Sie sind nicht angemeldet.

Lisa2012

Anfänger

  • »Lisa2012« ist weiblich
  • »Lisa2012« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 4. Februar 2015

Aktivitätspunkte: 137

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 23. April 2015, 19:03

Invaliditätspension

Hallo liebe Gruppenmitglieder!



Hätte wieder einmal eine Frage :frage

Bin seit längerer Zeit im Krankenstand bekomme Krankengeld von der Krankenkasse. Habe heute ein Schreiben von dieser bekommen indem sie erwähnten mein Krankenstand wäre nicht absehbar würde sicher noch länger dauern und ob ich nicht bei der PVA vorsprechen möchte ---- und falls ich dann Pension bekomme das es nicht irrtümlich zu einem Doppelbezug kommt alleine das war schon graß für mich. So in etwa der Wortlaut von dem Schreiben. Sie haben auch das vom Clearinggespräch vom weißen Ring gelesen. Dieser wurde A nfang März an die Kommission geschickt bis heute noch keine Antwort. :frage

Nun erstere bin ich schon 2mal abgelehnt worden und frage mich jetzt hat schon wer Erfahrung bzgl. IVP

Meine Psychologin meinte wenn ich IVP ( Invaliditätspension ) bekommen würde und meine "normale " Pension wäre ca. 900€ würde ich IVP max. 600€ bekommen.

kenn mich momentan gar nicht aus vielleicht hat wer Typs. DANKE ! DANKE !

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Klagenfurt (23.04.2015), Karin1958 (24.04.2015), angi52 (28.04.2015)

Fiepsi

Anfänger

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 7. Mai 2014

Aktivitätspunkte: 68

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

2

Freitag, 24. April 2015, 13:54

6 mal abgelehnt

wurde mir die IV Pension. Mit der Begründung "chronisch krank" ist nicht invalid. ich musste mich vom 54ten bis 62 lebensjahr von ams, wgkk, pva und arbeits/sozialgericht verhöhnen lassen. die "empfehlungen" um IV pension kamen vom ams und wgkk. ein teufelskreis. nun bin ich seit 1.8.2014 auf grund meines alters in pension, die IV pension wäre ein taschengeld gewesen. es ist simpel ausgedrückt eine verhöhnung von opfern, kranken menschen. ein verachtendes system wie wir es schon in den erziehunsganstalten erleiden mussten.
liebe grüße, franz

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jocki (24.04.2015), Lisa2012 (24.04.2015), koarl (25.04.2015), angi52 (28.04.2015), hoe (02.12.2015)

Lisa2012

Anfänger

  • »Lisa2012« ist weiblich
  • »Lisa2012« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 4. Februar 2015

Aktivitätspunkte: 137

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

3

Freitag, 24. April 2015, 20:16

Invalidenpension oder Pension

:) Neuester Spass :D Nachdem 2! mal mein Reha- Antrag auf der PVA verschwunden ist darf ich laut heutigen Schreiben auf die PVA mich untersuchen lassen ob ich die Reha überhaupt brauche. Außerdem großer Fragebogen dabei zum ausfüllen über alle meine Krankheiten ------ grrr ---- die haben das ja eh im Computer , also ich füll nur aus siehe Computer --- passt. :) Diagnose 2012 von Rust posttraumatisches Belastungssyndrom empfohlen wird eine engmaschige 2-3-mal wöchentliche Psychotherapie.

na schauen wir mal und üben uns in Geduld.

Liebe grüße und schönes entspanntes WE :)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

koarl (25.04.2015), jocki (26.04.2015), angi52 (28.04.2015)

  • »Karin1958« ist weiblich

Beiträge: 389

Registrierungsdatum: 5. September 2012

Aktivitätspunkte: 3255

Danksagungen: 1104

  • Nachricht senden

4

Freitag, 24. April 2015, 20:24

Hallo Lisa

Ich war 2013 nach Herzinfarkt ein Jahr in der Invalidenpension. Ich bekam 1100 Euro , da waren eine menge Abschläge dabei.
Ich habe mich damals Karenzieren lassen und in meiner Dienststelle nicht gekündigt daher konnte ich am 2. Jänner 2015 wieder meinen Dienst antreten. Habe mich selbst von der Pension wieder abgemeldet. Kein Mensch kann mit 1100 Euro im Monat leben. In 3 Jahren kann ich in die normale Alterspension gehen.
mit lieben Grüssen Karin

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lisa2012 (24.04.2015), angi52 (28.04.2015), Heimkind33 (11.01.2016)

Lisa2012

Anfänger

  • »Lisa2012« ist weiblich
  • »Lisa2012« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 4. Februar 2015

Aktivitätspunkte: 137

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

5

Freitag, 24. April 2015, 20:42

Lisa

Hallo Karin 1958, vorab darf ich korrigieren mein Name ist Helene hab mich da am Anfang gar nicht ausgekannt und hab den Namen von meiner Schwester genommen . Benutzerkennwort ?????? :D

Danke für deine Info und Typs ja und ich lebe von weniger als 1100 € deswegen auch die Frage weil eben meine Psychologin meinte bei einer IV Pension hätte man Mega abschläge.

Vom arbeiten her siehts auch nicht rosig aus bin auch 1958 geboren mit der WS bedingt Ganglion am Knie und den psychischen Anhang von der Kindheit. War Pflegehelferin kann diesen Beruf leider nicht mehr ausführen und vom Berufssachverständigen wären Hilfsjob noch möglich in einer Gärtnerei wobei ich arbeiten ab 60cm verrichten kann gibt's vielleicht nur Hochbeete? *ggg* Tankstelle mit Reifenwechsel auch was klasses der Reifen geht mit mir *ggggg* na es ist zum aus der Haut fahren und finanziell sind die diversen Hilsjob auch ein Destaster.

L.g. Helene

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

angi52 (28.04.2015), andjeo (26.05.2015)

MaxMumann

unregistriert

6

Freitag, 24. April 2015, 21:50

Kein Mensch kann mit 1100 Euro im Monat leben !!!!!!!!

Zitat

Kein Mensch kann mit 1100 Euro im Monat leben


Hallo!

Die, die mich bereits kennen, kennen ja auch meine Geschichte.

Aber für Alle, die neu hier lesen, eine kurze Übersicht:

Bin JG. 1958

Von Geburt an bis zu meinem 15-ten Lebensjahr mehr oder weniger in Heimen
(Säuglingsheim, Hohe Warte, Schiltern, .... 1968-1973 dann in Wimmersdorf)

Der WR hat mich beurteilt und mit 80 Therapiestunden und entsprechender Vergütung beurteilt.

Seit Okt. 2013 in Tschechien in IV mit 3178,-- CZK Bezug (= ca. 118,-- Euro)

die Tschechen haben auf zwischenstaatlicher Ebene auch die Pension in Österreich beantragt.

Status April 2015:

IV abgelehnt, z.Z. läuft Einspruch beim Oberlandesgericht Wien wegen Verfahrensmängel (wurde nicht traumapsychologisch Beurteilt, diskriminierende Äußerungen im schriftlichen Gutachten des Nervenarztes, ......)

Weiters läuft seit !!!!!!!! Dez. 2012 Antrag auf Verdienstentgang beim SM-S

Status April 2015:

nicht abgeschlossen, da die ärztlichen Gutachten von der PVA fehlen. !!!!! Die haben mich bis jetzt aber noch NIE begutachtet !!!!!!!

Lt. aktuellem tschechischen Pensionsbescheid bin ich "wegen verschlechtertem gesundheitlichen Gesamtzustand" endgültig in IV UND
lt. Psychotherapie auch arbeitsunfähig.


UND ICH MUSS MIT 118,-- € PRO MONAT AUSKOMMEN

SO SIEHT DIE WIRKLICHKEIT AUS.

Ich werde meinen Pass wegwerfen, mir einen rumänischen besorgen und dann schieben sie mir das Geld nur so in den A......

In diesem Sinne ein beschauliches Wochenende.

Georg

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lisa2012 (24.04.2015), slayer (26.04.2015), jocki (26.04.2015), angi52 (28.04.2015), Karin1958 (12.07.2015), hoe (02.12.2015)

Heimkind33

Schüler

  • »Heimkind33« ist männlich

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 7. Januar 2014

Aktivitätspunkte: 881

Danksagungen: 276

  • Nachricht senden

7

Samstag, 25. April 2015, 20:07

Re: Invaliditätspension

@ lisa 2012!

Du must nur schauen das du nicht länger als 52 Wochen im Krankenstand bist,sonst wirst du Ausgeglidert und kannst dich beim ams melden.

Dann bekomst du Arbeitslose,und danach Notstand und mit dem Lebe ich schon 1 Jahr.

Ich bin zur zeit gerade auf Kur,und weil ich keinen Krankenstand habe,bekomme ich auch keinen Notstand.

Schönen gruß vom AMS Steiermark!

" Einmal Heimkind immer Heimkind"

L.G. H33

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lisa2012 (25.04.2015), angi52 (28.04.2015), hoe (02.12.2015)

slayer

Meister

Beiträge: 1 249

Aktivitätspunkte: 10859

Danksagungen: 3965

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 26. April 2015, 07:42

Re: Invaliditätspension

ich hab mit der pva nur ungute erfahrungen gemacht, bin ausgesteuert von der ggk. weil ich länger als ein jahr im krankenstand war ich hab von meinen behandelten facharzt einen befund in den klar und deutlich zu lesen ist das ich arbeitsunfähig bin und auch nicht mehr arbeits fähig werde und trotzdem bekam ich die ablehnung von der pva!!! echt super!!

ich hab den verdacht das die pva von unserer ach so tollen regiiieeerung die anweisung bekommen hat 0815hackler erst mit 60 in die pensi zu lassen,,,, weil kein geld da ist HAHAHAHAHA!!!! weil kein geld da ist werden von der pva vollklimatiesierte glaspaläste gebaut das die ach so gestresten götter in weiss so einen schrecklichen stress haben

auf der anderen seite eist es eh verständlich unsere armen bozen brauchen schon eine 6stellige pensi sonnst würden sie ja verhungern


lg..ralf

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

wolfgang68 (26.04.2015), jocki (26.04.2015), Lisa2012 (27.04.2015), angi52 (28.04.2015), andjeo (26.05.2015)

slayer

Meister

Beiträge: 1 249

Aktivitätspunkte: 10859

Danksagungen: 3965

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 12. Juli 2015, 08:02

Re: Invaliditätspension

die neuerste wuchtl was mir von der pva zu ohren gekommen ist
ein 52jähriger hatte bereits pension bezogen weil er nur eine halbe nire mehr hat,,, unsere gute pva stellte ihn wieder zurück und erklärte ihm das wenn sich ein spender findet er wieder voll arbeits fähig ist
jetzt steht der arme kerl wieder beim ams und bekommt nur mehr noch die mindestsicherung

also echt klasse unsere pva,,,das spielchen sollten sie bei unseren pensionierten bonzen machen,,, da würden sie sich einen haufen geld sparen

lg.ralf

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Karin1958 (12.07.2015), scheinbar (13.07.2015), Lisa2012 (16.07.2015), jocki (20.07.2015), hoe (02.12.2015), angi52 (03.12.2015)

hoe

Anfänger

  • »hoe« ist männlich

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 21. Januar 2015

Aktivitätspunkte: 221

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 18:32

nur so als inspiration . . .

. . . es ist leicht machbar, sich juristisches WISSEN anzueignen - "die" erzählen einem irgendwas
wenn man sich nicht auskennt! - die ARBEITERKAMMER kann eine Hilfe sein.
manchmal wirkt es auch wunder, wenn eine geeignete person zum PVA-Beamten mitkommt.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

angi52 (03.12.2015), Lisa2012 (15.01.2016)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher