Sie sind nicht angemeldet.

angi52

aphera griechische göttin mit spitzer zunge

  • »angi52« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 786

Aktivitätspunkte: 6224

Danksagungen: 1882

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. Juli 2014, 19:02

Etwas zum nach denken !

Dieses forum ist super, ein anfang ! Die SHG ist super, ein anfang !
Die Wimmersdorfer haben am meisten an infos rausgefunden, da sieht man auch an der gemeinschaftsarbeit. siehe im forum und liest es nach von 2011 bis....
Warum können wir das nich aus den anderen Heimen ?
Wir sind die Opfer und der Staat und die Täter lachen sich ins Fäustchen und wir bleiben über.
Es sind viele die so fühlen und handeln und solidarität am tag legen.
Wenn alle ehemaligen Zöglinge geschlossen aus den verschiedenen heime und Generationen zusammen schliessen würden. das sind mehr als 70.000 da könnte die poliker nicht mehr aus.
Gebündeltes Wissen gemeinsames auf treten auf Ämter usw. Will einer was von einem Amt kommen alle od. ein gosser teil mit. Bombadieren mit anträge und anwesenheit.
Dann hätten wir eine gute Chance.
Auf jeden Fall mehr als jetzt !

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

itruk48 (17.07.2014), Gandalf (17.07.2014), John (20.07.2014)

Waldfee

schwester oberin gg

  • »Waldfee« ist weiblich

Beiträge: 87

Registrierungsdatum: 23. Februar 2014

Aktivitätspunkte: 892

Danksagungen: 416

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 16. Juli 2014, 22:01

Re: Etwas zum nach denken !

Hallo angi52, so wie Du, haben es auch wir, die Althasen, gefragt. Ergebnis gleich Null. Warum?? Wenn es darum geht den Behörden gegenüber zu stehen, dann haben aufeinmal viele keine Zeit, oder trauen sich nicht. SO kann man keine Schlacht gewinnen.

Es haben sich zwar Interessensgruppen gebildet, aber einen echten Zusammenhalt gibt es bis Heute nicht.

Die Wimmersdorfer sind eine Gruppe für sich. Sie recherchieren schon viele Jahre!! SIE haben ein anderes Ziel, als viele von uns. Vielen gefällt auch die Art ihrer Argumentation nicht. Und, und, und:....

Viele ehem. HK wollen ganz einfach nur ihre Ruhe, wollen einfach vergessen und wollen nicht daß ihre Familien zuviel erfahren. DAS muß man respektieren und daher ist es fast unmöglich etwas gemeinsames auf die Beine zu stellen.

Ich bin kein Pessimist, aber wie Du schon selbst bemerkt hast ist es nicht leicht Menschen zu motivieren.

Allerdings gibt es eine kl. Gruppe um Romana Schwab, die sich redlich bemühen und sich auch sehr angagieren damit unsere Sache nicht "einschläft", aber sie sind zu wenige um sich durch zu setzen. Leider!! :girl_devil:
Jedem Menschen für sein Leben, ist ein Mass von Kraft gegeben.
v. H.H.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

angi52 (17.07.2014), itruk48 (17.07.2014), koarl (17.07.2014), Gandalf (17.07.2014), jocki (17.07.2014)

angi52

aphera griechische göttin mit spitzer zunge

  • »angi52« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 786

Aktivitätspunkte: 6224

Danksagungen: 1882

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 17. Juli 2014, 09:38

re:waldfee

traurig, du hast leider recht.
nur, wie kann man nur so rückradlos und dumm sein und sich selber abspeisen lassen.
statt gemeinsam alles zuereichen,was uns zusteht.
die verlorene kindheit und schmerz können sie uns sowieso nicht ungeschehen machen.
ich frag mich nur wie kann man die solidarität von allen erlangen ?
für unser gemeinsames ziel zuerreichen, es dauert schon zulange.



vive

Profi

  • »vive« ist männlich
  • »vive« wurde gesperrt

Beiträge: 707

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2011

Aktivitätspunkte: 4168

Danksagungen: 333

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 17. Juli 2014, 12:57

bitte keine verleumdungen !

"Allerdings gibt es eine kl. Gruppe um Romana Schwab, die sich redlich bemühen und sich auch sehr angagieren damit unsere Sache nicht "einschläft", aber sie sind zu wenige um sich durch zu setzen."

stattdessen bitte auch nur ein einziges, das dieser "verein" gutgetan hat !

