Sie sind nicht angemeldet.

Christian L.

unregistriert

41

Mittwoch, 26. September 2012, 18:49

Re: Totschweigen, Stille rund um Hans Weiss und das Buch

hallo robert,
auch bei der podiumsdiskussion war kein namhafter politiker erschienen, um an dieser diskussion teilzunehmen.

dazu waren sie höchstwahrscheinlich zu feig, werde ihnen dann zu weihnachten ein exemplar mit ein paar persöhnlichen zeilen zukommen lassen.

lg, christian

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (27.09.2012)

42

Mittwoch, 26. September 2012, 19:55

Re: Totschweigen, Stille rund um Hans Weiss und das Buch

ich denke schon, dass die politiker eingeladen wurden,

aber wie du sagst, die sind viel zu feige, um uns exis in die augen zu sehen. dafür können sie sehr gut stillschweigen...

ich werde mich wieder in erinnerung rufen, bei diesen "beliebten" politiker, aber das ist eine andere geschichte.

lg robert

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (27.09.2012), KAOS (27.09.2012), schmuddelkind (28.09.2012)

43

Mittwoch, 26. September 2012, 20:10

Re: Totschweigen, Stille rund um Hans Weiss und das Buch

Also wirklich, ihr habt kein Verständnis für die armen Politiker.
Sind sie doch zur Zeit viel zu sehr mit der eigenen Vergangenheit beschäftigt.
Wenn sie Zeit haben, werden sie sich schon um uns kümmern, oder auch nicht.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (27.09.2012), KAOS (27.09.2012), schmuddelkind (28.09.2012)

44

Mittwoch, 26. September 2012, 22:28

Politiker

Zitat

ich denke schon, dass die politiker eingeladen wurden,



aber wie du sagst, die sind viel zu feige, um uns exis in die augen zu sehen. dafür können sie sehr gut stillschweigen...

Ganz sicherlich wurden etliche Politiker eingeladen, dem bin ich mir sicher. Nur das Ganze ist so als die ganze Heimsache aufkam schrie'n sie Alle und allen voran die FPÖ, nur wo blieben sie bis Heute. Und wenn man sie Heute damit mit der Heimzeit konfrontiert, dann erfinden sie alle unmöglichen Ausreden um ja der Wahrheit nicht ins Auge zu sehen. Leider ist es traurige Tatsache. Und ich glaube kaum das sich das in absehbarer Zeit ändern wird. Denn kein Mensch will mit der Wahrheit auch wenn sie einem auch sticht konfroniert werden wenn Negatives dahinter steckt. Lieber sitzen unsere Spitzenpolitker bei Geburtstagsfeiern sehr freulich bei Sekt und Brötchen besonders wenn sie von Verlagen gesponsert worden sind. Die Wiener Stadtbibliothek hat halt leider nicht das derartige Budget dazu das sie unseren Landesvater "Duranbrötchen und Kattus Sekt serviert". Sonst wäre dieser fette Hengst schon am Podium gesessen :D .

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (27.09.2012)

45

Donnerstag, 27. September 2012, 00:03

Re: Totschweigen, Stille rund um Hans Weiss und das Buch

ja lieber Senf, im Moment läuft es vielleicht beim ORF so ab, das etliche Redakteure sagen was wollen die Heimkinder?. Aber ich bin davon überzeugt das die Schnur bald anders rennen wird, wenn ein oder das andere ex ehemalige Heimkind die Hand gegen einem Politker oder ORF Redakteur erhebt. Schliesslich war es ja der Staat mit seinen damaligen Verantwortlichen die uns unser Leben versaut haben, oder zumindest Schuld tragen das es nicht so verlaufen ist wie es hätte sein sollen. Das bitte nicht ausser Acht zulassen. Und mit dieser kleinen Restitution an Wiedergutmachung ist lange die Schlacht geschlagen.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (27.09.2012), KAOS (27.09.2012), olga (27.09.2012)

KAOS

Profi

Beiträge: 720

Aktivitätspunkte: 6456

Danksagungen: 2586

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 27. September 2012, 11:52

Guerilla Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

Liebe Lieblingsgemeinde :)

Die Medien brauchen einen Aufhänger – einen triftigen bzw. aktuellen Grund um über das Thema zu berichten. Was ihr hier gerade macht nennt man Guerillemarketing und das ist auch eine der besten Möglichkeiten was zu tun.

Wenn wir mit der Art wie derzeit über bzw. mit uns kommuniziert wird unzufrieden sind, müssen wir uns eine Stimme geben.

Was mit akut dazu einfällt ist beispielsweise eine Lesung bzw. eine Lesungsserie. Ich kenne nun einige Autoren von Büchern zum Thema und kannte auch schon vorher einige andere Autoren von Büchern zum Thema Kindesmißhandlungen und -gewalt. Das ganze aufgepeppt mit Musik und/oder anderweitiger Kunst könnte so ein Aufhänger sein.

