Sie sind nicht angemeldet.

Klagenfurt

Fortgeschrittener

  • »Klagenfurt« ist männlich

Beiträge: 145

Registrierungsdatum: 26. November 2013

Aktivitätspunkte: 1157

Danksagungen: 397

  • Nachricht senden

521

Freitag, 17. August 2018, 17:04

Kinderheim Hütteldorf 1950-1986 August Aichhorn Haus

Gesendet: Freitag, 17. August 2018 um 13:08 Uhr
Von: "Johann F
An: m.votava
Betreff: Forum
Lieber Robert
Ernsti hatte schon lange den Wunsch geäussert in der Seuttergasse eine Werbefläche mit einen Schaukasten zu mieten. Dort würde er seine Fotos von Kinderheim hineinstellen um eventuell intressierte ehemalige Heimkinder anzusprechen. Gleichzeitig wäre es auch für Dich ideal eine Werbung von Verein dort auszustellen, vielleicht werden sich dann einige bei dir Melden. Andere Möglichkeit sehe ich zur Zeit nicht, weil wir zu sehr in alle Winde zerstreut sind. Lass dir den lang ersehnten Vorschlag einfach durch den Kopf gehen


ich wurde von Johann F. gebeten das in seinen Namen zurposten

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ernestro (18.08.2018), scheinbar (22.08.2018), Boney111 (24.08.2018)

Ernestro

Hütteldorfer Oidspotz

  • »Ernestro« ist männlich

Beiträge: 357

Registrierungsdatum: 21. Juni 2015

Aktivitätspunkte: 2889

Danksagungen: 1099

  • Nachricht senden

522

Samstag, 18. August 2018, 09:44

Re: Kinderheim Hütteldorf 1950 - 1986 (August Aichhorn Haus)

LIEBER JOHANN

HABE BITTE EIN WENIG GEDULD. IM SEPTEMBER IST ES DANN SOWEIT. WEIL DIE S: 45 FÄHRT ERST AB 4. SEPTEMBER VON MIR WEG WIEDER NACH HÜTTELDORF.

LIEBE GRÜSSE ERNSTRO:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Klagenfurt (19.08.2018), Boney111 (24.08.2018)

Klagenfurt

Fortgeschrittener

  • »Klagenfurt« ist männlich

Beiträge: 145

Registrierungsdatum: 26. November 2013

Aktivitätspunkte: 1157

Danksagungen: 397

  • Nachricht senden

523

Montag, 20. August 2018, 16:06

Kinderheim Hütteldorf 1950-1986 August Aichhorn Haus

Nachruf
Vor einer Woche ist unser lieber ehemalige Hütteldorfer Schwamenschneider Stefan nach langer Krankheit in einen Wiener Spital verstorben. Von Hörensagen erfuhr ich, daß er ein leidenschaftlicher Tischtennisspieler war. Stefan sollte einige Male Erzieher Neuwirt beim Tunier besiegt haben, was damals nicht immer leicht war. Er erlebte die Heimzeit mit Robert, Otto und Ludwig, für diese ist es ein besonderst großer Verlust, da sie ständig auch nach der Heimzeit in Kontakt waren. Ich kannte ihm von Ernstis Gartenfest, er war ein geselliger bescheidener Mensch der gerne stundenlang über allerlei sprach. Schon damals hatte er gesundheitliche Probleme und versuchte diese elegant beiseite zu schieben. Ich werde ihm immer in guter Erinnerung behalten und hoffe, daß er oben seinen inneren Frieden finden wird.
Am Zentralfriedhof wird er am Montag den 27.8. um 8 Uhr Früh zum Grabe getragen, um dort bei Mutter Erde zu ruhen.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ernestro (21.08.2018), scheinbar (22.08.2018), Boney111 (24.08.2018), johann (25.08.2018)

Ernestro

Hütteldorfer Oidspotz

  • »Ernestro« ist männlich

Beiträge: 357

Registrierungsdatum: 21. Juni 2015

Aktivitätspunkte: 2889

Danksagungen: 1099

  • Nachricht senden

524

Dienstag, 21. August 2018, 08:28

Zentralfriedhof

ER WIRD BEIM 3. TOR HALLE 3 UM 8.30 UHR BEERDIGT. WER WILL KANN KOMMEN.