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

itruk48 (17.07.2014), angi52 (17.07.2014), Ingrid (17.07.2014)

michael wimmersdorf

unregistriert

5

Donnerstag, 17. Juli 2014, 13:29

Re: Etwas zum nach denken !

Hallo Freunde,

als ehemaliger Wimmersdorfer und Mitkämpfer der Wimmersdorfer Gruppe fühle ich mich angesprochen. Unter uns Wimmersdorfer gibt es auch unterschiedliche Meinungen und Vorgehensweisen. Mal geht es besser mal schlechter. Ich bin auch nicht mit allen Vorgehensweisen einverstanden, andere sind mit meiner Vorgehensweise nicht einverstanden. Das ist OK so. Viele unterschiedliche Ansetzpunkte bringen schlussendlich den Erfolg für alle. Von etwa 30 ex-Wimmersdorfer laufen sich höchstens 6-7 Leute die Füße wund um irgendwann Erfolg für alle zu haben. Jeder muss es für sich selbst entscheiden wie viel er beitragen kann. Einige machen mehr und viele machen wenig bis gar nichts. Aber keiner ist "böse" wenn einer weniger Zeit aufwenden kann.
Die Leute der SHG sind gerade dabei die historischen Verflechtungen der div. Jugendämter in stundenlanger, tagelanger ja sogar wochenlanger Recherche in den verschiedenen Archiven aufzuarbeiten. Diese Arbeit liegt mir überhaupt nicht deswegen bin ich der Gründergruppe der SHG sehr dankbar für ihre unermüdlichen Arbeit die äußerst wichtig für uns alle ist. Betroffene die keine Ahnung von ihren Rechten haben werden bei der SHG über ihre Rechte informiert.
Vom Verein österreichische Heimkinder höre ich leider wenig bis gar nichts. Vielleicht setzen die auf die neue Studie über uns ex-Heimkinder die bekanntlich in DREI Jahren fertig sein wird. Leider werden bei Fertigstellung der Studie wieder viele Betroffene verstorben sein und nichts davon haben.

Da ich Optimist bin, hoffe und wünsche ich mir, dass uns ex-Heimkinder irgendwann Gerechtigkeit widerfährt.

Aber vielleicht findet sich in absehbarer Zeit eine andere Gruppe zusammen die Recherchen anstellen.

Michael

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

scheinbar (17.07.2014), koarl (17.07.2014), angi52 (17.07.2014), jocki (17.07.2014), Ingrid (17.07.2014), vive (17.07.2014)

angi52

aphera griechische göttin mit spitzer zunge

  • »angi52« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 786

Aktivitätspunkte: 6224

Danksagungen: 1882

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 17. Juli 2014, 13:51

re:vivi

verleumdung ?
was ich meinte alle foren und shg sollten sich zusammenschließen, aus allen heimen.
verstehst du was ich meinte, gemeinsam ?
das verschiedene klein gruppen das tun hab ich mit bekommen.
nur hab ich auch mit bekommen, dass es kein alle ist, verstehst.
nicht jeder gibt jeden info nur wenig solidarität.
und die zeit resurcen und möglichkeiten werden nicht koordieniert.
und michael du hast leider recht einige werden den ausgang.........

scheinbar

Meister

  • »scheinbar« ist männlich

Beiträge: 1 292

Registrierungsdatum: 2. Juni 2012

Aktivitätspunkte: 11518

Danksagungen: 4964

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 17. Juli 2014, 13:57

Re: Etwas zum nach denken !

wimmansdorf--deinen beitrag finde ich schön geschrieben und ist ohne hass und anschuldigungen!

Ja manche von uns haben keine kraft mehr oder sind frustiert oder psychisch so belastet das sie nicht viel zu solchen aufarbeitungen beitragen können. ich ziehe von allen gruzppen den hut weil jeder für sich seine art hat seinen eigenen weg der aufarbeitung zu gehen.

in kärnten ist es noch immer so das die behörden und jetzt auch die opferkommsion uns betroffene demütigt. einen freund von mir haben sie 8ooo euro für jahren langen sexuellen missbrauch demütigungen angeboten. Er war auch beim wurst und auch opfer von ihm. seinere schwester haben sie 7000 euro angeboten für ähnliches leit. keiner hat je eine endschädigun g erhalten. bei mir haben sie ja die meinung ich sei schon endschädigt worden im fall wurst. aber bei den anderen gab es keinerlei zahlungen. was das heisst für diese menschen wenn es heisst bis zu 25000 können gezahlt werden können sicherlich alle betroffenen nachvollziehen. nähmlich friss oder stirb. mich hat die leiterin dieser aufarbeitung angerufen und gesagt kommens doch herrein unterschreibens und sie erhalten binen drei tagen die 7000 euro was man ihnen noch zu erkannt hat.
obwoll sie weis das ich jetzt einen anwalt habe ruft sie an und will mich beeinflussen in dem sie mir noch sagte alles was sie gefordert haben kommt wissenschaftliche aufarbeitung die kommsion die besteht aus leitern dere verschiedenen abteilungen der landesregierung. usw. wsie vertrauen mir nicht obwohl ich mich für sie so einsetzte bla bla ........ sie werden nervös weil mein anwalt schon zweimal persönlich bei der landesregierun g war und akten kopiert hat die jetzt wundervollerweise doch vorhanden sind nach dem ich 5 jahre versucht habe einsicht zu erhalten. in kärnten gibt es einzellkäpfer zwei drei die ihre gesetzlichen rechte einforden. aber deshalb bin ich niemanden bösse wenn er die endschädigung (anerkennung nennen sie es glaube ich) aniehmt. jeder hat seinen weg jeder einzellene hat es verdient wie auch immer was auch immer den mirt der vergangenheit sich aussernander zu setzen ist schwerst arbeit mit all den negativen wie auch posetiven seiten der daraus endstehenden psychischen physischen symptome. lg.mike

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ingrid (17.07.2014)

michael wimmersdorf

unregistriert

8

Donnerstag, 17. Juli 2014, 16:16

Re: Etwas zum nach denken !

Hallo Scheinbar,

Also in Wien, beim Weißen Ring, wenn man die Anerkennungszahlung annimmt, verzichtet man keinesfalls auf das Klagerecht.
Sie bestätigen vielmehr wenn man das Geld nimmt, dass wenn man anschließend Klagt, die Summe von der ev. gewonnenen Klage
in Abzug gebracht wird. Somit würde ich jedes Geld, dass mir angeboten wird, nehmen und wenn es aussichtsreich ist hinterher Klagen.

Wie das in Kärnten gehandhabt wird weiß ich nicht. Wenn man dann das Klagerecht verliert meine ich dass das Sittenwidrig ist. Aber das wissen die Juristen besser als ich.

TIPP: Nur unterschreiben wenn das Klagerecht aufrecht bleibt!

Lg. Michael

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ingrid (17.07.2014), angi52 (17.07.2014)

Ingrid

Profi

Beiträge: 612

Aktivitätspunkte: 3828

Danksagungen: 294

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 17. Juli 2014, 18:25

Etwas zum nach denken

zusammenarbeit kann es nur da geben wo der wille zur aufarbeitung besteht -

da ich seit gründung dieses forums hier mitglied bin, habe ich die verschiedenen vorkomnisse im lauf der jahre kennengelernt und die letzten 2 jahre nur still mitgelesen.

kann sich noch jemand erinnern wie alles begann?

dieser artikel erschien am 16.10.2011

„Wir wurden alle vergewaltigt und verkauft. Alle.“ - KURIER.at

ich war am wilhelminenberg und hatte bei erscheinen dieses artikels schon längst das "schandgeld" vom weissen ring erhalten, da ich mich schon 2010 dort gemeldet hatte. damals haben die täter/mitwisser gedacht, dass diese "einzelfälle" schnell abgefertigt und mundtod gemacht werden können.

diese mitwisser glauben sogar jetzt noch, dass sie mit hilfe eines vereins (den namen hab ich vergessen, ist auch nicht wichtig) eines vereins der von sich behauptet 2000 mitglieder zu vertreten! die "sache" vom tisch zu bekommen.

die "wimmerdorfer gruppe" deckt beinahe unglaubliche zustände auf und können ihre behauptungen anhand der geleisteten recherchearbeit und dokumentationen auch beweisen.

die selbsthilfegruppe "SHG" veranstalltet 2 mal im monat treffen für betroffene und recherchiert, deckt auf und hilft betroffenen bei amtswegen etc.

SHG Gründungsfeier

von diese "kleine gruppe" um romana schwab hört/liest man nichts - ist das eine geheime gruppe -nur für eingeweihte?

" vive" sehe ich wie du.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

vive (18.07.2014)

itruk48

Fortgeschrittener

  • »itruk48« ist männlich

Beiträge: 134

Registrierungsdatum: 22. Juli 2013

Aktivitätspunkte: 1113

Danksagungen: 420

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 17. Juli 2014, 22:08

Re: Etwas zum nach denken !

zu kärnten kann ich sagen, sie nennen es finanzielle hilfe und man kann natürlich klagen. aber die bereits ausgezahlte summe wird in rechnung gestellt.
ich hab den bescheid am montag bekommen, darum weiß ich das.
das geld hab ich noch nicht (10 000€),
hab kein problem das hier zu schreiben.
über die summe sag ich besser nicht´s, wegen blutdruck.
nur so viel: interessant wäre natürlich wie das gerechnet wird.
folter, schläge, vergewaltigungen durch erzieherinnen und heimzöglinge und das über 6 jahre.
ich sehe auch keine chance zu klagen, ich hab mich mit mehreren anwälten unterhalten. mein grösstes problem ist, dass es mir heute wirklich gut geht, auch finanziell und das kommt eben nicht gut vor gericht.


gruß kurt

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ingrid (18.07.2014), angi52 (18.07.2014)

vive

Profi

  • »vive« ist männlich
  • »vive« wurde gesperrt

Beiträge: 707

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2011

Aktivitätspunkte: 4168

Danksagungen: 333

  • Nachricht senden

11

Freitag, 18. Juli 2014, 00:17

angie,

du rennst bei mir offene türen ein ! ich (und meine mitstreiter) sind urgestein der ersten stunde - hier und anderswo. nur nicht bei den untaten verschiedener: orf-grabner kam zu uns "hohe-wart'ler" und wollte mit uns drehen - wir erkannten ihren hintergrund (gähnende leere) und lehnten ab - sie tat mit den wimmersdorfern weiter - fiasko - stundenlange dreh's - und dann irgendein ... im tv, proteste.
oder "verein" : angeheuert wurden wir von einem musiker, versprochen "beste beziehungen zum rat(Z)haus" angeboten - und für uns daher allein deswegen zum grausen - nebenbei mit absoluten beleidigern besetzt, abgesehen davon illegal gegründet - also was sollen wir mit denen - hinterrucks schimpfen sie auf ihrer seite über uns - verachtenswürdig.
also sind wir dort auch nicht dabei - sondern "gesperrt" - ebenso wie es hier im forum begann - mit demselben "moderator".
jetzt gibt es kleine gruppen die offen zusammenarbeiten - die wimmersdorfer, das hiesige neue forum, die BI kinderrechte, die SHG H-A-C - und wenn ich wen vergessen habe bitte um nachnennung.
interessannt jedenfalls, dass unter der vorgenannten (inkl. forum unter JETZIGER führung) nie streit war, allerdings die zusammenarbeit weiter ausbaunotwendig zu sehen ist - denn unser endziel wird die stürzung der alten jugendamtsstrukturen sein - wir wollen nicht fadenscheinige entschuldigungszeremonien sondern keine verbrechen unter führung des jugendamts !
und rechtlich fundierte staatliche anerkennung bis zur pension !
dafür treffen wir uns mit allen guten willens jeden 2.ten und 4.ten montag im monat im "hilfswerk-raum" U1-rennbahnweg ab 18h30 - alle vorgenannten (guten!) waren schon dabei - es ist zwanglos und nicht pflicht - sondern kür ;-)

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ingrid (18.07.2014), angi52 (18.07.2014), itruk48 (18.07.2014), koarl (19.07.2014), jocki (19.07.2014), Gandalf (20.07.2014)

angi52

aphera griechische göttin mit spitzer zunge

  • »angi52« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 786

Aktivitätspunkte: 6224

Danksagungen: 1882

  • Nachricht senden

12

Samstag, 19. Juli 2014, 17:07

re:vive

danke für die ausführliche info, wenn ich wieder fit bin und länger gehen kann werd ich wieder bei der shg reinschauen.
hab gesten mit silvia eh darüber gesprochen.
ich hoffe das mit dem ausbauen wird mal was.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

koarl (19.07.2014), itruk48 (19.07.2014)