Sie sind nicht angemeldet.

Heimkind

unregistriert

1

Samstag, 14. Juli 2012, 16:10

Verbrechensopfer: Wer hat Anspruch auf Leistung

Verbrechensopfer

Wer hat Anspruch auf Leistungen nach dem Verbrechensopfergesetz?

StaatsbürgerInnen der EU und des EWR, seit 1.7.2005 auch alle Personen mit rechtmäßigem Aufenthalt in Österreich, die durch eine

• mit mehr als 6 Monaten Freiheitsstrafe bedrohte rechtswidrige und vorsätzliche Handlung (Tat)
• eine Körperverletzung oder Gesundheitsschädigung erlitten haben oder
• als Hinterbliebene oder Träger der Bestattungskosten, wenn die Tat den Tod des Opfers verursacht hat

Leistungen für Opfer
• Ersatz des Verdienstentganges
• Einkommensabhängige Zusatzleistung
• Heilfürsorge (zum Beispiel Kosten einer Psychotherapie)
• Orthopädische Versorgung
• Ersatz von beschädigten Hilfsmitteln (zum Beispiel Brillen oder Zahnprothesen)
• Maßnahmen der beruflichen, sozialen und medizinischen Rehabilitation
• Pflege- oder Blindenzulage

Leistungen für Hinterbliebene

• Ersatz des Unterhaltsentganges
• Einkommensabhängige Zusatzleistung
• Heilfürsorge (zum Beispiel Kosten einer Psychotherapie) und Orthopädische Versorgung
• Bestattungskostenersatz

Geltendmachung

Der Antrag für Geldleistungen (zum Beispiel Verdienstentgang) muss innerhalb von sechs Monaten nach der Tat eingebracht werden, damit Leistungen ab dem Tatzeitpunkt in Anspruch genommen werden können. Für andere Leistungen gibt es eine Antragsfrist von zwei Jahren. Für Psychotherapiekosten besteht keine Antragsfrist.

Ausnahmen

Eine Leistung ist beispielsweise ausgeschlossen, wenn das Opfer oder der Hinterbliebene an der Tat beteiligt war, den Täter provoziert hat, oder es schuldhaft unterlassen hat, an der Aufklärung der Tat mitzuwirken.
Die Abgeltung für sonstige Sachschäden (Kleidung, Wertsachen etc.) ist nach dem Verbrechensopfergesetz nicht vorgesehen. Diese Ansprüche können entweder im Strafverfahren als Privatbeteiligte/r oder in einem Zivilverfahren geltend gemacht werden.

Mit 1. Juni 2009 ist eine Novelle zum Verbrechensopfergesetz in Kraft getreten, die erweiterte Hilfsmöglichkeiten für Verbrechensopfer vorsieht.

Für Opfer, die eine schwere Körperverletzung erleiden, wird eine Pauschalentschädigung für Schmerzengeld in Höhe von € 1.000, geleistet. Bei schweren Dauerfolgen gebührt ein Betrag in Höhe von € 5.000,00.

Die Novelle gilt für Verletzungen aufgrund von Straftaten, die nach dem 31. Mai 2009 begangen wurden.

Den entsprechenden Antrag zum Herunterladen finden Sie neben stehend.

Quelle: Bundessozialamt | Renten & Entschädigungen | Verbrechens<wbr>opfer

Antrag auf Hilfeleistung für Opfer:
>> BASB Security

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

melitta (14.07.2012), xxskorpixx (14.07.2012), olga (14.07.2012), niemand (14.07.2012), KAOS (16.07.2012), Zeitlos (20.07.2012), Transdanubier (02.08.2012), Osferatus (26.10.2012), allentsteiger1 (05.12.2013)

Heimkind

unregistriert

2

Donnerstag, 19. Juli 2012, 17:35

Bundessozialamt und seine Landesstellen

Burgenland
Bundessozialamt – Landesstelle Burgenland

Hauptstraße 33a
7000 Eisenstadt

Tel: 02682/64 046 Fax: 05 99 88-7412
Mail: bundessozialamt.bgl1@basb.gv.at
Internet: >> Bundessozialamt | Kontakt - Landesstellen | Burgenland

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 15:30 Uhr
Freitag von 8:00 bis 14:30 Uhr

Beratungszeiten:
Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr, außerhalb nach Vereinbarung

Kärnten
Bundessozialamt – Landesstelle Kärnten

Kumpfgasse 23-25
9020 Klagenfurt

Tel: 0463/5864-0 Fax: 05 99 88-5888
Mail: bundessozialamt.ktn@basb.gv.at
Internet: >> Bundessozialamt | Kontakt - Landesstellen | Kärnten

Parteienverkehr:
Montag bis Freitag: 8:00 bis 12:00 Uhr
Außerhalb nach Vereinbarung

