Sie sind nicht angemeldet.

zauck

Meister

  • »zauck« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 249

Aktivitätspunkte: 10860

Danksagungen: 3966

  • Nachricht senden

1

Montag, 25. Juni 2012, 21:18

Laut FPÖ "schlimmste Befürchtungen" bestätigt


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mopsi (25.06.2012), Zeitlos (26.06.2012), olga (27.06.2012), analysis (25.10.2012)

2

Montag, 25. Juni 2012, 21:41

Re: Laut FPÖ "schlimmste Befürchtungen" bestätigt

Die Politiker, die "dieses Grauen" ermöglicht hätten, dürften nicht ungestraft davonkommen, forderte er.

Da kommt ja direkt Hoffnung auf, wenn man diesen Worten der FPÖ Glauben schenken darf.

Quelle: Historikerkommission : Wiener Kinderheime als Orte des Schreckens Seite 2 > Kleine Zeitung

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mopsi (25.06.2012), koarl (25.06.2012), olga (27.06.2012), analysis (25.10.2012)

mopsi

mopsi

Beiträge: 515

Aktivitätspunkte: 4098

Danksagungen: 1435

  • Nachricht senden

3

Montag, 25. Juni 2012, 22:10

zeitung

warum berichten zeitungen immer nur von wiener heimen ? ist doch überall passiert ? auch pflegeplätze sollten offen legen was alles passiert ist mit den kindern
lg mopsi
liebe Grüsse

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

walli (25.06.2012), olga (27.06.2012)

4

Montag, 25. Juni 2012, 22:15

Re: Laut FPÖ "schlimmste Befürchtungen" bestätigt

Ich glaube weil in Wien dieser Machtapparat angesiedelt ist, der für diese Greueltaten verantwortlich ist und war. Und somit haben sie die Wiener Heime mit der Umgebung her genommen. Natürlich sind Österreich weit die Heime gemeint, aber es sind halt vorwiegend die Wiener Heime genommen worden.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

olga (27.06.2012), analysis (25.10.2012)

rotweintrinker

unregistriert

5

Dienstag, 26. Juni 2012, 05:02

Re: Laut FPÖ "schlimmste Befürchtungen" bestätigt

warum berichten zeitungen immer nur von wiener heimen ? ist doch überall passiert ? auch pflegeplätze sollten offen legen was alles passiert ist mit den kindern
------------------------------------------------------------------------------

Mich stört, das man kaum noch etwas über die von Pfaffen und Nonnen geführten Heime hört. Die Kirche hat an diesen Kindern ein Vermögen verdient. Da wurden die Kinder bis in die späten 80er od. noch länger als Zwangsarbeiter missbraucht. In letzter Zeit ist es um die Klasnic/Schönborn-Bande ziemlich ruhig geworden. Das Kirchenpack ist ja bisher sehr billig davongekommen.

Die Kuttenbrunzer haben soviel Dreck am Stecken, das ihnen die Scheiße schon bei den Ohren rausrinnt!

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

koarl (26.06.2012), Zeitlos (26.06.2012), mopsi (26.06.2012), olga (27.06.2012), walli (25.10.2012), analysis (25.10.2012), Biedermannsdorf (25.10.2012)

6

Dienstag, 26. Juni 2012, 05:41

Re: Laut FPÖ "schlimmste Befürchtungen" bestätigt

Tut mir Leid, aber bei Klöstern mit Heimbesatzung kann ich nicht so mitreden, als ehemaliger Evangelist. War ja direkt eine Schande das man als Evangelist, katholisch erzogen wurde.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

koarl (26.06.2012), mopsi (26.06.2012), olga (27.06.2012)

rimy

Anfänger

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 20. Juni 2012

Aktivitätspunkte: 199

Danksagungen: 79

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 26. Juni 2012, 06:24

Politik wacht auf

Die Politiker wachen langsam auf: Ist jedoch zu bedenken, dass dies ein Thema ist, welches populistisch sehr gut auszuschlachten ist und es leicht macht mit dem Zeigefinger auf andere politische Konkurrenten zu zeigen !!!!

Ich bin bei der sehr populistischen FPÖ, die selbst teilweise eine Ausgrenzungspolitik betreibt vorsichtig, wie ich bei allen politischen Institutionen vorsichtig bin.

Ich finde es wichtig, das wir Betroffenen (NICHT OPFER!) sich nicht für politischen Hick-Hack benützen lassen!!!!!