LIEBE GRÜSSE ERNESTRO:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

scheinbar (22.08.2018), Boney111 (24.08.2018), johann (26.08.2018)

Ernestro

Hütteldorfer Oidspotz

  • »Ernestro« ist männlich

Beiträge: 357

Registrierungsdatum: 21. Juni 2015

Aktivitätspunkte: 2889

Danksagungen: 1099

  • Nachricht senden

525

Donnerstag, 23. August 2018, 07:58

Verschollen

WO SIND DIE HÜTTELDORFER GEBLIEBEN, WO SIND DIE HÜTTELDORFER AUS ALTER ZEIT, SIE HATTEN FRÜHER VIEL GESCHRIEBEN, AUS NAH UND FERN MIT FREUD UND LEID. ICH VERMISSE DIE ALTE ZEIT.

SCHÖNE GRÜSSE ERNESTRO:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Boney111 (24.08.2018), johann (26.08.2018)

johann

Fortgeschrittener

  • »johann« ist männlich

Beiträge: 142

Registrierungsdatum: 3. Januar 2015

Aktivitätspunkte: 1305

Danksagungen: 595

  • Nachricht senden

526

Samstag, 25. August 2018, 16:15

Lieber Ernsti

Ich bin angenehm überrascht, dass ich ins Forum gekommen bin. Hoffentlich war das kein Zufall. Ich möchte jetzt, sollte es mir gelingen die Beiträge von Michael zu übernehmen und sie hineinstellen bis Michael wieder ohne Komplikationen schreiben kann. Ich habe den Namen Rudolf aus Hütteldorf gesucht jedoch nicht gefunden, sollte er jedoch ein neuer Teilmehmer sein, wünsche ich ihm herzlich willkommen im Forum. Jeder zusätzliche Hütteldorfer verstärkt unsere Runde und macht das Gastenfest bei Ernsti spannender und somit bunter. Ich würde jedoch gerne wissen, bei welchen Erzieher unser Rudolf in Hütteldorfer Heim war. Bis dahin alles Liebe: Johann

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »johann« (25. August 2018, 19:23)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ernestro (26.08.2018)

johann

Fortgeschrittener

  • »johann« ist männlich

Beiträge: 142

Registrierungsdatum: 3. Januar 2015

Aktivitätspunkte: 1305

Danksagungen: 595

  • Nachricht senden

527

Samstag, 25. August 2018, 21:19

Lieber Rudolf

Damals sind wir als Strafe bei Erzieher Neuwirt, Nachmittag die Stiegen im Hauptgebäude hinaus und hinunter gegangen. Dabei erreichte uns die Nachricht, daß ein Bub so um die zehn Jahre im Krankenhaus verstorben sei. Vorher befand er sich mit hohen Fieber im Krankenzimmer in Nebengebäude. Es wurde damals gemunkelt, dass Schwester Strohmeier die Aufsicht hatte.
Weil wir mit dem Tod und den Sterben nie konfrontiert waren, hatten wir Angst es könnte auch uns das gleiche Schicksal passieren. Sicherlich brodelte die Gerüchteküche unter den Kindern, aber inwieweit das der Wahrheit entsprach kann ich nicht sagen. Auch wie damals Jochen Rind beim Rennsport ums Leben kam, war eine Trauerstimmung im Heim zu spüren. Einige Jahre später soll ein Knabe in der Schule verstorben sein, welcher am Klo später von Schulwart aufgefunden wurde. Eine aufwendige Befragung der Heimkinder vor dem Gericht in Sachen Vernachlässigung, kann ich mir nicht ganz vorstellen, da wir sowieso nie ernst genommen wurden. Damals wurden den Kindern nicht soviel Rechte eingeräumt wie heute und wir als Heimkinder waren sowieso immer unglaubwürdig. Heute gibt es ausgebildete Psychologen die mit Feingefühl die Sache auf den Grund gehen um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Man braucht nur die Akten des Magistrat nachzulesen, wie Intelligent wir damals eingestuft wurden. Man hat eher versucht im Heim solche unangenehme Ereignisse zu verdrängen, um nicht eine Diskussion entstehen zu lassen.