Also das Gundkonzept könnte so aussehen: Serie von Lesungen zum Thema Kindesmißhanldungen und Gewalt gegen Kinder.

Autoren lesen aus ihren Büchern vor wie auch – und jetzt kommts Dicke – ehemalige Heimkinder aus Bücher wie aus jenem vom Herrn Stangl oder Herrn Weiss. Und ich weiß schon was ich das schreib. Ich wäre aber auch bereit, zu lesen. Mit all den daraus resultierenden Konsequenzen. Ich rechne also damit das ich einknick und meine Stimme einknickt. Daher würd ich das auch lieber hinter einer Leinwand machen (denkts an die 147-Werbung). Aber die Wirkung wäre höxtwahrscheinlich durchschlagend. Auch medial würd ich die Pflicht erfüllen und die heimische Journaille informieren bzw. einladen. Viel interessanter fände ich allerdings wieder ein paar kluge Köpfe aus dem Ausland (Le Monde, Zeit, Süddeutsche, El Pais und dan fallen uns sicher noch ein paar ein… irgendwas britisches wär noch gut… Washington Post schaff ma selber :) )

Über die Finanzierung mach ich mir dabei recht wenige Sorgen. S gibt so viele Unternehmen die von der Arbeit der Kinder profitiert haben das ich die Suche nach Sponsoren auch gleich zum Kunsprojekt mach. Zu zwei bis drei potenten Sponsoren sollten wir aber ganz sicher einen guten Draht bekommen (da denk ich an ehemalige Kollegen und Geschäftsfreunde, die in der Zwischenzeit in höhere Positionen gewachsen sind). Damit sollten mal die Location und das Rundherum finanziert werden und das ganze mal zu ermöglichen. Wenns dann mal gewesen ist wird vieles leichter…

Hamma beim Forumstreffen schon mal einen Gesprächspunkt der nicht in die Vergangenheit sondern in die Zukunft weist. Gefällt mir gut, der Gedanke :)


Eure Meinung? Anregungen für andere Aktionen (beispielsweise möge doch der Verlag, der Hans Weiss’s Buch verlegt eine Handvol Sticker drucken lassen bzw. uns bei der Finanzierung helfen und wir verteilen diese Kleber an allesn möglichen und unmöglichen Stellen)?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KAOS« (27. September 2012, 12:40)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

schmuddelkind (27.09.2012), analysis (27.09.2012)

sandra9802

unregistriert

47

Donnerstag, 27. September 2012, 12:43

Re: Totschweigen, Stille rund um Hans Weiss und das Buch

lieber kaos...könnte man auch amnesty international dafür sensibilisieren, immer hin ist gewalt an kindern ein globales ....

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KAOS (27.09.2012)

KAOS

Profi

Beiträge: 720

Aktivitätspunkte: 6456

Danksagungen: 2586

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 27. September 2012, 12:58

Re: Totschweigen, Stille rund um Hans Weiss und das Buch

ich glaub, amnesty ist bis über die Ohren mit Gefängniss-Insassen und Todessrafenbedrohtn in allen Ländern der Welt (China… Nordkorea… brrr…) beschäftigt… ich fürcht über kurz oder lang müssen wir selbst was anreissn’…

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (27.09.2012), schmuddelkind (28.09.2012)

49

Donnerstag, 27. September 2012, 15:13

Interesse

Also amnesty international kann man nicht kontaktieren denn ich habe als Antwort auf meine Frage damals eine Abführ erhalte. Heimsachen interessieren sie nicht, ganz egal ob das jetzt mir Folter oder Züchtigung zu tun hat. Sie sind mehr auf Auslandsebenen beschäftigt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KAOS (27.09.2012)

sandra9802

unregistriert

50

Donnerstag, 27. September 2012, 16:34

Re: Totschweigen, Stille rund um Hans Weiss und das Buch

also ich hab jetzt nachgesehn, es gibt in österr. gerademal zwei kinderhilfswerke, die unicef und pro terra (linz)

und zwei kinderschutzzentren in innsbruck und in salzburg. und das wars auch schon. vielleicht gibts ja auch mal eine ehhk

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KAOS (27.09.2012)

chisti53

unregistriert

51

Donnerstag, 27. September 2012, 16:41

Re: Totschweigen, Stille rund um Hans Weiss und das Buch

amnesty international habe ich damals wegen der sache malta kontaktiert das war ihnen auch zu minder.....sie waren der meinung das es noch viel ärgere sachen gibt...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KAOS (27.09.2012)

Eugen Ketterl

unregistriert

52

Donnerstag, 27. September 2012, 16:44

Deutschland ist anders.

Geschwister Scholl-Preis für Missbrauch-Buch - Literaturpreise - derStandard.at › Kultur

In D Preise, in A gehässiges unterdrücken und ignorieren.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (27.09.2012), KAOS (27.09.2012), Zeitlos (27.09.2012), schmuddelkind (27.09.2012)

53

Donnerstag, 27. September 2012, 17:12

Re: Totschweigen, Stille rund um Hans Weiss und das Buch

gibts bei uns auch so a stiftung? herr kettal?

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (27.09.2012), KAOS (27.09.2012)

Eugen Ketterl

unregistriert

54

Donnerstag, 27. September 2012, 17:20

es gibt sehr viele stiftungen in österreich.

vor allem steuerschonende. ob dann jemand was auslässt ist eine andere sache.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (27.09.2012), KAOS (27.09.2012)

schmuddelkind

schmuddelkind

  • »schmuddelkind« ist weiblich
  • »schmuddelkind« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 488

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2011

Aktivitätspunkte: 3929

Danksagungen: 1087

  • Nachricht senden

55

Freitag, 28. September 2012, 06:05

Ist schon ein trauriges Land dieses Österreich

Irgendwann als junge idealistische Frau habe ich mich geschämt Österreicherin zu sein. Hatte wohl auch damit zu tun das meine britische - italienische Mischung seinerzeit net so gern gesehen war. Wollte sogar meine Staatsbürgerschaft zurück legen.
Bei langem Auslandsaufenthalt war es mir dann immer peinlich zu sagen woher ich wirklich komme. Irgendwann wurde ich ja angepasster und habe dieses Schamgefühl vergraben.

Jetzt steigt vermehrt dieses Gefühl wieder hoch., Scham einer Nation anzugehören wo so viel gelogen betrogen, vertuscht wird usw.

Oder ist es gar nicht diese Nation? Ist es einfach die Tatsache der Rasse Mensch anzugehören, die tötet um des Vorteils Willen, die bereit ist den eigenen Bruder zu erschlagen wenn's ums Erbe geht?

Jetzt noch die Geschichte mit dem Buch! Mir gehts gar net gut dabei!!!!
"Schmuddelkind"

"io speriamo che
me la cavo"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schmuddelkind« (28. September 2012, 06:05)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KAOS (28.09.2012), analysis (28.09.2012)

56

Freitag, 28. September 2012, 11:22

Re: Totschweigen, Stille rund um Hans Weiss und das Buch

Liebe Schmuddel,
auch wenn ich vielleicht auf Unverständnis stoße, aber ich liebe mein Heimatland Österreich.
Das Land kann nichts dafür, dass es so ist, sondern es sind die Menschen, allen voran unsere Politiker.
Sie verkaufen uns für ein Stück Brot, wie man so schön sagt.
Ihre Hauptaufgabe liegt darin jeden gegen jeden aufzuhetzen und dass machen sie sehr geschickt. Somit ist das Volk beschäftigt.
Und die Menschen steigen gerne darauf ein, denn jeder will besser sein als der Andere.
Es ist vielleicht hart ausgedrückt, aber der Mensch ist die größte und rücksichtsloseste Kreatur.
Man empört sich zwar, wenn man in der Zeitung über Mord, Totschlag und Misshandlung liest, aber das dauert nur kurze Zeit und schon ist es wieder vergessen, denn es betrifft ja einen nicht selbst.
Deshalb darf man sich nicht auf die Solidarität dieser Leute verlassen, wenn es um die Aufklärung unserer Heimzeit geht, denn das ist schon lange her und man hat es nicht selbst erlebt, soll heißen, man kann nicht verstehen, dass diese Erinnerung einen das ganze Leben begleitet und beeinflusst.
Aber wie schon gesagt (geschrieben) kann unser schönes Österreich mit seiner herrlichen Landschaft nichts dafür.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (28.09.2012), KAOS (28.09.2012), schmuddelkind (28.09.2012), zentraluhu (29.09.2012)

Biedermannsdorf

Fortgeschrittener

Beiträge: 197

Registrierungsdatum: 20. August 2012

Aktivitätspunkte: 1550

Danksagungen: 550

  • Nachricht senden

57

Freitag, 28. September 2012, 13:30

Re: Totschweigen, Stille rund um Hans Weiss und das Buch

Ich habe das Buch immer mit und trage es in der Hand damit jeder den Buchtitel sehen kann. Darin lesen ist nicht so leicht aber ich tu dann immer als ob. Hab eine Passage ausgewählt die mich nicht zum weinen bringt.

Wie wäre es wenn man ganz offiziell ein Buch unserem Bürgermeister überreicht. Vielleicht findet sich ja wer der das dann auch öffentlich macht. Georg Hönigsberger zum Beispiel. Ist nur eine Idee von mir.
Das Leben hat mich gezeichnet, die Wunden heilen nie, doch ich habe überlebt.

