Sie sind nicht angemeldet.

Ingrid

Profi

  • »Ingrid« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 612

Aktivitätspunkte: 3827

Danksagungen: 293

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 20. August 2014, 15:18

vorarlberg - pflegekind klagt land 18.8.2014

Eine 53-jährige Frau klagt das Land Vorarlberg auf Schmerzensgeld. Monika S. lebt heute in Niederösterreich, ist aber bei einer Pflegefamilie in Dornbirn aufgewachsen. Dort soll sie von der Pflegemutter schwer misshandelt und vom Stiefbruder sexuell missbraucht worden sein.

Pflegekind klagt Land / heute mittag vom 18.08.2014 um 13.15 Uhr / ORF TVthek

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

itruk48 (21.08.2014), Karin1958 (21.08.2014), angi52 (22.08.2014), hoe (07.11.2017)

scheinbar

Meister

  • »scheinbar« ist männlich

Beiträge: 1 254

Registrierungsdatum: 2. Juni 2012

Aktivitätspunkte: 11068

Danksagungen: 4714

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 20. August 2014, 15:48

Re: vorarlberg - pflegekind klagt land 18.8.2014

Na da wirt sich das land tirol vielleicht auf die privatrechtliche abweisung berufen jedoch gibt es doch schon ein urteil des europäischen gerichtshof für menschenrechte die besagt das der staat auch haftet für private einrichtungen sprich schulen usw. Kann die frau nachweisen das die fürsorge bescheit wusste kann es nur ein urteil geben und so wie es ausschaut wusste das land bescheit weil ja akte vor handen sind wo drinn steht wie das mädchen damals war usw. Ja das ist die einzige sprache was diese behörden verstehen leider ist es auf kosten der betroffenen weil es emense kraft psychische supstanz kostet aber hut ab vor der frau ich wünsche ihr die kraft und einen richter der recht spricht

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

itruk48 (21.08.2014)

scheinbar

Meister

  • »scheinbar« ist männlich

Beiträge: 1 254

Registrierungsdatum: 2. Juni 2012

Aktivitätspunkte: 11068

Danksagungen: 4714

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 20. August 2014, 16:02

Re: vorarlberg - pflegekind klagt land 18.8.2014

Weitere Forschung zu Nowak-Vogel info orf tirol

Die wissenschaftliche Aufarbeitung von Missbrauchsfällen in Tirol geht weiter. Land, TILAK, Med Uni und Universität Innsbruck stellen Mittel bereit, um die von Maria Nowak-Vogel geleitete sogenannte „Kinderbeobachtungsstation“ untersuchen zu lassen.a da wirt sich das land tirol vielleicht auf die privatrechtliche abweisung berufen jedoch gibt es doch schon ein urteil des europäischen gerichtshof für menschenrechte die besagt das der staat auch haftet für private einrichtungen sprich schulen usw. Kann die frau nachweisen das die fürsorge bescheit wusste kann es nur ein urteil geben und so wie es ausschaut wusste das land bescheit weil ja akte vor handen sind wo drinn steht wie das mädchen damals war usw. Ja das ist die einzige sprache was diese behörden verstehen leider ist es auf kosten der betroffenen weil es emense kraft psychische supstanz kostet aber hut ab vor der frau ich wünsche ihr die kraft und einen richter der recht spricht

Na die war ja sehr gut befreundet mit den kollegen prof. Franz wurst und da will das land tirol noch sich irgend wie auf vrjährung ausreden das können sie eh nur werden sie vrlieren siehe urteil irland war ihm forum ich warte jeden tag auf den termin von meinen anwalt und dann kann der therapeut meinen was er will den endscheiden werde ich sonst keiner wenn der thrapeut meint er muss seine therapeuten meinung sagen war er mal mein therapeut so schauts aus den zhlen muss ich meinen anwalt und ich muss ja da durch und das werde ich auch :feminist_en:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

angi52 (20.08.2014), itruk48 (21.08.2014)

Ingrid

Profi

  • »Ingrid« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 612

Aktivitätspunkte: 3827

Danksagungen: 293

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 20. August 2014, 17:13

dr. maria nowak-vogl und dr. franz wurst

ja, maria nowak-vogl und franz wurst und die gesammte bagage der kinderseelenvernichter.

