Sie sind nicht angemeldet.

koarl

strenger heimleiter

  • »koarl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 498

Aktivitätspunkte: 5754

Danksagungen: 2881

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 26. Februar 2012, 14:06

wo bleibt der protest der grünen ???????

ich frage mich nun schon wooooooooooooooo bleibt der protest der grünen partei wo ist der aufschrei der gutmenschen????????????? ich mermisse diesen, aber ich denke dies betrifft ja diese partei nicht gggg da diese ja damals noch nicht existierte,oder hat man grund zum schweigen weil man sonst die aufkündigung der beteiligung am rathaus regieren,verzichten zu müssen angst hat. auch vermisse ich den protestruf unserer eliten küstler und intelektuellen in diesem land!!!!!!!!!!!!! die elite der republik ist sich doch wohlder schande bewusst??? oder haben auch die angst das es keine goldenen verdienstzeichen der stadt wien mehr gibt wenn sie das maul aufmachen zu gunsten der gepeinigten kinder, meine lieben freunde und leidensgenossen ich bin sowas von zurnig den ich seh das diese gesellschaft schlechter ist als unser ruf fgfgfg lg koarl :cursing:

Michael

michael

  • »Michael« ist männlich

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 23. Februar 2012

Aktivitätspunkte: 56

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 26. Februar 2012, 23:13

lieber koarl!

mit userem schicksal kann man eben keinen staat machen. da möchte man nicht einmal anstreifen.

und was die grünen betrifft bin ich voll bei dir, sie könnten ja den futtertrog verlieren. siehe ach die steinhofgründe!!!

rotweintrinker

unregistriert

3

Sonntag, 26. Februar 2012, 23:55

Re: wo bleibt der protest der grünen ???????

Wegen ein paar Heimkinder, legt sich niemand mit dem Rathauscapo an. Die Grünen wissen genau, wenn sie den dicken verärgern, sind sie weg von den futtertrögen.

zauck

Meister

Beiträge: 1 249

Aktivitätspunkte: 10860

Danksagungen: 3966

  • Nachricht senden

4

Montag, 27. Februar 2012, 08:02

Re: wo bleibt der protest der grünen ???????

auf den aufschrei der grünen können wir lange warten DER KOMMT NIE, die haben doch ganz andere sorgen,,, die waren zufaul um auf eine e-mail zu antworten

na und von der spö können wir erst recht keine wirkliche hilfe erwarten, die spö hat diese feine heime errichtet allerdings wurden die heime nie überprüft und wir waren den schlägern schutzlos ausgeliefert...ausserdem kann uns diese partei nicht weiterhelfen .... da würden sie sich lebst verraten .... na und wer macht das schon gerne


die övp kümmert sich nur um die eu und ums steuereintreiben

die einziege partei von der wir hilfe erwaten können ist die fpö diese partei war die einzige die eine hot-line errichtetet wo sich opfer melden können

Eugen Ketterl

unregistriert

5

Montag, 27. Februar 2012, 08:18

Ich habe immer versucht,

keine Politik in die Diskussion als solche zu bringen. Da aber immer öfter die Frage nach den Grünen auftaucht. Am 4.März 2010 konnte Jöri Molnar und ich im Parlament lesen, unsere Bücher ausstellen und verkaufen - möglich machte dies der Justizsprecher der Grünen, Abg.z.NR Albert Steinhauser. Ebenso massiv halfen uns die Grünen in Oberösterreich und Tirol. In beiden Ländern gab es Lesungen, Diskussionen und Information. Was nun Wien als Land anlangt, die hotline der FPÖ, das Gegacker der ÖVP, das ist nicht mehr als billiger Aktionismus auf Kosten der Missbrauchten. WO waren diese denn vor ein, zwei und all den anderen Jahren zuvor als die Diskussion noch nicht so brisant war, also vor der großen W-Berg Diskussion? Des weiteren organsierten die Grünen im Parlament ein Zusammentreffen mit Abgeordneten aller Parlamentsparteien mit Betroffenen, ich war auch dabei, und initiierten am April 2010 eine außerordentliche Tagung zum Thema Kindesmissbrauch in Heimen. Das ging alles natürlich sang-und klanglos an der breiten Öffentlichkeit vorbei. Kein großes Tamtam etc. . Ich werde auch weiterhin meinerseits versuchen die Politik draußen zu lassen, denn wir alle haben es uns nicht verdient, dass auf unseren Rücken politisches Kleingeld gewechselt wird. Und vor allem weil es mir rein *persönlich* egal ist ob die Folterknechte und Kinderf*cker rot, schwarz, klerikal oder sonst was waren. Liebe Grüße, Franz

zauck

Meister

Beiträge: 1 249

Aktivitätspunkte: 10860

Danksagungen: 3966

  • Nachricht senden

6

Montag, 27. Februar 2012, 08:55

Re: wo bleibt der protest der grünen ???????

hallo franz!!!

die politik können wir nicht draussen lassen dank den politikern wurden solche heime errichtet in denen wir misshandelt wurden,
die politiker machen gesetze ohne gesetzliche grundlangen können wir weniger als nicht machen, die feine pinkeln bringen nicht einmal ihren mund auf der einzige der bis dato sich halbherzig entschuldigt hat ist der häupl

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zauck« (27. Februar 2012, 08:55)


Eugen Ketterl

unregistriert

7

Montag, 27. Februar 2012, 09:04

NATÜRLICH

kann man die Politik als Gesetzgeber und damit verantwortlich was geschah und geschieht *nicht draußen lassen*. Ich meinte für mich rein persönlich, dass sich unser Schicksal nicht dafür eignet Parteipolitik zu machen. Lies Dir die Foren durch, z.B. auf Kurier at. Geht es da u m UNS, oder dem Großteil der Nicht-Betroffenen um sich gegenseitig parteipolitisch anzupatzen. SPÖ gegen FPÖ gegen ÖVP, Kircheneinrichtungen gegen Landeseinrichtungen etc. . Zu den Verbrechen gegen uns lese ich im Verhältnis zum Rest eigentlich wenig. Es sind "immer die anderen".

Heimkind-Peter

unregistriert

8

Montag, 27. Februar 2012, 09:38

Politik???

Lieber Eugen!
Ich bin derselben Meinung dass wir einmal das Politische außen weg lassen und uns auf diejenigen konzentrieren die den Mist gebaut haben.
Das wir einen Großteil dieser Menschen nicht mehr lebend erreichen können ist uns auch klar.
Ich meine die Verursacher unserer Qualen sind nicht mehr erreichbar aber in Amtshaftung diejenigen die diese Ämter inne hatten. Da wird es auch schon viele geben die den berühmten Löffel schon abgegeben haben. Aber das Dach dieser Organisation die MA 11 gibt es noch.
Und wenn es so ist wie ich nach´weisen kann dass die 1959 von mir alles erzählt bekommen haben aber dann durch ein sicher bestelltes Falschgutachten ist alles in das Reich meiner Phantasie versetzt worden. Ich das kleine phantasierende Heimkind. Sie haben nicht wie gesetzlich vorgeschrieben gehandelt. Keine Disziplinar Sache und schon gar keine Strafsache.
Wie ich auch von anderen weiß sind ordentliche Anzeigen verschwunden. WOHIN?????
Wir fragen uns immer nach dem WARUM??? Das WARUM wird uns bis an unser Totenbett verfolgen.
Ich meine es gehört jetzt einmal alles offen gelegt und einmal MIT BETROFFENEN in einer Kommission behandelt und eine Lösung gefunden werden das wir mit ruhigem Gewissen sagen können man hat den Versuch gestartet uns ordentlich für unsere Leiden welche uns jetzt erst so richtig wieder Verfolgen zu entschädigen. Da gibt es keinen Maßstab dafür.
Ich würde Pauschal für jedes Jahr nach der Tat Euro 1000.- bei Wiederholungstaten um Euro 500 mehr. Das absolut Steuerfrei und ohne große Verhandlungen. Wir haben 30 40 ,50 und noch mehr Jahre gelitten. Weil es kann mir keiner erzählen dass dieses tatenan uns Spurlos vorüber gegangen sind.
Außerdem möchte ich auch zu bedenken geben wir hatte alle das Stigma des HEIMKINDES unsere Laufbahnen waren eingeengt wenn nicht sogar echt verbaut.
Ich denke da an die armen Mädeln die man ausgebeutet hat und dann BLANK auf die Straße gestellt hat ohne Hilfe.
Das Mädels(Frauen) dann wenn sie Vergewaltigt wurden die größten Schwierigkeiten hatten jemals eine vernünftige partberschaft zu führen. Wie oft ist ihnen der Gedanke an die Vergewaltigung durch den Kopf geschossen. Das kann zu Hemmungen bis zur Anorgasmie geführt haben. Jede Frau die nach solcher Tortur doch sich aufgerafft hat und eine vernünftige Ehe und partnerschaft mit Kindern aufbauen konnte vor der ziehe ich den Hut.
Ich weiß was es heißt vergewaltigt zu werden. Das Dienstzimmer zugesperrt und man wurde in die Enge getrieben bis man es doch geschehn lies weil man keinen Ausweg fand. Dann mit jemanden darüber reden??? Mit wewm???? Wer hätte uns geglaubt???
Deshalb Politik absolut raus und wirklich Zielführende Gespräche miot den Betroffenen und Entscheidungen mit den Betroffenen.
NICHT WIEDER ÜBER UNSEREN KÖPFEN FÜR UNS ENTSCHEIDUNGEN TREFFEN WELCHE NUR DEM VERANTWORTLICHEN DIENEN DASS ER NICHR FEST ZAHLEN MUSS!!!
WIR SIND ES JETZT WELCHE DIE LETZTE ENTSCHEIDUNG TREFFEN.
Mit freundlichen und friedlichen Grüßen Euer Heimkind Peter

Eugen Ketterl

unregistriert

9

Montag, 27. Februar 2012, 10:30

Danke

für das längere eingehen zu meinem Beitrag. Die Zuständigkeit und einer Amtshaftung ist und muss unbestritten bleiben. Keine Kommission, keine finanzielle "Entschädigung" wird jemals das "gut machen können" was an uns in unendlicher Grausamkeit verbrochen wurde.Wie Du richtig schreibst, es wird uns bis zum Lebensende verfolgen. So oder so. Für jeden für uns individuell und oft auch unerträglich. Ich für meinen Teil werde niemals vergessen und niemals verzeihen können, aber ich werde auch nicht ewig hassen.So grundverschieden wir sein mögen, wir haben alle das selbe Leid durchgemacht, so muss aber jede und jeder für sich alleine mit dem fertig werden was an ihm verbrochen wurde.Wenn wir uns gegenseitig im positiven Sinne stützen können, so will ich das auch tun und es ist mir auch ein Anliegen. Liebe Grüße, Franz

koarl

strenger heimleiter

  • »koarl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 498

Aktivitätspunkte: 5754

Danksagungen: 2881

  • Nachricht senden

10

Montag, 27. Februar 2012, 12:02

eine antwort

nun politisches kleingeld ist nicht mein beitrag tzzz sondern der effektive fakt einer ausseinandersetzung der grünen im stadtrat mit der thematik unserer sache da hab ich nix ghört weder in der wb frage noch in der frage der medizinischen versuchskaninchen enthüllung der letzten tage. lieber franz die grünen haben die aufgabe hier fragen zu stellen. 2010 war das eine thematik doch nicht so brisant wie heute und damals warns vielleicht noch in der opposition?? weiss es nicht exakt. sorry mein verstand sagt mir schon einiges, auch vermisse ich den aufschrei der intellektuellen und künstlern. dies wär mir ein anliegen lg koarl :cursing:

Eugen Ketterl

unregistriert

11

Montag, 27. Februar 2012, 12:14

Deinen Beitrag

lieber Karl meinte ich nicht als "politisches Kleingeld", sondern das was auf Landes-und Bundes-und auch auf Kircheneben aubläuft. Lies Dir die Beiträge auf kurier.at zum w-berg durch. Nur z.B. So zieht es sich auch durch die politische Landschaft und Gesellschaft als solche. Ja, richtig, auch ich erwarte mir mehr von den Wiener Grünen und den so genannten Künstlern und Intellektuellen-es wird leider für uns Betroffene immer das Gefühl des "Nie genug" vorherrschen denn wir "mussten" Jahrzehnte lang schweigen, wenn jemand ein Ohr aufmachte hieß es gleich "Lügner",-es hat ganz schlicht und einfach keinen interessiert. So erging es hier uns allen. Jetzt-*verständlicherweise* kann es uns nicht radikal und schnell genug gehen. Liebe Grüße, Franz

koarl

strenger heimleiter

  • »koarl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 498

Aktivitätspunkte: 5754

Danksagungen: 2881

  • Nachricht senden

12

Montag, 27. Februar 2012, 12:19

Re: wo bleibt der protest der grünen ???????

stimmt franz hast recht wir besonders ich bin ungeduldig, ggg weist den tag habich mir oft als kleiner bub herbeigesehnt,wenn ich grad hieb bekommen hab und wusste das mir meine mama nimmer helfen konnte weils schon gstorben war. aber der tag ist gekommen und nun gehts mir halt ned schnell genug grinnnnnnnns aber weisst eh so bin ich hoit eh immer gwesen lg koarl

Eugen Ketterl

unregistriert

13

Montag, 27. Februar 2012, 12:32

Jetzt als 60jähriger

musst a bissl geduldiger sein als mit 20 ;-))) Es geht auch mir nicht schnell, und vor allem nicht radikal genug. Bin jetzt seit zweieinhalb Jahren im "Geschäft" - es hat sich seit Beginn viel bewegt, natürlich noch immer viel zu wenig. Und vor allem in vielen Bereichen sehr halbherzig. Mit Weißer Ring, Helige-Kommission und Historiker Kommission ist etwas eingetreten was ich mir vor zweieinhalb Jahren nicht einmal zu träumen getraut habe. 2010 im Februar hab es eine OTS Presseaussendung über die bevorstehende Lesung und Diskussion im Parlament, einzig und allein gekommen ist damals Frau Mag.a Meinhart vom profil.Es war ein mehr als mühsamer Start. In Folge berichteten auch die Oberösterreichischen Nachrichten ausführlich und immer wieder über die Verbrechen in Gleink, die Tiroler Nachrichten über Tiroler Heime. Und, wäre im Oktober des Vorjahres nicht der "Kurier" via W-Berg neu angesprungen, das Thema hätte sich abermals erledigt gehabt. In Folge gründete ein ehemaliges Heimkind dieses Forum, und nun geht auch wiederum etwas weiter, und auch wenn es uns zu langsam geht, es wird uns nie wieder Irgendjemand das Wort verbieten können.Und nur Gehirnamputierte werden uns als Lügner hinstellen. J e t z t interessiert es, wir haben eine Stimme, und wir werden immer mehr die man nicht mehr als Täter hinstellen kann, während unsere Sadisten doch immer nur die armen Opfer gewesen sind. Liebe Grüße, Franz

14

Montag, 27. Februar 2012, 14:02

Rot Grün

Vergiss die Grünen Vassilako Muss Häupl das Goderl kratzen!!!

Lg.Gerry

Heimkind-Peter

unregistriert

15

Montag, 27. Februar 2012, 14:51

Kongress in Wien!

Bei dem Kongress in Wien werde ich alle drei Tage anwesend sein und mich ganz gescheit machen und Kontakte auch mit anderen Gruppen herstellen. Wir können uns austauschen. Wir können wirklich weiter kommen.
Sobald der Kongress vorbeiist werde ich Euch in lesbaren Raten Bericht geben was ich gehört habe und was uns helfen könnte..
Ichhabe ja nichts anderes zutun.Diese drei Tage werde ich mir geben. Am Sonntag wird es Diskussionskreise geben. Da werden wir sicher was mit bekommen auch für unsere Leute.
Liebe Grüße Euer Heimkind peter

george3040

unregistriert

16

Montag, 27. Februar 2012, 15:25

Re: wo bleibt der protest der grünen ???????

servus rotweintrinker!du hast es bereits auf den punkt gebracht, natürlich halten zu dieser thematik die grüne schüttelpartei die füsse still, klar das ist ja nicht wichtig!!!!!!!!!! geht ja nur um ein paar schlappe tausend geschändeter kinderseelen..........und man vergesse das eine nicht man beisst nicht die hand die einen füttert! herzlichst george3040

george3040

unregistriert

17

Montag, 27. Februar 2012, 15:40

Re: wo bleibt der protest der grünen ???????

lieber michi! stimmt je unbedeutender in der gesellschaft umso mehr am rand selbiger, was sind schon geschändete u grausamst behandelte kinder ? hat ja niemand die stummen schreie hinter den schweren dicken anstaltsmauern gehört oder hören wollen. dazu sind wir jetzt da dies ganz laut und diesmal unmissverständlich und unüberhörbar hinauszuschreien in die richtige richtung..........und sie können sich die ohren noch so zuhalten sie werden uns hören verlass dich darauf alea acta est. meint und verbleibt mit lieben gruss george3040

Heimkind-Peter

unregistriert

18

Dienstag, 28. Februar 2012, 07:08

Kurzbericht in EIGENER SACHE

Liebe Freunde!
Ich lege heute wieder einen Grundstein in unserer Sache.
Heute bin ich in der UNI Wien bei der Studie über die Kinderheime von Einst.
Morgen bin ich dann bei der W-Berg Kommission. Nicht nur in Sachen W- Berg sondern auch ist man an meinen Erlebnissen in den anderen Heimen interessiert. Wie Z.B. Retz mit dem 2 jährigen sexuellen Missbrauch und Vergewaltigung durch die Nymphomane Erzieherin und die krassen körperlichen Übergriffe in Eggenburg.
Sowie meinen Bericht über KE wo es noch Korrekturzellen (finstere Zellen ohne Tageslicht ) gab. Dann die Strafgruppen in Eggenburg und KE. Dann das freizügige Sexleben der Erzieher und Erzieherinnen im Beisein der Kinder.
Es wird alles zur Sprache kommen. Ich werde es auch vorbringen das wir Betroffene es nicht einsehen das in keiner Kommission Betroffene dabei sind und bei den Beratungen mitreden dürfen.

Ich sehe es wirklich nicht ein dass sich heute leute hinsetzen die von dem ganzen keine Ahnung haben und nur nach Berichten und aus Büchern glauben etwas zu wisse. Dass die ganze Sache aber einen sehr tiefen Abgrund aufmacht das glauben die nicht weil ich schon gehört habe da haben ja Psychologen schon dran gearbeitet.
Dies Psychologen haben ja die Gutachten so geschrieben dass der Betroffene nur Mitleidsvoll belächelt wurde und als Verrückter Phantast abgestempelt wurde.

Ich habe jetzt ausgegraben dass der Direktor noch in der Dienstzeit eine Verurteilung wegen Pädophilie bekommen hat und trotzdem weiter Heimleiter war. Erst einige Zeit nach meiner Entlassung wurde er abgeschafft und 1965 wurde er nochmals einschlägig bestraft.

Jetzt frage ich mich doch allen Ernstes warum hat die MA 11 geschlafen???? :sleeping: :sleeping: :sleeping: Wohl ist das Heim der Caritas unterstellt gewesen aber Kinder durch die MA11 dorthin geschickt!!! :wacko: :wacko:

Liebe Freunde, ich werde Euch berichten.
Ich wrde mich auch jetzt sehr darum bemühen in den Urwald endlich Licht zu bekommen wegen der Verjährung und der Aufbewahrungspflicht der Akten und Rausgabe derselbigen weil ja die Volljährigkeit schon lange erreicht wurde und somit die Akten für die Ämter nicht mehr relevant sind.
Wieweit ist es rechtlich möglich auf Herausgabe zu klagen. :a043:
Mit freundlichen und friedlichen Grüßen Euer :a176: Heimkind-Peter :a176:

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Heimkind-Peter« (28. Februar 2012, 07:08)


richard

Meister

  • »richard« ist männlich

Beiträge: 1 659

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2011

Aktivitätspunkte: 9380

Danksagungen: 595

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 29. Februar 2012, 07:17

Re: wo bleibt der protest der grünen ???????

peter,
hat die ma11 geschlafen,die ist noch nie munter geworden.so schauts aus.
EINZEILER

schmuddelkind

schmuddelkind

  • »schmuddelkind« ist weiblich

Beiträge: 488

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2011

Aktivitätspunkte: 3931

Danksagungen: 1089

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 29. Februar 2012, 09:53

@ Richard

als erstes: Schön das Du wieder da bist :gif_2813

zum zweiten: Ich glaub bei der MA 11 gehts mancher/m genauso schlecht wie vielen anderen mit den Heimkinder Themen. Leider alle Weisungsgebunden und damit muß so manch einer schauen das er seinen Job net verliert. Die MA11 ist ausführendes Organ. Darf und kann nicht autonom agieren. Wo käme man denn hin, wenn die beim Aufdecken helfen würden?
"Schmuddelkind"

"io speriamo che
me la cavo"