ,für die "Ausspeiß)und für etwaige schadenswiedergutmachung.so prall gefüllt ist der geldbeutel dann auch wieder nicht. nicht jeder häftling darf arbeiten. ich verstehe nicht dass immer mit 2erlei maß gemessen wird, ehemalige Heiminsassen die eventuell ins gefängnis mußten,sind nicht unbedingt die besseren Verbrecher gewesen. Nein Verbrechen zahlt sich nicht aus, und w...

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 21:44

Forenbeitrag von: »andjeo«

Dreijährige gestorben - Eltern unter Verdacht

Traurig,sehr traurig,ich mag mir gar nicht vorstellen wieviel dieses kleine Mädchen mitmachen mußte.