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

schmuddelkind (26.06.2012), olga (27.06.2012), tricky2 (15.07.2012), Biedermannsdorf (25.10.2012)

schmuddelkind

schmuddelkind

  • »schmuddelkind« ist weiblich

Beiträge: 488

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2011

Aktivitätspunkte: 3931

Danksagungen: 1089

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 26. Juni 2012, 06:38

Genau Betroffene , nicht Opfer

Es ist so wichtig wenn wir diesen Untschied verinnerlichen. Denn genau das ist es was hilft aus der Vergangenheit auszusteigen um im heute und jetzt zu sein.

So viel an Erfahrung und soviel an Stärke haben uns bisher gebracht, dies können wir wir heute nützen, aufzeigen, zum Hinschauen anregen, damit doch auch andere Wege als Gewalt, Manipulation und Missbrauch die Kindheit und die Menschheit ausmachen.
"Schmuddelkind"

"io speriamo che
me la cavo"

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

rimy (26.06.2012), olga (26.06.2012), Zeitlos (26.06.2012)

9

Dienstag, 26. Juni 2012, 08:20

Re: Laut FPÖ "schlimmste Befürchtungen" bestätigt

Mir kommt vor da wird der Fokus absichtlch auf ein Heim Zentralisiert um von all den anderen Verbrechern abzulenken!!

Die Journaille und unsere Polit-Gauner stecken doch alle unter einer Decke, man verfolge nur Aufmerksam das Tagesgeschehen und die ewige Rektal kricherei der Politiker und deren Schreiberlinge gegenüber der Yellow-Press!!

Mit freundlichen Grüsen Ernstl!!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

koarl (26.06.2012), olga (26.06.2012), analysis (25.10.2012)

Eugen Ketterl

unregistriert

10

Dienstag, 26. Juni 2012, 09:22

FPÖ gegen SPÖ

erinnert mich an Simmering gegen Kapfenberg.
Der Ball sind die Betroffenen.
Der Schiedsrichter sitzt beim Heurigen, der Seitenwachler in der Disco und bestellt drei Bier.

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

koarl (26.06.2012), rimy (26.06.2012), olga (26.06.2012), slayer (26.06.2012), scheinbar (26.06.2012), mopsi (26.06.2012), analysis (25.10.2012), Biedermannsdorf (25.10.2012)

Zeitlos

Fortgeschrittener

Beiträge: 334

Aktivitätspunkte: 2684

Danksagungen: 913

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 26. Juni 2012, 20:52

Re: Laut FPÖ "schlimmste Befürchtungen" bestätigt

Hallo

Ich finde nicht, das nur von Wien die Rede ist.
Im Historiker Bericht, stehen auch Heime wie. Biedermannsdorf, Laxenburg, Wimmersdorf ......uvm.
Störend finde ich das die Kinder kreuz und quer versetzt worden sind, da war es nicht wichtig welches Bundesland.
Es interessierte niemanden wie weit die Kinder nach Hause fahren mussten, bzw. ob sie überhaupt nach Hause fahren können.
Diese Versetzerei wonach die auch entschieden worden ist, finde ich fahrläßig.
Viele hatten nicht mal die Chance mit ihrer Familie in Kontakt zu bleiben, weil es sich auseinander gelebt hat.
Mit diesen Versetzereien wurden viele Leben zerstört, nicht nur die der Kinder.
Seit ich hier im Forum regelmäßig lese, habe ich das Gefühl, das es um die Aufrechterhaltung der Menge an Kindern in den Heimen gegangen ist.
Wurde ein Kind in einem Heim lästig, wurde es versetzt.
Ich kann mich nicht erinnern das ein einziges ehemaliges Heimkind, welches vor der Volljährigkeit nach Hause durfte, wenn es von der Fürsorge ins Heim gekommen ist.
Auch von den aktuellen Geschichten die hier zu lesen sind, wie z.B. von Altmünster, wo die Mutter um die Kinder kämpft, und anscheinend keine Chance hat die Kinder zurück zu bekommen.
Das hat sich bis heute nicht geändert, da sollte ganz dringend daran gearbeitet werden.
Das oberste Ziel jedes Heimes oder der Fürsorge sollte eine Hilfestellung für die Familie sein, denn es ist nicht immer Schutz vor Gewalt notwendig.
Die Aufrechterhaltung eines Heimes sollte an letzter Stelle stehen, wenn es um Kinder geht.
Ich möchte darauf hinweisen, das dies meine persönliche Vermutung und Meinung ist, aufgrund der vielen ähnlichen und meiner Geschichte.
LG
Zeitlos

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

schmuddelkind (26.06.2012), mopsi (26.06.2012), analysis (25.10.2012)

  • »estragon« ist männlich

Beiträge: 309

Registrierungsdatum: 10. Februar 2012

Aktivitätspunkte: 2352

Danksagungen: 667

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 26. Juni 2012, 22:12

fpö pack

leute, seid mal vorsichtig, dieser fpö auch nur EIN wort zu glauben.

klartext:
das ist genaus jenes faschistoide pack, das für alle nazi sachen zuständig war und auch noch immer ist.

die wollen euch nur ganz billig einfangen.
die sind noch immer das selbe pack, wie vorher.

was glaubt ihr, wie's in kinderheimen aussieht, wenn diese braune soße wieder ans ruder kommt.

die berüchtigte schwarze pädagogik wird wieder ausgepackt.

schaut euch an was dieser saublöde scheuch gesagt hat, in beziehung auf "gsunde watschen"...
er meint prügelstrafe.

und wie ist das dann in den heimen... wieder dasselbe ?

vorsicht, bitte...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mopsi (26.06.2012), Biedermannsdorf (25.10.2012)

zauck

Meister

  • »zauck« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 249

Aktivitätspunkte: 10860

Danksagungen: 3966

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 26. Juni 2012, 22:22

Re: Laut FPÖ "schlimmste Befürchtungen" bestätigt

hallo zeitlos!!
ich frage mich nach welchen gesichtspunkte die fürsorge entschieden hat wer in welches heim kommt??wuste die fürsorge was sich in den heimen abspielt, nein? warum wuste sie es nicht?? wars denen egal wie wir behandelt werden??
oder wuste sie es und wir wurden vom regen in die traufe geschickt??

des weitern frage ich mich warum hat der gesetzgeber den eltern nicht geglaubt das wir -ihre kinder in den heimen geprügelt gedemütigt werden,

erst in den 70ger jahren wurden die heime überprüft, besser spät als nie !!! nur warum wurden die heime nicht sofort geschlossen nach dem sich heraus stellte das es keine heime waren sondern kindergefängnisse???

das nenne ich beihilfe zu einer oder mehreren straftaten das ist laut unserem gesetz genau so zu bestrafen wie wenn man die straftat selbst begeht!!!

so jetzt frage ich die verantwortlichen damen und herrn warum zum geier hat die staatsanwaltschaft nicht ermittelt und die täter angeklagt!!!

lg. ralf

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mopsi (26.06.2012), Zeitlos (27.06.2012), analysis (25.10.2012)

zauck

Meister

  • »zauck« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 249

Aktivitätspunkte: 10860

Danksagungen: 3966

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 26. Juni 2012, 22:30

Re: Laut FPÖ "schlimmste Befürchtungen" bestätigt

hallo estragon!!

Dokumentationsarchiv/Braune Flecken/SPÖ

bitte les dir den link durch, mehr ist glaube ich nicht mehr zu sagen

lg. ralf

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mopsi (26.06.2012), schmuddelkind (27.06.2012), analysis (25.10.2012)

mopsi

mopsi

Beiträge: 515

Aktivitätspunkte: 4098

Danksagungen: 1435

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 26. Juni 2012, 22:43

braun

fpö packleute, seid mal vorsichtig, dieser fpö auch nur EIN wort zu glauben.
..............es waren rote die unter der spö gearbeitet haben und ihre nazihaften methoden ausgelebt haben in staatlichen heimen die der spö unterstanden ,auch fürsorgerinnen waren rot ..und in meiner kindheit hatte ich nur schlechte erlebnisse und erfahrungen mit spö mitglieder gemacht ,mir kommt vor das was die roten den blauen vorwerfen haben sie selbst praktiziert ..so sehe ich das als normale bürgerin und pensionistin die in einer roten stadt aufgewachsen ist und das gar nicht so gut war wie immer getan wurde lg mopsi
liebe Grüsse

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

slayer (26.06.2012)

rotweintrinker

unregistriert

16

Mittwoch, 27. Juni 2012, 05:30

Re: Laut FPÖ "schlimmste Befürchtungen" bestätigt

leute, seid mal vorsichtig, dieser fpö auch nur EIN wort zu glauben.
--------------------------------------------------------------------------------

Den Roten und Schwarzen Gesindel glaube ich auch nichts!

Für uns ehemalige Heimkinder ist die FPÖ derzeit die nützlichste Partei. Ob die das aus Eigeninteresse machen od. ob es ihnen wirklich um uns geht, ist mir egal.

Hauptsache das Thema bleibt auf der Tagesordnung.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mopsi (27.06.2012), slayer (30.06.2012)

  • »estragon« ist männlich

Beiträge: 309

Registrierungsdatum: 10. Februar 2012

Aktivitätspunkte: 2352

Danksagungen: 667

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 27. Juni 2012, 06:50

nein !

so ist es nicht das wäre verkürzt und nicht vollständig.

ihr müsst schon das GESAMTBILD im auge haben !

damals waren nazis in ALLEN parteien.

oder glaubt jemand, dass in einer fpö unter dem SS-SCHERGEN friedrich peter kein nazis waren ?
und wie ist das mit den övp-nahen "kameradschaftsbünden", wo noch immer das horst-wessel lied gesungen wird ?
wo man noch immer von diesem absurden "großdeutschland" träumt ?

und was ist JETZT, heute, mit all diesen dreckig-schmutzigen kampagnen, die diese unsägliche fpö reitet ?
abgesehen dass das brunzdumm ist und ihnen eh immer nur wieder aufn kopf (haben die kopf ?) zurückfällt.
ein trauriges bild.

DAS sind die nachfolger dieser drecksbande von nazis !
da gibts keinen zweifel !

und wenn jemand denen nachrennen will, dann muss er schon wissen, WAS er sich anlacht.
das sind die, die unser heime dominiert haben, mit all der gewalt und menschenverachtung.
lasst euch doch nicht von rattenfängern beeindrucken.
sie LÜGEN !"

es ist nicht meine sache hier politische erziehung zu praktizieren...
aber dieses DRECKSPACK hochzujubeln, das geht zu weit.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mopsi (27.06.2012)

18

Mittwoch, 27. Juni 2012, 07:09

Re: Laut FPÖ "schlimmste Befürchtungen" bestätigt

Also was sagt man zu diesen Artikel. Naja jetzt ist mir Alles klar. Diese Tafel am Schloss die er anbringen lies. Das Unglück musste ja seinen Lauf nehmen, wenn erst auch nach Jahrzehnten. Dieses Stück Abschaum von Charakter wurde auch noch geehrt? Und da soll mir noch einmal einer sagen eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Allen voran dieser TANDLER der diese These genauestens wider legte!!!!!!!. Bin dafür das man seinen Namen aus der Geschichte der Republik streicht, genauso wie den vom Lugner. Wenn diese Namen nicht verschwinden wird die Knechtschaft Österreich's nie ein Ende finden. Und die KÜST müsste geschliffen werden, ist sowieso heute nur mehr eine steuerliche Belastung. Bin dafür das diese ganzen Kinder KZ vom Erdboden verschwinden, denn solange sie stehen werden sie ein ewiger Schatten in unserer Leben sein. War schon eine Frechheit von der Oberösterreichischen Landesregierung HARTHEIM herzurichten, besonders die Gaskammern und Kremationsanlagen. Mich sehen solche Anstalten sicherlich nicht.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mopsi (27.06.2012), Zeitlos (27.06.2012)

19

Mittwoch, 27. Juni 2012, 07:35

Re: Laut FPÖ "schlimmste Befürchtungen" bestätigt

Estragon, man braucht gar nicht lange herum diskudieren!!!!!!!. Die Österreicher werden immer "FALSCH" wählen, weil sie sich eben Blenden lassen. Leider und das ist Tatsache und Fakt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mopsi (27.06.2012)

20

Mittwoch, 27. Juni 2012, 08:38

Estragon

Ein VIERTL der Bevölkerung wählte Fpö, sind das alles NAZI,s und Strohdummes Pack?? Es bleibt ein jedem seine Politische Gesinnung überlassen aber ein viertel der Bevölkerung als Nazi,s zu verungimpflichen läst den Weitblick und die Toleranz vermiesen.

Du glaubst allen ernstes an das suggerierte und bezahlte Geschwaffel der Medien??

Was macht bitte eine SPÖ, ÖVP, Grünen besser auser ihre eigenen Pfründe ins trockenen zu bringen??

Der Ewige Nazi- Schmäh von ein paar linken Chaotten geht mir ehrlich, schon gewaltig auf den Sack, kein Mensch möchte die Braune Vergangenheit wieder auferstehen lassen und die vielen FPÖ-Wähler sicherlich auch nicht.

Lies Dir mal das Parteiprogramm durch und dan sag mir was Deine bevorzugte Partei besser macht!! Übrigens ich wähle auch FPÖ und bin weit davon entfernt ein BRAUNER zu sein! ! !

Wünsche noch einen schönen Tag MFG Ernstl!!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mopsi (27.06.2012), slayer (30.06.2012)