Jetzt erst beginnt der Kampf um aufrecht durchs Leben zu gehen!!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KAOS (28.09.2012), analysis (28.09.2012), schmuddelkind (28.09.2012)

KAOS

Profi

Beiträge: 720

Aktivitätspunkte: 6456

Danksagungen: 2586

  • Nachricht senden

58

Freitag, 28. September 2012, 13:50

Re: Totschweigen, Stille rund um Hans Weiss und das Buch

Die Idee – liebe Biedermannsdorf :) – is schon super! Allein mir fällt kein Grund ein warum sich der Häupl das antun sollt. Da schickt er eher die Brauner vor… der Häupl wird den Teufel tun und sich so einer Situation und vor allem solchen Pressebildern stellen. Kommt sicher gar ned gut so kurz vor einer Wahl… und die Wien-Wahl ist die Mutter aller Wahlschlachten. Da gehts für die PseudoSozis um alles.

Aber vielleicht dem Pabst oder Schönborn… wobei die sind auch keine Dummen… die tun sich das sicher a ned an. Da müsse ma überlegen. Man könnte so eine Aktion auch Guerilla-artig aufziehen. Also überfallsartig neben ihn stellen, das Buch in die Hand gedrückt und einer oder meherere mitgebrachte FotografInnen knipsen schnell ne Serie… da ist die Chance, das ein zwei gute Bilder rauskommen am höchsten… das wär allerdings später in der Diskussion fragwürdig und könnt uns im Nachhinein am Schädel fallen…

wie gesagt, die Idee ist gut… die Umsetzung erfordert viel Erfahrung und Feingefühl ;)

Guerilla-Marketing wäre auch, sich in einen Kasten zu setzen der wie ein überdimensionales Buch aussieht und das mit Lautsprechern bestückt ist. Das stell ma dann auf die Kärntner Straße und lesen einfach in einer moderaten Lautstärke aus dem Buch vor. Und dem Kasten sind Gutscheine angebracht, die einen sofortigen Kauf des Buches begünstigen/ verbilligen… oder ein Goodie dazu… so irgendwie…

Guerillamarketing bedeutet mit dem wenigen das man hat das Maximum heraus zu holen ;) und da wir eh fast alles verhaltensauffällig (heute verhaltenskreativ) waren ist das die perfekte Disziplin für uns ;)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Biedermannsdorf (28.09.2012), analysis (28.09.2012), schmuddelkind (28.09.2012)

Biedermannsdorf

Fortgeschrittener

Beiträge: 197

Registrierungsdatum: 20. August 2012

Aktivitätspunkte: 1550

Danksagungen: 550

  • Nachricht senden

59

Freitag, 28. September 2012, 13:55

Re: Totschweigen, Stille rund um Hans Weiss und das Buch

Da ja die Wahlen vor der Tür stehen, wird man ihn sicher wo sehen können beim Handerl schütteln, nur schütteln wir ned das Handerl sondern geben ihm das Buch vor Publikum. Vor seinen Wählern. Ich denke da wird sein Kopferl noch roter als es eh schon ist. Als gute Geste bekommt er halt noch ein Flascherl Wein dazu (sry schwarzer Humor meinerseits)

WIR müssen was unternehmen, denn so geht es nicht :girl_devil:
Das Leben hat mich gezeichnet, die Wunden heilen nie, doch ich habe überlebt.

Jetzt erst beginnt der Kampf um aufrecht durchs Leben zu gehen!!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (28.09.2012), schmuddelkind (28.09.2012), KAOS (28.09.2012)

60

Freitag, 28. September 2012, 15:01

Re: Totschweigen, Stille rund um Hans Weiss und das Buch

Ich werde am Montag bei der Podiumsdiskusion Mag.Steinhauser mal fragen,warum sich das Justizministerium nicht verantwortlich fühlt.
Werde ihn auch darauf aufmerksam machen,dass im Buch von Hans Weiss ein ganzes Kapitel über die Verantwortlichkeit der Politik geschrieben wurde.
Will auch wissen,ob sie das Buch gelesen hätten,da überhaupt keine Stellungnahme der der Zuständigkeit erfolgt ist.
Warum???
Meine 3.Frage an ihn wäre dann noch, ob er nicht eine Parlametarische Anfrage starten könnte.
Totgeschwiegen wird's ja schon seit Jahrzehnten,so können sie sich nicht aus der Pflicht entziehen!
Ich hoffe,dass ich etwas bewirken kann.

L.G.M.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (28.09.2012), schmuddelkind (28.09.2012), Biedermannsdorf (28.09.2012), KAOS (28.09.2012), Zeitlos (28.09.2012)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen