Sie sind nicht angemeldet.

Heimkind

unregistriert

1

Dienstag, 18. September 2012, 09:20

Podiumsdiskussion: Die Gewalt an den Heimkindern - bleibt sie ungesühnt?

Jahrtausendverbrechen an Kindern in Österreich damals und heute


Wien (ptp025/17.09.2012/18:30) -
Podiumsdiskussion
Montag 1.10.2012,
18:00 - 20:00 Uhr
Palais Epstein
Dr.-Karl-Renner-Ring 1
1010 Wien

Entführt, eingesperrt, entrechtet, gefoltert, vergewaltigt, zwangsmedikamentiert, für Humanexperimente benutzt, als Arbeitskräfte ausgenutzt, verkauft, ermordet.
Der Verein Aufklärung e.V und der Verein Victims Mission laden zum Expertengespräch über Verbrechen an Kindern ins Palais Epstein.

"Angesichts des epidemischen Ausmaßes der Missachtung von Kinderrechten in Heimen und angeschlossenen Einrichtungen ist eine politische Aufarbeitung unabdingbar." sind die Veranstalter überzeugt. Die Gäste - ehemalige Missbrauchsopfer, Politiker, Wissenschafter - informieren über die derzeitige Situation, juristische Vorgehensweisen und Einschätzungen (zB bei Entschädigung), Verjährungsfristen, sozialpolitische Aspekte hinsichtlich Gewalt an Heimkindern, Auswege aus dem derzeitigen Dilemma, historische Bedeutung der Aufarbeitung, psychologische Auswirkungen der Gewalt, der Reviktimisierung, mediale Wahrnehmung und Bearbeitung.

Elisabeth Kammerlander, Sprecherin von Victims Mission: "Die Gewaltspirale aus der Vergangenheit muss endlich unterbrochen werden. Kinder dürfen künftig nicht mehr willkürlich in Heime verfrachtet, missbraucht, gedemütigt und ihres Potentials beraubt werden.
Österreichs politische Parteien müssen sich dem Verbrechen stellen, die Verantwortung für die Menschenrechtsverletzungen übernehmen und mit der Aufarbeitung ernsthaft beginnen.
Dieser Prozess ist historisch bedeutsam und darf nicht mehr aufgeschoben werden."

Moderation
Andrea Brückner, ORF

Gäste
Peter Bringmann-Henselder, Betroffener, Vorstand des Vereins AUFKLÄRUNG e.V., Träger des Bundesverdienstordens am Bande der Bundesrepublik Deutschland,Vorstand der Bundesinitiative Betroffener von sexualisierter Gewalt und Missbrauch e.V.
Georg Hönigsberger, Redakteur KURIER
Prof. Dr. Michael John, Historiker, Universität Linz
Claudia Kaufmann, Betroffene
Dr. Christian Sailer, Rechtsanwalt
Abg. z. NR Mag. Albert Steinhauser, Justizsprecher der GRÜNEN
Gernot Zimmermann, Redakteur ECHO

Programm
18:00 - 19:30 Uhr
Begrüßung und Diskussion mit den angeführten Gästen
Ehemalige Heimkinder berichten
Historische Sichtweise
Problematik aus Sicht der Medien
Juristische Kommentare
Politische Maßnahmen
19:30 - 20:00 Uhr
Publikumsfragen

Der Besuch dieser Veranstaltung ist kostenlos

Einladung und Veranstaltung
Verein AUFKLÄRUNG e.V.
Willkommen auf der Hauptseite
Verein VICTIMS MISSION
Sexueller Missbrauch von Kindern - NEIN!
Gemeinnütziger Verein für die Wiederherstellung und Wahrung der Würde von Überlebenden sexuellen Missbrauchss
unabhängig konfessionsfrei überparteilich
ZVR-Zahl: 731091641
http://www.victimsmission.com

Quelle http://www.pressetext.com/news/20120917025

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KAOS (18.09.2012), mopsi (18.09.2012), analysis (18.09.2012), scheinbar (19.09.2012), olga (21.09.2012), Melancho (21.09.2012), gigi (21.09.2012), Osferatus (26.10.2012)

2

Mittwoch, 19. September 2012, 08:14

Podiumsdiskusion

Am 1.10.2012 von 18-20uhr gibt's eine Diskusion, von ehemaligen Heimkindern, im Palais Epstein Karl Renner Ring1!
Ich werde kommen,vieleicht jemand von Euch auch?
L.G.M.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

schmuddelkind (19.09.2012), analysis (19.09.2012), scheinbar (26.10.2012), Osferatus (26.10.2012)

Heimkind

unregistriert

3

Mittwoch, 19. September 2012, 08:23

Re: Podiumsdiskussion: Die Gewalt an den Heimkindern - bleibt sie ungesühnt?

die beiden themen wurden zusammengefügt ;)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (19.09.2012), Osferatus (26.10.2012)

Heimkind

unregistriert

4

Mittwoch, 19. September 2012, 08:32

Re: Podiumsdiskussion: Die Gewalt an den Heimkindern - bleibt sie ungesühnt?

wird sicher sehr interessant werden!

wie immer dabei "unser" hönigsberger :).
dr. sailer ist jener deutsche anwalt, der die erste opferrente für ein ehemaliges heimkind durchboxte!

oh, von der politik ist auch jemand dabei - ein "grüner" ;)

... wow, bitte nicht so zahlreich erscheinen ihr werten politiker!!

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (19.09.2012), scheinbar (22.09.2012), Zeitlos (24.09.2012), olga (01.10.2012), Osferatus (26.10.2012)

5

Mittwoch, 19. September 2012, 08:33

Ungesühnt

Da werde ich sicherlich hingehen, dass darf man sich doch nicht entgehen lassen. Ha und ungesühnt, na selbstverständlich ist es bis heute ungesühnt geblieben. Der Sühne Anfang wäre eine öffentliche Entschuldigung in Form der Demut wie wir sie erlitten haben. Und das zweite mindestens von einer Million Euro die Hälfte, sodass wir bis ans Ende unserer Tage in Würde leben könnten. Und die 3. Angelegenheit wäre, das man mit sofortiger Wirkung die Verjahrungsfrist aufhebt und zwar in allen Belangen. Das wäre halt so mein Wunschdenken. Ich hoffe es ist kein unmögliches Denken.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (19.09.2012), mopsi (22.09.2012), Osferatus (26.10.2012)

schloss-altenberg nö

unregistriert

6

Mittwoch, 19. September 2012, 09:03

Re: Podiumsdiskussion: Die Gewalt an den Heimkindern - bleibt sie ungesühnt?

ein grüner?? INTERESSANT!!!...lg

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (19.09.2012), olga (01.10.2012), Osferatus (26.10.2012)

Eugen Ketterl

unregistriert

7

Mittwoch, 19. September 2012, 09:35

Als das Thema Kindesmissbrauch

in heimen noch ein randthema gewesen ist, hat albert steinhauser am.4.März 2010 eine lesung und podiumsdiskussion im größten saal des parlaments für uns organisiert. (budgetsaal. saal VI). eine woche drauf einberufung einer aktuellen stunde im nationalrat zum selben thema, zur selben zeit ein treffen mit betroffenen und abgeordneten aller 5 parlamentsparteien organisiert.
da ich "die politik" aus diesem thema draußenhalten wollte, und weiterhin will...erwähne ich dies nur zu allen heiligen zeiten. oder wie in diesem zusammenhang an dich gerichtet. liebe grüße, franz

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (19.09.2012), scheinbar (19.09.2012), KAOS (22.09.2012), Osferatus (26.10.2012)

Heimkind

unregistriert

8

Freitag, 21. September 2012, 06:46

Re: Podiumsdiskussion: Die Gewalt an den Heimkindern - bleibt sie ungesühnt?

Zitat

Von: info@victimsmission.com
Datum: 21.09.2012 02:04:07
An: info@victimsmission.com
Betreff: Podiumsdiskussion


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie hiermit herzlich zur Podiumsdiskussion
“Die Gewalt an den Heimkindern – bleibt sie ungesühnt?” ein.

Sie finden die Einladung im Anhang (Podiumsdiskussion.pdf) sowie hier:
Die Gewalt an den Heimkindern - bleibt sie ungesühnt?


Mit freundlichen Grüßen

AUFKLÄRUNG e.V.
Willkommen auf der Hauptseite

VICTIMS MISSION

Sexueller Missbrauch von Kindern – NEIN !
Gemeinnütziger Verein für die Wiederherstellung und Wahrung
der Würde von Überlebenden sexuellen Missbrauchs
sunabhängigskonfessionsfreisüberparteilichs
ZVR-Zahl: 731091641
Operngasse 30
1040 Wien/Österreich

http://www.victimsmission.com
info@victimsmission.com
facebook group: victims mission charity
+43 (0)699-11319425
+43 (0)676-7807229



Einladung als PDF-Datei: >> index.php?page=Attachment&attachmentID=731

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (21.09.2012), KAOS (22.09.2012), Osferatus (26.10.2012)

schloss-altenberg nö

unregistriert

9

Freitag, 21. September 2012, 07:46

Re: Podiumsdiskussion: Die Gewalt an den Heimkindern - bleibt sie ungesühnt?

ich hoffe dass einige von uns wieder hingehen...damit die sehen dass wir noch nicht fertig mit denen sind...lg ;)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (21.09.2012), olga (01.10.2012), Osferatus (26.10.2012)

Eugen Ketterl

unregistriert

10

Freitag, 21. September 2012, 08:00

bin auch dort gestellt.

diesmal gsd auf einem angenehmeren platzerl.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (21.09.2012), KAOS (22.09.2012), scheinbar (22.09.2012), olga (01.10.2012), Osferatus (26.10.2012)

schloss-altenberg nö

unregistriert

11

Freitag, 21. September 2012, 08:08

Re: Podiumsdiskussion: Die Gewalt an den Heimkindern - bleibt sie ungesühnt?

grins herr ketterl...aber wir werden ihnen die fragen zuspielen...die sie dann für uns fragen... :) lg

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (21.09.2012), olga (01.10.2012), Osferatus (26.10.2012)

rimy

Anfänger

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 20. Juni 2012

Aktivitätspunkte: 194

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

12

Samstag, 22. September 2012, 00:45

Eine Frage hätte ich schon dort an die anwesenden Fachleute

Für mich ist das, was Heimkindern passiert ist (Zwangsarbeit, Missbrauch, Sklaverei usw. steht so schön auf der pdf seite der Einladung) ein eindeutiger Verstoss gegen die Menschenrechte.

UND:

VERSTÖSSE GEGEN DIE MENSCHENRECHTE VERJÄHREN NIE!!!!!!!

vielleicht hats mal Sinn das Pferd von dieser Seite aufzuziehen.

Freue mich schon aufs Treffen (kann mir wer schreiben wie lange ihr dort sein werdet, da ich an diesem Tag erst von der Arbeit komme)

lg

Rimy

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mopsi (22.09.2012), analysis (22.09.2012), olga (01.10.2012), Osferatus (26.10.2012)

13

Samstag, 22. September 2012, 05:18

Re: Podiumsdiskussion: Die Gewalt an den Heimkindern - bleibt sie ungesühnt?

Das Problem ist nur,Österreich hat sich erst seit kurzem der Menschenrechtskommision angeschlossen!
War überhaupt eines der letzten Länder die Beigetreten sind oder sogar das letzte Land!
Andere Länder sind schon seit Jahrzehnten dabei,
da denkt man sich auch "na,warum wohl?"
L.G:M.

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

schmuddelkind (22.09.2012), KAOS (22.09.2012), koarl (22.09.2012), analysis (22.09.2012), Zeitlos (24.09.2012), Osferatus (26.10.2012)

14

Samstag, 22. September 2012, 06:42

Menschenrechtskommision

Das ist ja eh ganz klar, warum wohl?. Hat sich Österreich eines der letzten Länder sich an die Menschenrechtskommision angeschlossen?. Länder mit einer Nazivergangenheit in der Menschenrechtskommision, na das wäre ja wahrscheinlich vor Jahrzehnten der Skandal gewesen. Zuerst Umbringen und dann beitreten, da hat man müssen erst Gras über die Sachen wachsen lassen. Dieses Mal der Schande wird uns bis zum Ende der Welt begleiten, Leider.

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KAOS (22.09.2012), mopsi (22.09.2012), koarl (22.09.2012), analysis (22.09.2012), Zeitlos (24.09.2012), Osferatus (26.10.2012)

15

Samstag, 22. September 2012, 07:08

Re: Podiumsdiskussion: Die Gewalt an den Heimkindern - bleibt sie ungesühnt?

Ergänzung:
Das Gesetz der EMRK von 1958 beinhaltete Differenzen zu den österreichischen Gesetzen und war Rangstrittig im Verhältnis zum nationalen Recht.
Der endgültige Beitritt erfolgte daher erst 1988 zur Menschenrechtskommision.
Jeder kann sich selbst ein Bild von dieser Vorgangsweise machen!
Für mich erscheint klar:das hatte System.
L.G.M.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

schmuddelkind (22.09.2012), KAOS (22.09.2012), analysis (22.09.2012), Osferatus (26.10.2012)

scheinbar

Meister

  • »scheinbar« ist männlich

Beiträge: 1 233

Registrierungsdatum: 2. Juni 2012

Aktivitätspunkte: 10867

Danksagungen: 4618

  • Nachricht senden

16

Samstag, 22. September 2012, 07:22

Re: Podiumsdiskussion: Die Gewalt an den Heimkindern - bleibt sie ungesühnt?

Lieber Ketterl!

Wenn es Dir möglich ist frage bitte warum es in Österreich verschiedene Richtlinien bei Entschädigungen gibt! Beispiel die Diakonie Kärnten hat für sexuellen missbrauch und körperlicher Misshandlungen den opfern 30.000 Euro Entschädigungen gezahlt plus Therapie kosten plus Anwaltskosten. ich habe in der Causa wurst 15.000 Euro Abschlagszahlung bekommen musste da für 5000 Euro meinen anwalt geben 5000 Euro gab ich meiner Therapeutin. Weiters interessiert mich wer da für haftet das mir gesagt wurde das alles verjährt gewesen ist. dies aber nach meinen heutigen Information nicht so war. Wenn es die zeit zu Läst frag bitte warum opfer Vertreter die opfer nicht rechtlich vor einen Gericht vertreten um endgültige reichliche offenen fragen wie die Verjährung durch zu setzten bzw. die rechte der opfer an zu fechten.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

schmuddelkind (22.09.2012), KAOS (22.09.2012), koarl (22.09.2012), analysis (22.09.2012), Osferatus (26.10.2012)

17

Samstag, 22. September 2012, 07:35

Re: Podiumsdiskussion: Die Gewalt an den Heimkindern - bleibt sie ungesühnt?

Weil die Zuständigkeit die Höhe der Summe auswürfelt.
Es gibt keine einheitliche Regelung.
Möchte aber Hr.Ketterl nicht vorgreifen,dass ist nur meine bescheidene Meinung.
Strafrechtlich gibt es die Verjährung,Zivilrechtlich aber nicht!
Das heißt,Du kannst über das Zivilgericht Klage einreichen,wenn Du eine Abweisung erhältst von der Kommision.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KAOS (22.09.2012), analysis (22.09.2012), Osferatus (26.10.2012)

Eugen Ketterl

unregistriert

18

Samstag, 22. September 2012, 10:38

richtig margit. es gibt keine einheitliche regelung.

diakonie (ev.kirche), katholische kirche, landeskommissionen...alle richten.....sich nach der klasnic-kommission die als erste opferkommission eingerichtet wurde. weshalb der eine 5000.- erhält, der andere wiederum 25.000.- ist nicht nachvollziehbar. was die jeweiligen juristischen!! verjährungsfristen anlangt, die sind im strafgesetz nachzulesen. liebe grüße, franz

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KAOS (22.09.2012), mopsi (22.09.2012), analysis (22.09.2012), scheinbar (23.09.2012), Osferatus (26.10.2012)

mopsi

mopsi

Beiträge: 515

Aktivitätspunkte: 4098

Danksagungen: 1435

  • Nachricht senden

19

Samstag, 22. September 2012, 16:04

menschenrechte

in den beiträgen geht es darum wann österreich beigetretten ist ,nur eine frage ..wie leben die alle die menschenrechte in unserer politik ??? soll kein politisches thema jetz tsein ,aber man kommt sich schon verschaukelt vor bei uns in österreich ..ich weis so viele fälle wo der staat sich überhaupt nichts antut egal wie scglecht es demjenigen geht ( ein bekannter hatte einen mopedunfall in der nacht ,angeblich was die poilzei sagte ist er offensichtlich von einem auto niedergestossen worden ,er war schwer verletzt ..leider hatte er keine unfallversicherung ,also gab es kein geld ...er war lange im krankenstand ,die arbeit die er erst kurz vor dem unfall angenommen hat verlor er wieder ,danach gab es arbeitslose und dann nichts mehr ,weil seine frau arbeiten ging ( schichtarbeit ) und sie zuviel verdiente es waren noch kinder zu hause ,er hat früher immer am bau gearbeitet das ging mit seiner kaputen hand nimmer ,ein freund verschaffte ihm dann eine arbeit in einem lebensmittelllager wo er noch einige jahre bis zur pension arbeitete ...und das ist menschenrecht ????????????? und wen nman dann so siehr wie manchen alles in den a... geschoben wird weil sie ja soooo arm sind da kommt einem das kotzen ...erst heute wieder erlebt ..eine nachbarfamillie beide schon lange notstandshilfe ,bauen in ihrer heimat ein haus und der bub ist jetzt bei ams schulung und kauft heute in der trafik zigaretten um 30 euro ????? gilt das für uns auch die menschenrechte ???????
liebe Grüsse

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (22.09.2012), Osferatus (26.10.2012)

KAOS

Profi

Beiträge: 719

Aktivitätspunkte: 6443

Danksagungen: 2578

  • Nachricht senden

20

Montag, 1. Oktober 2012, 14:14

Re: Podiumsdiskussion: Die Gewalt an den Heimkindern - bleibt sie ungesühnt?

heute. jetzt. anziehn’. hingehn’!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

schmuddelkind (01.10.2012), analysis (02.10.2012), Osferatus (26.10.2012)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher