Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 31. Januar 2019, 07:10

P V A Falle

ich möchte möglichst vielen mitteilen dass man , wenn man in einer lebensgemeinschaft lebend eine ausgleichsrente bezieht - eine höchst strapaziöse überraschung erfährt - das kann jeweils verschieden sein - ist aber auf einen selben trick aufgebaut - WACHSAM SEIN !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Boney111 (01.02.2019)

scheinbar

Meister

  • »scheinbar« ist männlich

Beiträge: 1 280

Registrierungsdatum: 2. Juni 2012

Aktivitätspunkte: 11415

Danksagungen: 4926

  • Nachricht senden

2

Samstag, 2. Februar 2019, 22:17

Re: P V A Falle

h unregistriert! WARUM STELLT DU bei uns ohne deinen namen zu nennen bzw ohne das du registriert bist solch einen Beitrag? Man könnte meinen du willst irgend einen von uns drohen? DEN EINES sollten deines Gleichens wissen keiner von uns ehemaligen Zöglingen lest sich von irgend einen drohen weil keiner von uns vor irgend etwas angst hat im gegenteil wir haben nur von uns selber angst! UND JEDER IDIOT WEISS DAS WENN MAN AUSGLEICH ZULAGE DER PVA BEKOMMT DAS MAN MIT SEINER FREUNDIN BZW LEBENSGEFÄHRTIN NICHT IM GLEICHEN HAUSHALT WOHNEN DARF KANN! JEDOCH HEIßT AUSGLEICHSZULAGE NICHT DAS MAN KEINE BEZIEHUNG HABEN DARF BZW SICH UNTERTAGE NICHT IN DER WOHNUNG DER FREUNDIN AUFHALTEN DARF USW USW USW USW USW USW! ALSO STECK DIR DEINE BEMERKUNGEN IN DEIN KLOPAPIER UND WISCH DIR DEINEN AR^^^^ DAMIT AB BZW DEIN GESICHT LG PS NEHME DIR EINES ZU HERZEN DER BUM-ERRANG DEN MAN SCHLEUDERT KOMMT BEI GEGEN WIND ORK :girl_devil: AN MÄßIG ZURÜCK! :girl_devil:

hoe

Anfänger

  • »hoe« ist männlich

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 21. Januar 2015

Aktivitätspunkte: 262

Danksagungen: 72

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 3. Februar 2019, 00:56

ich möcht dringend etwas richtigstellen ! beitrag PVA - FALLE

mein beitrag vom 31.jan. sollte darauf hinweisen dass man aus unwissenheit in arge schwierigkeiten kommen kann
ich möchte nicht dass solches anderen auch passiert !
lieber Scheinbar sei mir bitte nicht böse deswegen -

l.G..hoe

ich möchte möglichst vielen mitteilen dass man , wenn man in einer lebensgemeinschaft lebend eine ausgleichsrente bezieht - eine höchst strapaziöse überraschung erfährt - das kann jeweils verschieden sein - ist aber auf einen selben trick aufgebaut - WACHSAM SEIN !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

scheinbar (04.02.2019)

scheinbar

Meister

  • »scheinbar« ist männlich

Beiträge: 1 280

Registrierungsdatum: 2. Juni 2012

Aktivitätspunkte: 11415

Danksagungen: 4926

  • Nachricht senden

4

Montag, 4. Februar 2019, 20:31

Re: P V A Falle

ja vielleicht habe ich schon einen Verfolger aber ich hatte schon einiges erlebt mein ex Erzieher hat vor dem zielgerichtet behauptet wir hier im Forum tauschen uns aus wie man am betesten geld erhascht mit falschen Beschuldigungen usw weiteres habe ich RINDVIECH einen sogenannten reporter der sich hier im forum einschlich in Klagenfurt getroffen bei der Verhandlung hat sich dann der anwalt meines ex Erziehers mit Informationen gleich so gebrüstet jedoch waren diese allgemein eh schon bekannt bzw ich lüge nicht und schon verleugne ich niemanden usw! dein Beitrag betrifft mich ja gar nicht weil ich alleine wohne ich bin zwar jeden tag bei meinen kindern weil ich sonst fast keine sozialen kontakte habe bzw wegen meiner posttraumatischen Belastungs Störung sehr zurück gezogen lebe! UND IM ÜBRIGEN KEIN mensch der welt bzw Gesetz besagt das man keine Beiziehung haben darf und man darf sich aufhalten wo man will der Lebensmittelpunkt muss im eigenen Haushalt sein; SO LAUTET DER GESETZES TEXT! ICH WERDE IMMER MEINE ALLEINIGE WOHNUNG BRAUCHEN WEGEN MEINER PSYCHISCHEN ERKRANKUNG UND DIE WURDE MIR ZUGEFÜGT MITTELS 14 JAHRE FOLTER UND MISSBRAUCH und das von baby alter angefangen! ALSO VERZEIHUNG FALLS DU ES EHRLICH GEMEINT HAST LG

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Heimkind33 (05.02.2019), Boney111 (05.02.2019), hoe (05.02.2019)

Boney111

Unterversorgter

Beiträge: 328

Aktivitätspunkte: 2893

Danksagungen: 1058

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 5. Februar 2019, 11:58

Re: P V A Falle

Kein Mensch schleicht sich hier ins Forum, oder in den Verein ein. Das mal zur Klarstellung.

Was nicht heißen soll, dass Reporter hier im Forum waren, und ihr Unwesen vorangetrieben haben. Diese Reporter wurden erkannt. Es ergab sich, dass diese Reporter von selber dem Forum ferngeblieben sind.

Ich selber gib JEDEM Auskunft, wenn er/sie/es eine Auskunft haben will. Alles in gesetzlichen Rahmen natürlich. Wenn aber jemand diese Auskunft missbrauchen soll (Spionage usw), dann wird er/sie daran kiefeln müssen. Denn es gibt niemanden das Recht über Missbrauchs-Betroffene zu lügen, um den Täter bei Gericht ins rechte Licht zu rücken. Dann wird Robert böse. Dann wird der Verein um Aufklärung bitten und die Stellungnahme des Lügenboldes veröffentlichen. Immerhin ist der Verein in der Volksanwaltschaft Renten-Kommission mit Obfrau R.Schwab offiziell vertreten.

Die nächste Aufgabe wird sein, die PVA und andere Versicherungsanstalten dahin gehend zu erinnern, dass sie objektiv und genau zu prüfen haben, ob einem die Opferrente zusteht, oder nicht. Es kann nicht sein, dass die PVA und andere Versicherungsanstalten im Vorhinein feststellt, dass dem/der Betroffenen keine Rente zusteht.

Die Überprüfung für eine Rentenanerkennung (Zuerkennung) findet in der Volksanwaltschaft statt.

Die letzte Entscheidung trifft das Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz.

Liebe Grüße

Robert

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hoe (05.02.2019), scheinbar (07.02.2019)

scheinbar

Meister

  • »scheinbar« ist männlich

Beiträge: 1 280

Registrierungsdatum: 2. Juni 2012

Aktivitätspunkte: 11415

Danksagungen: 4926

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. Februar 2019, 17:07

Re: P V A Falle

hallo Boney111 den was ich meinte war denjenige der sich ausgab das er in einer internet Zeitung tätig ist er hat hier im forum damals MICH angeschrieben ob ich im treffen will von andrer seite gehört hat das der ex Erzieher und damalige Bürgermeisterei auch mit den Gemeindemitarbeiter nicht gerade zimperlich umgeht usw! das war ca vor mehr 2 drei Jahren und vor dem Zivilgerichtsverfahren das ich führte gegen meinen ex Erzieher! ICH HABE DAS VERFAHREN JA NICHT VERLOREN sondern es wurde meine klage abgewiesen wegen dem Amtshaftung gesetzt! mein Fehler damals war das ich den sogenannten reporter in Klagenfurt traf ich habe im ja gefragt ob er einen Medien ausweis hat er hat damals gesagt das er diesen nicht da bei habe er hat das Gespräch ja aufgenommen wie er dann meinte ob er meine Dokumente der kabek lkh Klagenfurt haben kann sagte ich im nein weil ich mir im Gespräch immer unsicherer wurde ob der hr wirklich ein reporter war. nun haben aber die dunklen Mächte um meinen ex Erzieher Pech gehabt damals weil ich nur die wahrheit gesagt habe in diesen Gespräch. das was übrig blieb von damals sind 3600 euro schulden der anwalt des ex Erziehers klagte mich auf regress für die Gerichts und Anwaltskosten, mit meinen Anwaltskosten von über 5000 euro ein schöner Betrag jedoch brachte mir das ganze die Erkenntnis bzw das Erlebnis vor Gericht mit meinen ex Erzieher das wenigstens ein mensch der mir schaden zu fügt sich rechtfertigen musste und er wurde lange befragt von der Richterin und seine Argumente bzw aussagen wurden wieder legt er war ein kleiner wurm der durch lügen versuchte seinen hals aus der schlinge zu kriegen und er schafte es nicht sein unrecht ein zu sehen und einfach die wahrheit zu sagen über die Nacht in der er mir nach weislich dokumentiert durch die kabek kranken Dokumente die Gesichtsknochen brach. das forum und der verein hat vielen geholfen mit der heim opfer kinder rente usw in Kärnten war ich ziemlich alleine auf weiter Flur außer ein heim Kollege der auch in die öffentlich ging wegen seiner Geschichte er hatte auch mit meinen ex Erzieher zu tun war ich ziemlich alleine. aber das war auch des wegen weil es eben den fall dr wurst und sein system noch immer eng in der fürsorge es gab aber die hatten eh gesehn das man unrecht nicht ewig ferleugnen kann usw So Boney111 um das ging es damals lg

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Boney111 (11.02.2019), hoe (13.02.2019)

Boney111

Unterversorgter

Beiträge: 328

Aktivitätspunkte: 2893

Danksagungen: 1058

  • Nachricht senden

7

Montag, 11. Februar 2019, 22:30

Re: P V A Falle

Lieber Michael!

Ich bedanke mich für deine Darstellung,

Die "Wurstfabrik" ist mir zu bekannt. Ich ärgere mich immer wieder, wie die Betroffenen vom "Landes Kaiser" in Kärnten behandelt werden.

Ich selber habe vor ca. 3 Jahren dem Landesfürsten einen saftigen Brief geschrieben, weil er einem Betroffenen mit € 5000,00 abspeisen wollte. Der Betroffene war auch in der Wurstfabrik (Psychiatrie Dr. Wurst) und wurde dort missbraucht ( medikamentös und sexuell).
Schließendlich hat sich der Verein durchgesetzt und das Verfahren des Betroffenen wurde wieder aufgenommen und der Betroffene hat durch die Landesregierung Kärntens eine Nachzahlung von ca. 20.000 Euronen erhalten.

Ich weiß es zu schätzen, wie du um deine Rechte kämpfst und nicht locker lässt. Dafür gebe ich alle Daumen hoch :top Es kann nicht sein, dass heute noch von den Tätern und Schubladentätern alles unter dem Teppich gekehrt wird.

Ich bin für totale Aufklärung und Strafverfolgung und Aufheben der Verjährungsfrist solcher Straftaten. Wer Menschen misshandelt, darf nicht wie ein Mensch behandelt werden, sondern muss die volle Härte des Gesetzes, ohne Wenn und Aber, zu spüren bekommen. Dafür werde ich kämpfen, solange ich lebe.

In diesem Sinne,

alles Gute Michael


LG Robert

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ernestro (13.02.2019), Heimkind33 (13.02.2019), scheinbar (13.02.2019), hoe (30.05.2019)