Sie sind nicht angemeldet.

TonKischot

3601 Tage - The Torture Never Stops

Beiträge: 295

Aktivitätspunkte: 2791

Danksagungen: 1123

  • Nachricht senden

161

Sonntag, 18. März 2012, 14:14

Der Freibrief

Lukas 15.1.2 - Das verlorene Schaf, die heimgeholten Sünder, Zöllner und andere ehrlose Menschen, Freude im Himmel über den sündigen Büsser.

Von Busse auf Erden keine Rede, und die Opfer?
Wenn due geschlagen wirst dann halte auch die andere Wange hin......

Der Herr hats gegeben, der Herr nimmts auch wieder. Fragt sich nur, welcher Herr.

Scheint so als ob die inquisition bis heute weiterbesteht, die war ja so schlimm EH nicht, nachzulesen hier:
INQUISITION

Selbst Jahrhunderte zurückliegende Ereignisse werden noch verharmlost.
So denken die!
lg tonkischot
NULLBOCK

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

koarl (18.03.2012)

162

Sonntag, 18. März 2012, 16:13

Re: Psychiatrie in Rot-Weiß-Rot

Zitat

Der Herr hats gegeben, der Herr nimmts auch wieder. Fragt sich nur, welcher Herr.


wenn es nur so wäre.... es berechtigt auch die selbsternannten "vertreter" des herrn nicht, dieses zitat des testaments auszuführen.

@ franz, die irren des allmächtigen... da müsste die ganze kirche zusperren, denn auch heute sind die lehren der amtskirche als "irre" einzustufen (meine meinung). es kann doch nicht sein, dass man diese kirche verherrlicht und selbige begeht sünden, aber sich als moralapostel aufspielt, um ihren reichtum durch beitragszahlung und geldscheffeln, vergrößert, und vom staat unterstützt wird (auf kosten des kleines mannes/frau), und greueltaten an unschuldigen kindern zuläßt, diese missbräuche vertuscht oder abstreitet, um nicht zur kasse gebeten zu werden.... diese handlungen alleine sind schon als irre und widersprüchig zu bezeichnen und zu verurteilen...


lg robert

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

schmuddelkind (18.03.2012)

Eugen Ketterl

unregistriert

163

Sonntag, 18. März 2012, 17:35

Wenn unsere

Pfaffen in der Erziehungsanstalt Gleink die Bergpredigt verkündeten, und uns dann in den Erziehungstrakten durch Sonne und Mond prügelten, da verlor ich schon als Kind meinen Glauben an einen "gütigen Gott".

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Zeitlos (18.03.2012)

164

Sonntag, 18. März 2012, 17:50

Re: Psychiatrie in Rot-Weiß-Rot

@franz, der glaube beginnt im herzen, ned aufm "körper", und gott (falls es einen gibt) hat sicher diese missbräuche ned gutgeheißen, damit kinderseelen gebrochen werden/wurden... das waren meschen, die sich als selbsternannte stellvertreter gottes ausgegeben hatten. ist man durchs studium der religionswissenschaft, ein stellvertreter gottes?

ich glaube auch ned, dass gott "diese" unmenschen als stellvertreter erkoren hätte... warum er diese missbräuche an kinder/menschen zuläßt, fragte ich mich schön öfters.... gibt es einen gott?? oder ist dieser gott vom menschern ein erdachtes vorstellungsidol?

lg robert

Eugen Ketterl

unregistriert

165

Sonntag, 18. März 2012, 17:59

Lieber Robert,

ich glaub ein Mensch kann Gott weder erklären oder erfinden. Dazu sind wir zu kleine Lichter. Ich glaube an "eine höhere Kraft/Macht" etc. wie immer man es nennen mag. Wie Du richtig schreibst, der Glaube ist und wächst im Herzen, nicht in von Menschenhänden erbauten Kirchen und Pallazi.

166

Sonntag, 18. März 2012, 18:57

Re: Psychiatrie in Rot-Weiß-Rot

ach ja Franz, hier noch ein Link, der echt zum Nachdenken anregt...

»Die Kirche ist die höchste aller denkbaren Korruptionen.«
Friedrich Nietzsche, Philosoph

Der Reichtum der Kirche:

Der Reichtum der Kirche ist Blutgeld <------- anklicken

lg robert

Eugen Ketterl

unregistriert

167

Montag, 19. März 2012, 08:36

Psychiatrie in Rot-Weiß-Rot


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

koarl (19.03.2012), olga (20.03.2012), melitta (06.04.2012)

Eugen Ketterl

unregistriert

168

Freitag, 23. März 2012, 13:22

Psychiatrische Gustospatzerln.


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

olga (24.03.2012)

richard

Meister

  • »richard« ist männlich

Beiträge: 1 659

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2011

Aktivitätspunkte: 9380

Danksagungen: 595

  • Nachricht senden

169

Freitag, 23. März 2012, 15:11

Re: Psychiatrie in Rot-Weiß-Rot

nicht nur bei uns gabs solche scharlatane.

EINZEILER

Joschi

Fortgeschrittener

  • »Joschi« ist männlich

Beiträge: 412

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2011

Aktivitätspunkte: 2833

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

170

Freitag, 23. März 2012, 20:27

60er-Psychiatrien

Liebe Grüße
Joschi

richard

Meister

  • »richard« ist männlich

Beiträge: 1 659

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2011

Aktivitätspunkte: 9380

Danksagungen: 595

  • Nachricht senden

171

Samstag, 24. März 2012, 07:10

Re: Psychiatrie in Rot-Weiß-Rot

joschi,
das ist erst die spitze des eisbergs,da kommt noch was nach.
EINZEILER

richard

Meister

  • »richard« ist männlich

Beiträge: 1 659

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2011

Aktivitätspunkte: 9380

Danksagungen: 595

  • Nachricht senden

172

Samstag, 24. März 2012, 07:13

Re: Psychiatrie in Rot-Weiß-Rot

hermann,
wir brauchen nicht den mengele wir haben grosz gehabt.grosse verdienste für die republik mit orden behängt das er kinder ermordet hat im dienste seiner studien.
EINZEILER

melitta

Profi

Beiträge: 734

Aktivitätspunkte: 6055

Danksagungen: 1960

  • Nachricht senden

173

Samstag, 24. März 2012, 18:11

therabie

ein menschenlebn ist nichts wert ich finde das sehr schlim und furchtbar liebe grüsse melitta

schloss-altenberg nö

unregistriert

174

Freitag, 6. April 2012, 15:26

Re: Psychiatrie in Rot-Weiß-Rot

was für monster das doch waren und die armen unschuldigen kinder ich bin wieder einmal fassungslos...nachkriegs-missgeburten waren das lg

scheinbar

Meister

  • »scheinbar« ist männlich

Beiträge: 1 280

Registrierungsdatum: 2. Juni 2012

Aktivitätspunkte: 11421

Danksagungen: 4932

  • Nachricht senden

175

Sonntag, 8. Juli 2012, 15:29

Re: Psychiatrie in Rot-Weiß-Rot

Ja die keller fühlen sich jeden tag neu mit den Leichen sie werden aber nicht voll sie sie werden nicht voll.
Der Mensch gibt er seine Leichen in die keller um sich ihrer nicht an nehmen zu brauchen. erträgt er sie nicht.
verpackt er seine eigene Perversität in Glaubensrichtungen um seines Gleichens eine ausrede mit unter eine fürbitte für sein tun zu erhalten? Die frage in die Welt hinaus des warums wirt uns nicht ändern den Handlungsfreiheit haben wir.

Ein sehr wertvoller Film................................................ und doch gab es eine Veränderung der Betrachter?
Leben wir nicht wieder nach der Wahrnehmung den trott des alltäglichen Lebens weiter oder stellen wir es ein das das wir einzellene erkennen und mit fühlend verabscheuen. Macht sich die Gesellschaft nicht blind abhängig in dem sie der Politik die Endscheidungen vorab duldend mit wissen der Erkenntnis das diese nur auf eines aus sind!.......? einzelne Bewegungen
mögen duld-haft wartend mit Geschrei nach vorn protestierend marschierend, doch eines geschieht nie die Förderung der Eigenverantwortung des einzelnen!

melitta

Profi

Beiträge: 734

Aktivitätspunkte: 6055

Danksagungen: 1960

  • Nachricht senden

176

Sonntag, 8. Juli 2012, 15:42

leichen in keller

es kommt der tag wo alles vorgekehrt wird glaub ich halt zuminderst jeder mus mit denn leben was er am gewissen hat bin aber der überzeugung das es irgendwo eine gerechtigkeit gibt wenn nicht auf dieser welt dann in einer anderen was ist gesund und was ist krank das ist so ein zweischneidiges schwert weil ich der meinung bin das jeder von uns resursen hat ob er sie anwendet oder nicht das bleibt jeden überlassen gruss melitta

sandra9802

unregistriert

177

Sonntag, 8. Juli 2012, 16:14

Re: Psychiatrie in Rot-Weiß-Rot

jetzt weis ich was ich bin...ich bin ein cyborg weil ich rückenimplantate habe, aber ich fühle noch, ich liebe noch ich denke noch selbstständig....

tricky2

Fortgeschrittener

  • »tricky2« ist weiblich

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 26. Januar 2012

Aktivitätspunkte: 1094

Danksagungen: 409

  • Nachricht senden

178

Sonntag, 8. Juli 2012, 16:50

Psychatrie in Rot WEiß Rot

Ein sehr wertvoller Film................................................ und doch gab es eine Veränderung der Betrachter?
Leben wir nicht wieder nach der Wahrnehmung den trott des alltäglichen Lebens weiter oder stellen wir es ein das das wir einzellene erkennen und mit fühlend verabscheuen. Macht sich die Gesellschaft nicht blind abhängig in dem sie der Politik die Endscheidungen vorab duldend mit wissen der Erkenntnis das diese nur auf eines aus sind!.......? einzelne Bewegungen
liebe(r) scheinbar, meinst du da jetzt einen bestimmten film? oder wie darf ich das verstehen? ich muss gestehen ich kenn mich da jetzt nicht wirklich aus. lg tricky2
Vergiss nicht im Lärm des Alltags
einen Ort
der Ruhe aufzusuchen!

179

Sonntag, 8. Juli 2012, 18:56

Re: Psychiatrie in Rot-Weiß-Rot

Und je mehr man über die Heimzeit nachdenkt, kommt man drauf das sich der Abschaum was eigentlich die Erzieher waren und sind letztendlich selbst hinrichten. Wir als Ratzen oder Missgeburt die eigentich unwertes Leben waren haben hingegen überlebt und das werden wir auch in Zukunft.