Meint: Johann

johann

Fortgeschrittener

  • »johann« ist männlich

Beiträge: 142

Registrierungsdatum: 3. Januar 2015

Aktivitätspunkte: 1305

Danksagungen: 595

  • Nachricht senden

528

Sonntag, 26. August 2018, 08:55

Lieber Rudolf aus Hütteldorf ( von Klagenfurter )

Ich kann mich an das traurige Erlebnis von früher in der Schule nicht mehr so ganz erinnern. Zu meiner Heimzeit in Hütteldorf hat sich die Szene abgespielt, so etwa 1976 oder 1977. An was er verstorben sei erfuhren wir nie, er lag nur damals im Klo ausgestreckt auf dem Boden und bewegte sich nicht mehr. Hektisch sind die Kinder durcheinander gelaufen um zu erzählen was sich hier abgespielt hat. Um bei der Wahrheit zu bleiben, hat Schwester Marianne in Speisesaal verkündet, daß unserer lieber Günther verstorben sei. Ich nehme an, der Zögling war von Schwester Marianne ihrer Gruppe. Obwohl ich auch bei Marianne war, konnte ich mich an den Bub kaum erinnern.

Euer Klagenfurter

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Klagenfurt (13.09.2018)

johann

Fortgeschrittener

  • »johann« ist männlich

Beiträge: 142

Registrierungsdatum: 3. Januar 2015

Aktivitätspunkte: 1305

Danksagungen: 595

  • Nachricht senden

529

Sonntag, 26. August 2018, 10:57

Hilferuf von Klagenfurter persönlich an die Betreiber des Forums

Seit einigen Tage finde ich keinen Frieden mehr, ständig kreisen die Gedanken um meinen Kopf herum, warum ich nicht ins Forum hineinkomme. Alle Freunde, Bekannte und Verwandte die irgendwie mit dem Computer hantieren rufe ich verzweifelt an und bitte sie mich zu Unterstützen. In der Nacht wache ich auf und gehe zum Computer um mein Glück immer wieder zu versuchen, jedoch ohne Erfolg. Sogar Freunde habe ich bei mir zu Hause eingeladen mit der großen Bitte ins Internet zu schauen um mich neu anzumelden. Doch immer wieder warf uns das Programm hinaus mit der Begründung mit roter leuchtender Schrift: Sie seien nicht befugt oder sie haben keine Berechtigung oder gar sie wurden soeben gesperrt. Da kam mir der Blitzgedanke, dass Ernsti einen lieben Freud kennt, welcher sich beim Computer gut auskenne. Vielleicht könnte er Robert unterstützen das Forum zu verbessern und alte unbrauchbare Beiträge zu löschen, die niemanden interessieren. Ich und Johann würden uns sogar an die Kosten beteiligen um ja die laufenden Fehlerquellen zu reduzieren. Es ist nicht auszuschließen, dass andere die Interesse haben zu Schreiben abgeschreckt werden, durch die gleichen ablehnende Zeilen wie bei mir. Ernsti Du bist das Sprachrohr der Hütteldorfer Runde, vielleicht kannst Du Robert davon überzeugen diese Hilfe anzunehmen, damit ich wieder ruhig schlafen und wieder ins Forum schreiben kann.



Euer Klagenfurter

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ernestro (27.08.2018), Boney111 (27.08.2018), Klagenfurt (01.09.2018)

Ernestro

Hütteldorfer Oidspotz

  • »Ernestro« ist männlich

Beiträge: 357

Registrierungsdatum: 21. Juni 2015

Aktivitätspunkte: 2889

Danksagungen: 1099

  • Nachricht senden

530

Montag, 27. August 2018, 08:22

Forums-Treff

AM 8.SEPT. WERDE ICH MIT ROBERT DARÜBER SPRECHEN. ICH HOFFE AUF EINE GUTE LÖSUNG. WIR SEHEN UNS BEIM FORUMS-TREFF.

LIEBE GRÜSSE ERNESTRO:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

johann (27.08.2018), Boney111 (27.08.2018)

johann

Fortgeschrittener

  • »johann« ist männlich

Beiträge: 142

Registrierungsdatum: 3. Januar 2015

Aktivitätspunkte: 1305

Danksagungen: 595

  • Nachricht senden

531

Montag, 27. August 2018, 10:32

Ein Beitrag von Klagenfurter

Vor etlichen Jahren befand ich mich in Kalksburg, um mich von meiner Alkoholsucht zu befreien. In einer entspannten Gesprächsrunde durfte jeder seine negativen Suchterlebnisse an gleichgesinnte Teilnehmer vortragen. Da die meisten Patienten die gleichen Sucht - Probleme mit sich herumtrugen, fühlte man sich in der Gemeinschaft viel wohler. Hier wurden wir auch viel Ernster genommen als in der Öffentlichkeit, mit unserem ständigen Sorgen und Ängste die uns ständig begleiteten. In dieser lockeren Runde, schilderte ein Mann etwas jünger als ich, über seine Kindheit in Kinderheim und erzählte einige Episoden aus dieser Zeit. Als ich am Gang ihm gegenüber stand, stellte sich heraus, daß er in Hütteldorf war und zwar beim Heimleiter Dr. Otto. Von nun an ließ ich diese Person nicht mehr aus meinen Augen und nutzte jede Gelegenheit mit ihm zu Plaudern. Sogar ein Besuch in Hütteldorf war bereits geplant, auch meine Telefonnummer ( 0676 510 77 26) habe ich ihm damals gerne überreicht, um ja den Kontakt noch intensiver auszubauen. Doch als die Kur beendet war, trennten sich unsere Wege für immer. Es folgte kein Anruf oder sonstiges Lebenszeichen von ihm. Wenn ich so nachdenklich werde und zurückdenke, sind eigentlich viele Jahre hindurch an die hunderte von Kindern im Heim damals ein und aus gegangen, doch gibt es wenige die heute darüber Sprechen wollen. Aber trotzdem gebe ich die Hoffnung nicht auf, um neue ehemalige Hütteldorfer wieder eines Tages zu begegnen.

Euer Klagenfurter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »johann« (27. August 2018, 13:12)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Boney111 (27.08.2018), Ernestro (27.08.2018), Klagenfurt (01.09.2018)

Ernestro

Hütteldorfer Oidspotz

  • »Ernestro« ist männlich

Beiträge: 357

Registrierungsdatum: 21. Juni 2015

Aktivitätspunkte: 2889

Danksagungen: 1099

  • Nachricht senden

532

Mittwoch, 29. August 2018, 10:24

Schule-Zeichenstunde

DIE KINDER SOLLEN EINE WIESE ZEICHNEN, AUF DER EINE KUH WEIDET. GERHARD GIBT EIN LEERES BLATT AB. " DIE KUH HAT DAS GRAS AUFGEFRESSEN". ERKLÄRT ER. "UND WO IST DIE KUH?". WUNDERT SICH DIE LEHRERIN. " NA DIE BLEIBT DOCH NICHT, WENN KEIN GRAS MEHR DA IST!"

LIEBE GRÜSSE ERNESTRO:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Boney111 (29.08.2018), johann (01.09.2018)

Ernestro

Hütteldorfer Oidspotz

  • »Ernestro« ist männlich

Beiträge: 357

Registrierungsdatum: 21. Juni 2015

Aktivitätspunkte: 2889

Danksagungen: 1099

  • Nachricht senden

533

Mittwoch, 29. August 2018, 10:56

Schule-Zeichenstunde

DER ARME GERHARD WURDE DANN VON DER LEHRERIN VOR ALLEN SCHÜLERN VERDROSCHEN. AUCH ICH HATTE ES MIT ANSEHEN MÜSSEN. MAN DURFTE SICH DAMALS KEINE SCHERZE ERLAUBEN.

GRUSS ERNESTRO:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Boney111 (29.08.2018), johann (01.09.2018), Klagenfurt (01.09.2018)

Boney111

Unterversorgter

Beiträge: 318

Aktivitätspunkte: 2789

Danksagungen: 1014

  • Nachricht senden

534

Donnerstag, 30. August 2018, 15:13

Stefan Schwammenschneider ist von uns gegangen

http://www.wir-heimkinder.at/index.php?p…67225#post67225




18.10.1950 bis 22.07.2018

R.I.P Stefan

In uns lebst du weiter

Robert

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ernestro (31.08.2018), johann (01.09.2018)

johann

Fortgeschrittener

  • »johann« ist männlich

Beiträge: 142

Registrierungsdatum: 3. Januar 2015

Aktivitätspunkte: 1305

Danksagungen: 595

  • Nachricht senden

535

Samstag, 1. September 2018, 12:32

Zeitungsausschnitt über Armut

Beitrag aus einer Tageszeitung: Ist man einmal arm, dauert es lange wieder herauszukommen. Laut OECD brauchte es in Skandinavien zwei Generationen bis man sich von einem sehr niedrigen Einkommen zu einen durchschnittlichen hoch arbeitet. In Österreich sind es heute fünf Generationen.

Solange dauert es, um die Erfolgsleiter zu erklimmen, sowie auch von Wirtschaftssystem zu profitieren. Nehmen wir unsere Heimzeit als Beispiel heran, hier wurde uns kaum die Möglichkeit geboten, das oben genannte Ziel zu erreichen. Die Bildung das eigentlich Fundament, um nicht von Rad der Armut zu unterliegen, wurde leider nicht ernst genommen und daher vernachlässigt. Auch den späteren Kontakt nach der Heimzeit aufrecht zu erhalten, um uns beratend zur Seite zu stehen, ist ein Wunschgedanke geblieben. Vielmehr gab es Sprichwörtlich einen Tritt ins Hinterteil und somit war das Heim für uns nicht mehr zuständig. Ohne wesentliche Erfahrungen fürs spätere Leben, schloß sich hinter uns das grüne Eisentor für immer, nun warst du zwar Frei und sogleich allein auf Dich selbst angewiesen. Die Gefahr für falsche Einflüsse war stets dein ständiger Begleiter. Einige der Abgängern ist voller Hoffnung ins zerrüttete Elternhaus zurückgekehrt, um sich ihr Leben wieder den alten chaotischen Lebensumständen zu unterwerfen.
Glücklich jene, die es auf eigene Faust geschafft haben, ihren eigenen Wege zu finden, um Erfolg zu haben.
Leider gibt es keine Rückmeldung über jene Zöglinge, die von Erzieher Neuwirt persönlich schulisch gefördert wurden. Hier wäre es Interessant zu wissen, was aus jenen Personen im späteren Leben geworden ist. Derzeit gibt es jedoch nur Spekulationen, jedoch keine handfesten Beweise. Auch die Behörde hat sich bis heute nicht viel bewegt, eine Zusammenführung ist auf Grund des Datenschutzes nicht möglich. Gegen Depressionen oder Einsamkeit sowie Armut, wäre die Kommunikation für Gleichgesinnte eine gute Stütze gewesen.
Das Hohen Haus gab uns die Gelegenheit bei dem Feierlichkeiten, jedoch wurde sie leider nicht voll ausgeschöpft. Ich selbst war nicht dort und habe es gemieden vor der Kamera zu stehen und in der Öffentlichkeit mein Leid zu klagen. Aber trotz all den Hürden im Leben, haben wir die kleine Runde Hütteldorfer es geschafft, zufrieden den Lebensabend zu genießen. Bis zur fünften Generation ist halt noch ein weiter Weg, welche noch andere zu gehen haben.


In diesem Sinne alles Liebe: Johann

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ernestro (02.09.2018), Boney111 (04.09.2018)

Klagenfurt

Fortgeschrittener

  • »Klagenfurt« ist männlich

Beiträge: 145

Registrierungsdatum: 26. November 2013

Aktivitätspunkte: 1157

Danksagungen: 397

  • Nachricht senden

536

Samstag, 1. September 2018, 19:17

Kinderheim Hütteldorf 1950-1986 August Aichhorn Haus

Hallo an alle hier im FORUM ich bin wieder da


euer Klagenfurt

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ernestro (02.09.2018), johann (02.09.2018), Boney111 (04.09.2018)

Ernestro

Hütteldorfer Oidspotz

  • »Ernestro« ist männlich

Beiträge: 357

Registrierungsdatum: 21. Juni 2015

Aktivitätspunkte: 2889

Danksagungen: 1099

  • Nachricht senden

537

Montag, 3. September 2018, 10:22

Geschichte

DAS HÜTTELDORFER-KINDERHEIM
GEHT IN DIE GESCHICHTE EIN.
WIR MUSSTEN DAMALS ALLE FORT,
NUN LEBEN WIR IN EINEN ANDEREN ORT.

LIEBE GRÜSSE ERNESTRO:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Boney111 (04.09.2018), johann (06.09.2018)

Klagenfurt

Fortgeschrittener

  • »Klagenfurt« ist männlich

Beiträge: 145

Registrierungsdatum: 26. November 2013

Aktivitätspunkte: 1157

Danksagungen: 397

  • Nachricht senden

538

Mittwoch, 5. September 2018, 22:00

Kinderheim Hütteldorf 1950-1986 August Aichhorn Haus

Ausflug nach Stift Melk

In den Schulferien war es üblich, jedes Monat einen Ausflug mit dem Autobus zu unternehmen. Fr. Strohmeier organisierte die Fahrt und der Direktor Häusler finanzierte den ganzen Tagesablauf. Meistens war Schwester Marianne bei solchen Ausflügen anwesend mit Fr. Strohmeier oder andere Begleiter. So um die 15 Heimkindern sind damals nach Stift Melk mitgefahren. Als wir gegen Mittag dort ankamen, gingen wir sogleich ins Gasthaus um das Mittagessen einzunehmen. Gestärkt von guten Essen, sind wir danach zum Stift gegangen um die Basilika zu besichtigen. Wir waren fasziniert von den Prunk und der Schönheit der Statuen und Malerei. Anschließend besuchten wir das Museum, welches sich im Stift befand. Erschöpft und etwas müde, verließen wir das Stifts Gebäude und wurden danach mit einer Portion Eis belohnt. In der Stadt Melk durften die älteren Kinder sich frei in der Ortschaft bewegen und hingehen, wo sie wollten. Die Jüngeren blieben bei der Aufsicht zurück um in der Gemeinschaft zu bleiben. Am späten Nachmittag trafen wir uns alle und sind wieder mit dem Bus nach Hütteldorf zurückgefahren.



Klagenfurt

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ernestro (06.09.2018), Boney111 (06.09.2018), johann (06.09.2018)

Ernestro

Hütteldorfer Oidspotz

  • »Ernestro« ist männlich

Beiträge: 357

Registrierungsdatum: 21. Juni 2015

Aktivitätspunkte: 2889

Danksagungen: 1099

  • Nachricht senden

539

Samstag, 8. September 2018, 08:31

COOL

ES IST COOL, NICHT DIE BRIEFTASCHEN SONDERN DIE KINDER ZU SCHÜTZEN.

LIEBE GRÜSSE ERNESTRO:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

johann (09.09.2018), arnolddarfalles (11.09.2018), Boney111 (12.09.2018)

johann

Fortgeschrittener

  • »johann« ist männlich

Beiträge: 142

Registrierungsdatum: 3. Januar 2015

Aktivitätspunkte: 1305

Danksagungen: 595

  • Nachricht senden

540

Sonntag, 9. September 2018, 19:09

Treffen am 8.9.18

Gestern trafen wir uns im Gasthaus Schwabl, in der Erdbergstraße 111 Wien.
Diesmal war ich angenehm überrascht, als zwei unbekannte Herren auftauchten und sich mit Rudolf und Richard vorstellten. Es stellte sich heraus, daß beide Gäste ihre Kindheit in Kinderheim Hütteldorf verbracht haben. Leider haben sie in der Zwischenzeit viel der Vergangenheit verdrängt, somit konnten sie sich nur wage an einige Erzieher erinnern. Jedoch Rudolf hat bis heute nicht vergessen, wie Schwester Strohmeier ihm so verdroschen hatte, daß er halb bewußtlos am Boden lag. Beide waren von Roberts Biografie begeistert, die vorhandenen Fotos im Buch verhalfen beide das verstaubte Gedächtnis wieder aufzufrischen. Unser lieber strenger Koarl trank diesmal nur Cola und machte einen zufriedenen freundlichen Eindruck. Ruhig und bescheiden plauderte er mit Ernsti, welcher ebenfalls entspannt seine Reden zuhörte. Harald und Roland die ihre Kindheit in Biedermanndorf verbrachten und anschließend ins LH Augarten kamen, fühlten sich in der Versammlung recht wohl. Ich war damals mit Harald in LH Augarten in einer Gruppe und Arnold mit Roland in einer anderen. Durch Robert war es uns möglich hier uns wieder zu sehen, dafür möchte ich mich bedanken. Leider gibt es im Forum noch das Problem sich nicht anmelden zu können. Rudolf und Richard haben versucht ihre Erlebnisse niederzuschreiben, jedoch lässt das Program sie nicht hinein. Ich nehme an, mehrere werden schon versucht haben den Kontakt aufzunehmen, doch leider ohne Erfolg. Robert bot seine Hilfe an, doch keiner hatte den Computer mitgenommen. Der strenge Heimleiter Koarl möchte sich der Sache annehmen und hat Ernsti und mich eingeladen, um eine geeignete Lösung zu finden.

LG Johann

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Klagenfurt (09.09.2018), Ernestro (10.09.2018), arnolddarfalles (11.09.2018), Boney111 (12.09.2018)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher