Sie sind nicht angemeldet.

Gandalf

Profi

  • »Gandalf« ist männlich
  • »Gandalf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 387

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

Aktivitätspunkte: 3909

Danksagungen: 1711

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. September 2014, 13:39

Missbrauch: Gedenktafel

Zitat

„In Erinnerung an jene Schüler, die in Internat und Schule physische, psychische und sexuelle Gewalt erfahren haben. Ihr Leid ist uns Mahnung und Ansporn für die Zukunft“

Die zentrale Figur in der Missbrauchsaffäre, der ehemalige Konviktsdirektor, war im Sommer 2013 zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden. Laut Stift sind neben den Fällen aus den 1970er- bis 1990er-Jahren auch zumindest vier Fälle aus den 1950ern dokumentiert, die drei bereits verstorbenen Patres zugeschrieben werden.
Quelle http://ooe.orf.at/news/stories/2669004/
Das ist die Erfüllung geheimer Sehnsüchte der Opfer! Endlich wird billig Andacht gemacht, statt großzugügig entschädigt. Österreich ist anders!
Servus G.
Opfer von Amts wegen. Wenn Opfer auf die Täter-Organisation treffen, also jener Organisation in der die Täter beschäftigt waren, birgt das einigen Sprengstoff in sich.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

itruk48 (17.09.2014), jocki (20.09.2014), angi52 (22.09.2014)

Selina

Fortgeschrittener

Beiträge: 167

Aktivitätspunkte: 1845

Danksagungen: 878

  • Nachricht senden

2

Samstag, 20. September 2014, 18:57

Re: Missbrauch: Gedenktafel

Das ist die Erfüllung geheimer Sehnsüchte der Opfer! Endlich wird billig Andacht gemacht, statt großzugügig entschädigt. Österreich ist anders!
Servus G.

Ja so einfach ist das. und schon ist man von aller Schuld befreit...Nicht mal eine Entschuldigung, ich höre kein Mitleid aus dem Bericht für die Opfer. Sie sind wie die Pharisäer..Alles mehr Schein als Sein.

Der Gedanke eine Gedenk- und Mahntafel l für diese Schüler zu setzen finde ich gut und richtig. Aber vielleicht ist mein Misstrauen der Kirche und deren "Diener Gottes" gegenüber so groß, das ich kaum Ehrlichkeit dahinter vermute.

Kurze Erklärung. Unser Heim wurde von Priestern geleitet, die genauso Jungen und Mädchen bei uns im Heim sexuell missbrauchte wie die Nonnen. Prügelten und bestraften. Ich habe den Glauben an die Kirche und alles was darin fleucht und keucht schon lange verloren.

Und das alles im Namen des Herrn....
"Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage - nicht dafür, was Du verstehst!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Selina« (21. September 2014, 04:28)


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gandalf (21.09.2014), angi52 (22.09.2014), jocki (22.09.2014), itruk48 (26.09.2014)

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Gedenktafel, Missbrauch