Als Vertreter dieser düsteren Praktiken galten etwa die Innsbrucker Kinderpsychiaterin Maria Nowak-Vogl sowie der Klagenfurter Kinderarzt Franz Wurst. Berger: "Die haben die veralteten Methoden übernommen. Ein großer Teil stammte aus dem Repertoire der Schwarzen Pädagogik. Also heftige körperliche Strafen, erweitert um alte psychiatrische Maßnahmen wie etwa Schockbehandlungen

"Malariatherapie" - Kinderpsychiatrie im Wandel der Jahrzehnte - Springer Professional Media, Bereich Medizin

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

angi52 (20.08.2014), itruk48 (21.08.2014), scheinbar (22.08.2014), hoe (07.11.2017)

Ingrid

Profi

  • »Ingrid« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 612

Aktivitätspunkte: 3827

Danksagungen: 293

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 21. August 2014, 09:55

Missbrauch: Landesrätin will Klärung durch Gericht

Der mögliche Missbrauchsfall in einer Dornbirner Pflegefamilie in den 1960er Jahren wird wahrscheinlich vor dem Gericht geklärt werden. Für Soziallandesrätin Greti Schmid (ÖVP) kommt eine Kulanzlösung nicht infrage.

Missbrauch: Landesrätin will Klärung durch Gericht - vorarlberg.ORF.at

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

angi52 (21.08.2014), Gandalf (22.08.2014)

michael wimmersdorf

unregistriert

6

Freitag, 22. August 2014, 08:50

Re: vorarlberg - pflegekind klagt land 18.8.2014

Eh klar, dass das Land sich nicht einigen will, da könnt ja sonst jeder daher kommen und Forderungen stellen. Außer einer neuerlichen Re-Traumatisierung des Opfers wird nicht viel herauskommen. Alle Akten müssen genau bearbeitet werden, sagt sinngemäß die Landesrätin. Jeder der ein wenig Empathie hat und auch zwischen den Zeilen lesen kann würde sofort für das Opfer entscheiden. Denke ich.

Michael

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ingrid (22.08.2014), angi52 (22.08.2014), itruk48 (23.08.2014)

scheinbar

Meister

  • »scheinbar« ist männlich

Beiträge: 1 254

Registrierungsdatum: 2. Juni 2012

Aktivitätspunkte: 11068

Danksagungen: 4714

  • Nachricht senden

7

Freitag, 22. August 2014, 12:10

Re: vorarlberg - pflegekind klagt land 18.8.2014

ja es waren verbrecher der wurst wurde teilweise da für verurteilt seine mittäter an der heilpädagogig nicht gängige prazis an der heilpäd schwer7t missbraucht mitten in der nacht dann niedergesprietzt ins gitter bett es ist die tatsache das nirgends in den kranken akte der heikpäd die verabreichten medikamente aufgezeichnet wurden obwoll im akt steht man verspricht sich sehr viel vom medikament nur name und dosis fehlen? :feminist_en:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

itruk48 (23.08.2014), Boney111 (07.11.2017)

scheinbar

Meister

  • »scheinbar« ist männlich

Beiträge: 1 254

Registrierungsdatum: 2. Juni 2012

Aktivitätspunkte: 11068

Danksagungen: 4714

  • Nachricht senden

8

Montag, 6. November 2017, 00:15

Jo jetzt kommt die Forschung,

[url=http://www.kleinezeitung.at/kaernten/5307275/Klagenfurt_Der-dunkle-und-lange-Schatten-von-Franz-Wurst][/url]


Hallo alle miteinander! Und immer wieder kommen Sie diese Wissenschaftler innen und untrsuchung Tatsachen die schon langjährig am Tisch der objektiven Wahrheit offen liegen, man stellte zwar die Opferkommision in kärnten ein auch die sogenannten Endschädigungs Zahlungen die ja besonders in kärnten ein Hohn für so manche gequälte Seele darstellte, gerade vorige Woche wurde ich von Einen hr in klagenfurt angesprochen he bist du nicht der stumpfl aus görtschach usw bei einen Kaffee redeten wir und erzählten uns gegen seitig unsere Erlebnisse auch Franz so nenne ich ih hier war in vrschiedensten einrichtungen auch beim wurst und so kammen wir im Gespräch zu den Punkt wo es mir erschauern ließ, er sagte kannst die nennt mehr erinnern damals in der Nacht wie du von wurst zurück gebracht wurdest und wir zwei mit den lieft (wir hatten eine Möglichkeit gefunden mit den zu fahren ob wohl er verspeert war) abhauen wollten wir kamen aber nur bis in den Keller wo wir dann erwischt wurden, Franz erzählte mir du bist durch gedreht und bewusst ein paar mal mit den kopf gegen die Wand gerannt usw es folgte dan die nieder sprinzung durch eine Ärztin und ab in den affenkäffig (netzbett!) Franz war bis vor kurzen in der Schweiz hat dort jahrzehnte gearbeitet nun ist er wieder in kärnten wurde hier durch andere die von der ganzen aufarbeitung erzählten re Traumatisiert den ganzen scheiss hab ich bei Seite gelegt jetzt ist Franz in der Psychiatrie hat einen Anwalt eingeschaltet die Opferkommision na die gibt es nicht mehr sagte mir Franz auch sagten sie zu im seine akte sind unaufindbar gleiches Spiel wie bei mir, franz sagte mir ich hab es nicht not wendig habe gut verdient bin finanzell unabhängig, aber das las ich mir nicht gefallen dss die meinen jetzt ist Schluss keine kommision keine akte usw! Nun bin ich mit Franz in Verbindung mache Druck bei den Behörden weil die mich eh kennen dss ich den Gang an die öffentlichkeit nicht scheue wenn was schief läuft! Was mich am meisten angotzt das diese Forschung über wurst über 100.000 Euro kostet und das land kärnten das zahlt aus den Topf der endschädigung Therapien wurden abgelehnt bzw nicht bezahlt den opfern die erst jetzt oder immer wenn halt was berichtet wirt gibt es immer wieder Menschen die sich melden weil sie halt erst jetzt bereit sind dazu, durch einen bekannten wurde mir eines berichtet in dieser Forschung wurden zahlreiche ex Angestellte der heilpädagogischen Anstalt kabek darunter Psychologen innen Ärzte innen pflegepersonal usw befragt sehr viele sagten aus gewusst zu haben was wurst mitten in der Nacht machte mit den jüngsten ein Arzt sagte aus was wirt da für ein theatrproduktion gemacht die waren es eh schon gewöhnt von zu hause, und jetzt frage ich mich was soll diese Forschung den bewirken wenn al diese Menschen jetzt aussagen mit den wissen man kann sie nicht mehr belangen für ihre mit Täterschaft! Ich meine diese Forschung zeigt wieder mal eines man braucht eine Rechtfertigung für das was angerichtet wurde man braucht einfach eines den berühmten silberteller mit Wasser wo man sich die Hände wäscht! Den 100 den opfern in kärnten kommt dies alles zu späth, einen künstlerisches Mahnmal wurde troz mehreren Anläufen bis jetzt nicht einmal angedacht bzw steht die Politik sich gegen eine solche öffentliche zu schau Stellung obwoll sie meiner Meinung eines bewirken würde eine weitre sensibilisierung der gesellschaft gegen Missbrauch von kinder gegen Gewalt usw! Und eines würde es auch bewirken ein Mahn mal jeden potentiellen täter inn vor augen führen ES wirt nicht zu dünn gesponnen es kommt irgend wie alles an die sonnen! Lg mike

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Boney111« (7. November 2017, 19:08)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ernestro (06.11.2017), Boney111 (07.11.2017)

Boney111

Unterversorgter

Beiträge: 293

Aktivitätspunkte: 2567

Danksagungen: 937

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 7. November 2017, 19:01

Re: vorarlberg - pflegekind klagt land 18.8.2014

Klagenfurt: Der dunkle und lange Schatten von Franz Wurst « kleinezeitung.at


Lieber Mike, wieso geht der Link nicht bei dir? Kannst du mal mal nachsehen, was in deinen Einstellungen nicht stimmt?


LG Robert

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

scheinbar (14.11.2017)

scheinbar

Meister

  • »scheinbar« ist männlich

Beiträge: 1 254

Registrierungsdatum: 2. Juni 2012

Aktivitätspunkte: 11068

Danksagungen: 4714

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 14. November 2017, 23:05

Re: vorarlberg - pflegekind klagt land 18.8.2014

Lieber Robert ich habe ein tablet verzeih mir ich bin ja schon eine weile beim forum ich wollte eigentlich ein neues theama schalten mit den Zeitungsartikel jedoch scheint das bei mir nicht zu funktionieren, ich habe ja schon versucht daß zu ändern Einstellungen ich habe gesucht und gesucht vielleicht bin ih einfach zu deppert

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ernestro (15.11.2017)