Sie sind nicht angemeldet.

21

Montag, 30. Dezember 2013, 14:54

Re: Ute Bock nach schwerem Schlaganfall im Spital

Der Teufel hat sie auch net wollen!!!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (01.01.2014), itruk48 (05.01.2014)

schloss-altenberg nö

unregistriert

22

Montag, 30. Dezember 2013, 15:21

Re: Ute Bock nach schwerem Schlaganfall im Spital

die alte Kreatur überlebt uns noch...das schlecht möchte das schlechte nicht...ich hätte nur einen wunsch für sie gehabt...langzeit-Patientin...bei vollem bewusst sein...pflege von ehemaligen Heimkindern...von solchen denen sie a watschn gehm hot...dass des blut nur so auf die mauer gspritzt ist...weil de "urnbaugert´n ...nix aunderst verstaundn hätten...gerne,würde ich diese "au pflegen...nur zu gerne...lg.anita

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jocki (30.12.2013), analysis (01.01.2014), itruk48 (05.01.2014)

Heimkind

unregistriert

23

Montag, 30. Dezember 2013, 15:49

Re: Ute Bock nach schwerem Schlaganfall im Spital

ich würde mir an der alten die hände nicht dreckig machen und mich dafür dann noch ins gefängnis setzen ...
jeder bekommt das, was ihm zusteht, an das glaube ich!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jocki (30.12.2013), itruk48 (01.01.2014), analysis (01.01.2014)

24

Freitag, 3. Januar 2014, 15:49

Ute Bock nach dem Schlaganfall

Ute Bock: "Von meiner Person hängt viel ab"


Flüchtlingshelferin Ute Bock (71) will trotz Schlaganfalls nichts an ihrem Engagement ändern.


Ute Bock: "Von meiner Person hängt viel ab" - KURIER.at

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (04.01.2014), itruk48 (05.01.2014)

25

Freitag, 3. Januar 2014, 15:54

Re: Ute Bock nach schwerem Schlaganfall im Spital

Zitat

Nur aktuelle Fotos will sie nicht von sich in der Zeitung sehen.
Ach wie Schade, zu gern hätte ich sie gesehen wie sie aussieht. Ob sie vielleicht jetzt Lockerln hat, oder ob ihr die Speckpracker noch immer so runter hängen :D

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

olga (04.01.2014), itruk48 (05.01.2014)

Heimkind

unregistriert

26

Freitag, 3. Januar 2014, 16:11

Re: Ute Bock nach schwerem Schlaganfall im Spital

Zitat

Als über Ihren Schlaganfall berichtet wurde, gab es auch Spott und Häme aus dem rechten Lager. Kränkt Sie das?
Nein, das geht beim einen Ohr rein und beim anderen raus. Ich nehme diese Menschen nicht ernst – die sind einfach nur taktlos. Wissen Sie, wie viele Leute mich schon besucht haben?! Viele ehemalige Zöglinge haben sich bei mir bedankt. Und zwei Afrikaner waren da, die bei mir im Zimmer zu beten begonnen haben.

quelle >> Ute Bock: "Von meiner Person hängt viel ab" - KURIER.at

taktlos ist für mich nur ein wort: bock!!

die vielen bedankungen von ehemaligen zöglingen würde ich gerne sehen! ... und überhaupt, wie kommt sie von der frage nach der "häme aus dem rechten lager" auf "zöglinge"? .... :frage

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mopsi (03.01.2014), ChristianB (03.01.2014), jocki (03.01.2014), analysis (04.01.2014), olga (04.01.2014), itruk48 (05.01.2014)

Heimkind

unregistriert

27

Freitag, 3. Januar 2014, 16:58

Ute Bock: „Werde nicht kürzer treten“

Die Flüchtligshelferin Ute Bock will nach ihrem Schlaganfall „nicht kürzer treten“. Mittlerweile gibt sie im Spital schon Interviews und wartet auf ihre Reha. Im Interview mit Radio Wien spricht sie über ihre Projekte und auch über den Tod.


Weiter lesen >> Ute Bock: "Werde nicht kürzer treten" - wien.ORF.at

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

olga (03.01.2014), analysis (04.01.2014), itruk48 (05.01.2014)

mopsi

mopsi

Beiträge: 515

Aktivitätspunkte: 4098

Danksagungen: 1435

  • Nachricht senden

28

Freitag, 3. Januar 2014, 17:12

Leben

ich wünsche ihr ein langes Leben und das bei klarem verstand und ich hoffe das in unserem land endlich mal die wahrheit ans tageslicht kommt ,so viele dinge die falsch liefen ,von der politik angefangen bis zur einfachsten erzieherin ,auch wenn sie selber nicht die kinder blutig geschlagen hat ,aber sie hat dazu geschwiegen und versucht die täter zu schützen mit ihrem schweigen und die medien zu manipulieren indem sie heimkinder niedermacht als schwer erziehbare ....kinder usw. ,vielleich tist sie der meinug sie büsst ihre sünde nab indem sie asylanten unterstützt ? ehemalige heimkinder kann sie nicht unterstützen weil ich glaube die dame kommt nicht gut an mit ihrer art ,mir persönlich läuft es den rücken kalt runter wenn sie im orf gezeigt wird ,irgendwie mach tsie mir angst ???? auf jeden fall soll sie bis zu ihrem letzten atemzug daran denken was sie etlichen kindern angetan hat und es wird die zeit kommen wo sie nicht mehr soviel rückhalt bekommt ,den wer die kennt weis wie schnell man wieder fallen gelassen wird wenn es nicht mehr so ist wie es sein soll
liebe Grüsse

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

olga (03.01.2014), Gandalf (04.01.2014), analysis (04.01.2014), itruk48 (05.01.2014)

koarl

strenger heimleiter

Beiträge: 498

Aktivitätspunkte: 5754

Danksagungen: 2881

  • Nachricht senden

29

Freitag, 3. Januar 2014, 21:22

bock .... hiess auch einmal eine deutsche teroristin die in österreich im häfen war gg

die gute ute ist dem teuferl vom schauferl ghupft, naja wer ma sehn wie lang LUZIFÄR de oide ned will?? rotzpippn gibt's im himmel ned nur in da hölle, und hurenkinder san a nur beim teufel, nur der unterschied wird sein de hurenkinder werden frau ute abwatschn.... na wos soi ma tuan bei der bissgurn... die Republik Österreich gibt Gold und uns ned genug Entschädigung....... watschen Geld nenn ich des aber von einer Entschädigung weiiiiiiiiiiiiit entfernt .. so meine lieben euer klein karli hat gesprochen. :girl_devil: :girl_devil: :girl_devil: :girl_devil: :girl_devil: und die fehler besser ich ned aus

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

karintschi (04.01.2014), olga (04.01.2014), jocki (05.01.2014), itruk48 (05.01.2014)

30

Samstag, 4. Januar 2014, 08:10

Re: Ute Bock nach schwerem Schlaganfall im Spital

Noch mehr, als dass sie der Teufel holt, würde ich mir wünschen, dass sie ein Pflegefall wird und von ihren afrikanischen Lieblingen versorgt werden müsste, damit sie sieht, wie dankbar sie ihr für ihren Einsatz sind.

Liebe Mopsi,
ehemalige Heimkinder unterstützt sie nicht, weil es nicht profitabel ist.
Es gebe sicher nicht so viele Hilfsorganisationen in unserem Land, wenn man nicht gut davon leben könnte und darunter fällt auch die alte Bock.
Lg Romy

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (04.01.2014), mopsi (05.01.2014), jocki (05.01.2014), itruk48 (05.01.2014), Gandalf (07.01.2014), ChristianB (08.01.2014)

Lighthope

unregistriert

31

Samstag, 4. Januar 2014, 08:44

Re: Ute Bock nach schwerem Schlaganfall im Spital

Sie ist das aller letzte...!

Die Erziehern haben uns immer als "Rotzlöffeln und Rotzmenschen" bezeichnet, allgemein für alle Heimkinder. Aber die Wirklichkeit ist, dass sie sich selbst meinen. Das ist Fakt!

Sie soll wie möglich viele Schmerzen haben, dass sie mal sieht, wie es ist herumgeschupst zu werden. Nicht schön, wenn man von jemanden abhängig ist - das bekommt sie endlich zu spüren...!

Solche Elemente wie Ute Bock, müssen sicher verwahrt werden, dass sie niemanden mehr ein Leid antun. Wenn ich noch an meine Heim-Zeit zurück denke, werde ich an sie denken, wie schlecht es ihr jetzt geht. Sie soll von dem ganzen nichts gewusst haben, wer´s glaubt! Die stecken doch alle unter einer Decke..........

Ich glaube nicht an Gott und an das Glück - Aber ich glaube es gibt doch noch eine Gerechtigkeit - Auch wenn man es nicht gleich erkennen kann.

Die schönsten Dinge in meinem Leben, dass auch ich einer bin der schadenfroh ist. Ute Bock hat schmerzen? Oh, das tut mir aber leid :D Ich hoffe es geht ihr Mal besser :D Jeder bekommt sein Fett ab! Es ist nur eine Frage der Zeit. Das erinnert mich an das Märchen "Frau Holle". Wenn einige von euch das Märchen kennt. "Es kommt alles zurück, das Schlechte und das Gute." Und das wieder holte Male.

LG Lighthope

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ChristianB (04.01.2014), karintschi (04.01.2014), olga (04.01.2014), mopsi (05.01.2014), jocki (05.01.2014), itruk48 (05.01.2014)

ChristianB

Hütteldorfer

  • »ChristianB« ist männlich

Beiträge: 372

Registrierungsdatum: 10. September 2012

Aktivitätspunkte: 3469

Danksagungen: 1609

  • Nachricht senden

32

Samstag, 4. Januar 2014, 13:05

Re: Ute Bock nach schwerem Schlaganfall im Spital

Erzieher haben uns immer als "Rotzlöffeln und Rotzmenschen" bezeichnet

Das war auch im Hütteldorfer Heim während meiner Zeit durch unsere dortigen "Erzieher" so.
Mit einer "Steigerung" konnte unsere damalige Volksschullehrerin Fr. Eva Luger "aufwarten";
Sie bezeichnete uns Schüler stets als Crétin (=Trottel auf französisch,Anm.),
und seit meine Mutter besoffen zum Elternsprechtag in die HackingerKai15-Schule gekommen war,
wurde "speziell" ich von dieser Lehrerin noch zusätzlich gelegentlich als "Rauschkind" bezeichnet;
Und das bereits in der ersten Volksschul-Klasse...!

LG,CB

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

olga (04.01.2014), mopsi (05.01.2014), jocki (05.01.2014), itruk48 (05.01.2014), Gandalf (07.01.2014)

Heimkind

unregistriert

33

Dienstag, 7. Januar 2014, 13:22

Re: Ute Bock nach schwerem Schlaganfall im Spital

heute schon gekotzt?

wenn nicht, dann vielleicht jetzt:
>> https://www.facebook.com/groups/20197047…!/vereinutebock

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mopsi (07.01.2014), Karin1958 (07.01.2014)

mopsi

mopsi

Beiträge: 515

Aktivitätspunkte: 4098

Danksagungen: 1435

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 7. Januar 2014, 15:55

freunde

sag mir wer deine freunde sind.....................................................
liebe Grüsse

35

Dienstag, 7. Januar 2014, 16:07

Re: Ute Bock nach schwerem Schlaganfall im Spital

Zum Glück oder Gott sei Dank wie man so schön sagt, kann ich da nichts schreiben, sonst würde es mehr als beleidigend ausfallen. Die schlechte bzw. "GUTE UTE" soll gefälligst selbst schauen wie sie ohne Spenden zu Recht kommt und nicht überall ihre Propagandatrommel rühren. Und warum setzt sie sich nicht für ehemalige Heimkinder ein???????. Weil da nämlich nichts zu holen ist. Würde ihr aber gebühren das sie sich bei den ehemaligen Heimkindern wo "SIE" damals Erzieherin war derartig entschuldigt, und für diese Partei ergreift sodass sie wenigstens eine Heimopferpension bekommen. Und nicht abstempeln, "Na das waren eh nur Kinder von Huren und Säufern denen man sich bei der Gemeinde bzw. Staat erbarmt hat". Aso jetzt Jahrzehnte zeigt sie Herz?????????, wo es doch Jahrzehnte vorher angebracht gewesen wäre. Eine sehr sonderbare Figur diese "BOCK".

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

olga (07.01.2014)

schloss-altenberg nö

unregistriert

36

Dienstag, 7. Januar 2014, 17:15

Re: Ute Bock nach schwerem Schlaganfall im Spital

so was aber auch...man nennt sie engel?...guten menschen...man wünscht sich noch mehr von der sorte böcks...ich musste es kommentieren...wie man so einen Geburt nur so loben kann...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

olga (07.01.2014)

37

Dienstag, 7. Januar 2014, 19:03

Re: Ute Bock nach schwerem Schlaganfall im Spital

Die unorthodoxen Bemerkungen von dieser verschlagenen Person sollte kein Exheimkind od. Heimkind persönlich nehmen, und waren ganz sicherlich nicht beleidigend von mir gemeint.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

olga (07.01.2014)

Ähnliche Themen