Niederösterreich
Bundessozialamt – Landesstelle Niederösterreich
Daniel-Gran-Straße 8/3. Stock
3100 St. Pölten

Tel: 0 27 42/ 31 22 24
Fax: 0 27 42/ 31 22 24 - 76 55
Mail: bundessozialamt.noe1@basb.gv.at
Internet: >> Bundessozialamt | Kontakt - Landesstellen | Niederösterreich

Für das östliche und südliche Niederösterreich - Außenstelle Wien
Babenbergerstraße 5
1010 Wien

Tel: 01 / 588 31
Fax: 05 99 88-2284
Mail: bundessozialamt.noe1@basb.gv.at

Amtsstunden:
Montag bis Donnerstag von 8:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Freitag von 8:00 Uhr bis 14:30 Uhr

Parteienverkehrszeiten / Beratungszeiten:
Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 12:00 Uhr, außerhalb nach Vereinbarung

Oberösterreich
Bundessozialamt – Landesstelle Oberösterreich

Gruberstraße 63
4021 Linz

Tel: 0732/7604-0
Fax: 0732/7604-4400
Mail: bundessozialamt.ooe@basb.gv.at
Internet: >> Bundessozialamt | Kontakt - Landesstellen | Oberösterreich

Amtsstunden:
Montag bis Donnerstag von 8:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Freitag von 8:00 Uhr bis 14:30 Uhr

Parteienverkehrszeiten / Beratungszeiten:
Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 12:00 Uhr, außerhalb nach Vereinbarung

Salzburg
Bundessozialamt – Landesstelle Salzburg

Auerspergstraße 67a
5020 Salzburg

Tel: 0662/88 983-0
Fax: 05 99 88-3499
Mail: bundessozialamt.sbg1@basb.gv.at
Internet: >> Bundessozialamt | Kontakt - Landesstellen | Salzburg

Steiermark
Bundessozialamt – Landesstelle Steiermark

Babenbergerstraße 35
8021 Graz

Tel.: 0316/7090
Fax: 05 99 88-6899
E-mail: bundessozialamt.stmk1@basb.gv.at
Internet: >> Bundessozialamt | Kontakt - Landesstellen | Steiermark

Amtsstunden:
Montag bis Donnerstag von 8:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Freitag von 8:00 Uhr bis 14:30 Uhr

Parteienverkehrszeiten / Beratungszeiten:
Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 12:00 Uhr, außerhalb nach Vereinbarung

Tirol
Bundessozialamt – Landesstelle Tirol

Herzog-Friedrich-Straße 3
6020 Innsbruck

Tel: 0512/563 101
Fax: 05 99 88 / 7075
Mail: bundessozialamt.tirol1@basb.gv.at
Internet: >> Bundessozialamt | Kontakt - Landesstellen | Tirol

Außenstelle Landeck

Urichstraße 35
6500 Landeck

Tel: 05442 / 68 420
Fax: 05442 / 68 420-13
Mail: bundessozialamt.tirol2@basb.gv.at

Parteienverkehr:
Montag bis Freitag: 8.00 bis 12.00 Uhr
außerhalb nach Vereinbarung

zuständig für die Bezirke:
Landeck, Imst, Reutte, Innsbruck Land-West

Vorarlberg
Bundessozialamt – Landesstelle Vorarlberg

Rheinstraße 32/3
6900 Bregenz

Tel: 05574/6838
Fax: 05 99 88-7205
Mail: bundessozialamt.vlbg@basb.gv.at
Internet: >> Bundessozialamt | Kontakt - Landesstellen | Vorarlberg

Amtsstunden:
Montag bis Donnerstag von 8:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Freitag von 8:00 Uhr bis 14:30 Uhr

Parteienverkehrszeiten / Beratungszeiten:
Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 12:00 Uhr, außerhalb nach Vereinbarung

Wien
Bundessozialamt – Landesstelle Wien

Babenbergerstraße 5
1010 Wien

Tel: 01/588 31
Fax: 05 99 88 / 2266
Mail: bundessozialamt.wien1@basb.gv.at
Internet: >> Bundessozialamt | Kontakt - Landesstellen | Wien

Amtsstunden:
Montag bis Donnerstag von 8:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Freitag von 8:00 Uhr bis 14:30 Uhr

Parteienverkehrszeiten / Beratungszeiten:
Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 12:00 Uhr, außerhalb nach Vereinbarung

Quelle: Bundessozialamt | Kontakt - Landesstellen | Kontakt

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KAOS (19.07.2012), scheinbar (19.07.2012), niemand (20.07.2012), Zeitlos (20.07.2012), Osferatus (26.10.2012), Lisa2012 (04.04.2015)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher