Sie sind nicht angemeldet.

scheinbar

Meister

  • »scheinbar« ist männlich

Beiträge: 1 273

Registrierungsdatum: 2. Juni 2012

Aktivitätspunkte: 11326

Danksagungen: 4872

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 15. August 2018, 16:10

Re: weitere verbrechensopferpension in aussicht

Wieder neue Forderungen des bundessozialamt salzburg! 1 sie sehen keinen Zusammenhang zwischen der taubheit rechts und der schwerhörigekein rechts mit der Begründung es seien verschiedene Diagnose n! Wo fest 6 zu halten ist das mit Hilfe des hno Arztes meine cronischen Mittelohrentzündung rechts 1977 in den griff bekommen wurden, links hatte ich immer wieder auch nach den austritt aus dem Kinderheim Grentner Mittelohrentzündung! Links sieht man heute noch die Narben am Trommelfell! Wie weit die Gewalt bzw misshandlungen mein Ohr schädigen ist wohl eine gutachter sache, die werden sicherlich einen finden der für sie es so schreibt das sie es so zu recht biegen werden das sie nicht zahlen müssen! Weiteres wurde gefragt worin ich den verdienstendgang sehe bei der frühkindlichen psychischen Schädigung im Kinderheim Grentner! Dazu ist anzumerken das das Gutachten des psyhiater und Neurologen vorliegt! Die Diagnosen posttraumatische belastungsstörung Depression und persölichkeitsstörung! Wo bei die persölichkeitsstörung aus hauptsächlich für die arbeitsunfähigkeit angegeben wurde und diese laut gutachter mir auch vererbt wurde von seitens meiner Mutter! Sprich alles wurde vererbt die posttramatische belastungsstörung wurde als nicht relative gesehen von den Neurologen und psychiater! Dazu ist anzumerken das es der Wahrheit end spricht das meine Mutter psychisch krank ist Diagnose manisch DepressIV bzw psychotisch! Mein Onkel mütterlicherseits hat das gleiche! Meine halb Brüder mütterlicher Seits haben keine Psychiatrie Erkrankungen! Das heisst laut Gutachten ich habe eine angeborene persölichkeitsstörung Typ borderline die posttraumatischen belastungsstörung haben mich nicht gehindert Jahre lang zu arbeiten und 2 Berufe aus zu lernen! Dazu ist an zu merken das meine posttraumatischen bescheren erst seit dem Jahr 2000 bei der Geburt meiner ersten Tochter in Erscheinung traten bzw diagnostiziert wurden! die Behörde ignoriert die Staatsanwaltschaftlichten Akte Kinderheim Grentner wo mehrere ehemalige Insassen das gleiche Angaben an misshandlungen der Gutachter sieht keinen Zusammenhang zischen frühkindlichen (seit dem 7 Monat bis zum 7 Lebensjahr ) misshandlungen, die Behörde lest unteranderen fragen Was die anamie befunden 1977 mit meinen misshandlungen zu 4 und hatte? Das ich schwer unterernährt War und keine Haare hatte mein Gehör schon geschädigt War laut Befunde aus dem Jahre 1977 alles nicht relevant bzw sie stellen alles in frage! Jetzt wollen sie auch noch eine genaue Täter zu Weisung wer was gemacht hat im Kinderheim Grentner. Das ich das wegen fehlender Erinnerung nicht machen kann Wirt hier ignoriert! Ich habe mich jetzt nach Rücksprache mit meinen psychotherapeut en an die Wiener Institution Esra bzw h Dr, primar Mihacek gewand habe schon einen Rückruf erhalten die sind hoch profisionel habe mit einer di Krankenschwester am Telefon geredet sie sagte mir das der primar auf Urlaub ist sie aber mit im reden Wirt bzw im von meinen Problem bzw meiner Biographie erzählen Wirt ich hoffe das die mir helfen können den die sind sezielsiert auf psychische trauma Fälle! Witzes werde ich mich erkundigen ob ich bei diesen Verfahren eine verfahrenshilfe Anschein bzw bewilligt bekomme! Hat dies bezüglich jemand Erfahrung im Form? Lg ich berichte schön lagst geht mir die kraft aus und vorallem der Mut und die finanziellen Mittel!
.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ernestro (16.08.2018)

scheinbar

Meister

  • »scheinbar« ist männlich

Beiträge: 1 273

Registrierungsdatum: 2. Juni 2012

Aktivitätspunkte: 11326

Danksagungen: 4872

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 28. August 2018, 20:44

Re: weitere verbrechensopferpension in aussicht

Hat einer Kontakte zur Fr. Univ.-Prof. Dr. Brigitte Lueger-Schuster, sie hat unteranderen die Wiener heim studie geleitet! Kennt einer Univ.-Prof. Dr. Brigitte Lueger-Schuster persönlich? Habe die Studie gelesen und finde sie sehr bzw Fachkompetet! ich möchte Univ.-Prof. Dr. Brigitte Lueger-Schuster, kontaktieren und ihr mein Gutachten schicken um sie um ihre fachliche Meinung bitten bzw auch Hilfe wegen meinen Fall! Lg.Mike!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ernestro (29.08.2018), Boney111 (29.08.2018)

Boney111

Unterversorgter

Beiträge: 319

Aktivitätspunkte: 2797

Danksagungen: 1017

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 29. August 2018, 14:06

Re: weitere verbrechensopferpension in aussicht

Hallo Michael,

Dr. Lueger Schuster ist unter folgender Adresse zu erreichen:


UNI Wien, Fakultät Psychologie

Frau Dr. Lueger Schuster

Liebiggasse 5
1010 Wien


T: +43-1-4277-47221

Liebe Grüße
Robert

scheinbar

Meister

  • »scheinbar« ist männlich

Beiträge: 1 273

Registrierungsdatum: 2. Juni 2012

Aktivitätspunkte: 11326

Danksagungen: 4872

  • Nachricht senden

24

Samstag, 1. September 2018, 09:46

Re: weitere verbrechensopferpension in aussicht

Danke die Adresse habe ich schon! Meine Betreuerin von promente Wirt jetzt meine gutachten bzw gewisse Unterlagen nach Wien schicken, zu Esra spezielisiert auf psychotraumata Patienten usw, und eben möchte ich versuchen Fr. Dr. Lueger schuster zu kontaktieren mein Therapeut kennt sie von Einen vorrangig an der Uni klagenfurt bzw vom Verein Apsis! Mein Therapeut hat mir gesagt dass eine sehr Fachkompete soziale Wissenschaftlerin ist! Lg so wie von vielen von uns versucht das bundessozialamt mittels gutachten bzw fragwürdigen Methoden (hinauszögern des Verfahrens durch immer wieder kehrend fragen wie waren sieht h. St... seine Schädigungen bei der frühkindlichen misshandlung bzw Vernachlässigung durch das Kinderheim Grentner wer waren die Täter usw! Was soll man dazu sagen ich frage mich? Wozu dient dieser psychotheror jetzt behauptet diese Beamtin die Schädigung meiner Ohren sind verschiedene ursächlichen zusammen hang zu sehn weil verschiedenen diagnosen das ist schwachsinn! Nun den jetzt muss ich mAl abwarten ob ich Fachwelt in Wien mir helfen kann! Danke erst mal lg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ernestro (02.09.2018)

scheinbar

Meister

  • »scheinbar« ist männlich

Beiträge: 1 273

Registrierungsdatum: 2. Juni 2012

Aktivitätspunkte: 11326

Danksagungen: 4872

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 26. September 2018, 22:53

Re: weitere verbrechensopferpension in aussicht

die wiener haben mir mietgeteilt das sie mir nicht helfen können! ich bin dehnen nicht böse sie machen shr gute arbeit helfen vielen menschen! ES HAT MICH SEHR GETROFFEN EIGENTLICH AHNTE ICH ES JA weil die fachwelt vielr orts zar wissen das das bundessozialamt mithielfe von ausgesuchten sogenannten fachgutachtern innen die keine ausgebildeten Psychotherapeuten sind in einen gespräch das 1 stunde dauert ein gutachten schreiben das sie eins zu eins vn Vorgutachtern ihres Schlagers abschreiben. ic habe den bundessozialamt mitgeteilt das ich die mandantschaft meines Anwaltes zurück gelegt habe aus finanzellen gründen! UND DAS ICH KEINE WEITEREN angaben mehr machen kann bzw will und das ich mich auf die zahlreichen heim studien und wissenschaftenlichn forschungsergebnissen der psychotraumata sozologie kinderpsychologie usw berufe ich habe dem amt mitgeteilt das ich kein vertrauen habe in deren umgang mit mir bzw wie sie mit uns verbrechensopfern umgehen ich habe ihnen mitgeteilt das ich mich auf dien aktenlage bzw beweise berufe die ich mit hilfe meines anwaltes eingebracht habe! ICH HABE IHNEN MITGETEILT das ich auf die unabhängigkeit des gerichts bzw de justiz glaube so wie so bei meinen einspruch bei der ablehnung um psychotherapie nach dn verbrechensopfer gesetzt! UND DA SICH BEI allfälliger negativen bescheid meines ansuchens mit hilfe einer verfahrenshilfe auf diese mit beweisen reagieren werde! MEINES ERACHTENS versucht das bundessozialamt mich so wie ahlt andere heim opfer so zu chekanieren das man aufgibt ich jedoch habe gelernt das ich mich wehren kANN ich bin nähmlich kein kind mehr das sich von beamtenschften viele erziehr fürsorgewesen usw waren ja auch beamte. nun ist es wie ist mich wundert es nur mehr das man von allen seiten im stich gekasen wirt nun die leitung der wiener heimstudie habe ich noch garnicht kontaktiert ich las es auch ich wart einmal auf den negativen bescheid den ich weis jetzt schon das es eine ablehnung wirt weil SIE es so hinbekommen werden mittels des psychiatrischen gutachtens! es besteht eine schwere geistes krankheit von seitens der mutter und eines onkel des untersuchenden die persönlichkeitstörung als geistes störung bzw [url=https://de.wikipedia.org/wiki/Dissoziale_Pers%C3%B6nlichkeitsst%C3%B6rung]Dissoziale Persönlichkeitsstörung – Wikipedia[/url] aber das kenne ja alle ansuchenden zu genüge bzw wurde bei vielen von uns schon als einweisungsgrund in die anstalten bzw heime heilpädagoischen anstalten usw angeführt und jetzt führen sie das spiel weiter es ist ja der frei brief für ihr handeln sie können die opfer täter umkehr weiter führen so wie sie das schon in unserer bzw meiner kindheitheit getan haben! wert sich einer eine wirt dies als symptom der so genannten persönlichkeits störung zurück geführt so genntes nicht einsehn querrolates verhalten usw! wie kommt man gegen so ein system an in dem man sie walzten lest bis zu eine punkt und dann versucht mittels öffentlichkeit und deren eigenen wissenschaft das gegenteil zu beweisen ein hohe rprozentpunkt von führungspersölichkeiten in nder wirtschaft haben laut einer welt weiten studie diese persönlichkeitsstörungs muster ich habe sie vielleicht gehabt abe rmittels hilfe der psychotherapie bzw meiner familie und meiner eigenen willenskraft zu einer verenderung sie in einer posetive endwicklung geendert! IST ES NUN so wie die gutachter sagen genetisch bedingt wie kan ich mich dann endern also drogen alkohol sucht frei zu sein straffrei zu sein seit usw ich habe auch eine beziehung seit 18 jahren zwei kinder usw das einzige was ich noch immer wieder habe sind meine erinneungen vor eine rwoch wieder mal ein traum einfach so meine lebensgefährtin kam aus den anderen zimmer und weckte mich auf weil ich laut geschrien habe im schlaf ich hatte schmerzen wie schon so oft ich spühr das wirklich mein therapeut sagt das ich das immer wiedre haben kann bei meinen vielen tarumas aus der kindheit und auch weil meine tarumas sicherlich bis ins säuglings alter zurück gehen da habe ich gottsei dank keine bilder im kopf aber wenn man weiss was die psychophaten im kinderheim grentner mit uns gemacht ahben dann ist es gewiss das mich als baby genau so .......................... a soziale persölichkeitsstörung geentisch bedingt psychose oder so habe ich nicht also vererbte a soziale Psychopathie so nannte man das im 18 jahr hundert da kommt es nähmlich her der psychiatrische diagnose begrieff lg mike

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ernestro (27.09.2018), Boney111 (03.10.2018)

ghostwriter

Schüler

  • »ghostwriter« ist männlich

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 20. Februar 2013

Aktivitätspunkte: 441

Danksagungen: 206

  • Nachricht senden

26

Montag, 5. November 2018, 09:51

Opferrente

Ich habe nach 11 Monaten eine opferrente bewilligt bekommen und auch schon ab juli 2017 nachbezahlt bekommen.
Möchte mich hiermit auch bei den Leidensgenossen die mir Tips und Auskunft gegeben haben bedanken.
Habe bei Pensionskasse eingereicht vom Weissen Ring eine Psychologin zugewiesen bekommen,nach 4 Sitzungen
abschlussbericht an weissen ring,dann warten.
Aber ich habe es geschafft,derzeit pro Monat 306 euro.
Danke nochmals an alle die mir geholfen haben und den Anderen noch viel erfolg für ihr Ansuchen. :top

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ernestro (05.11.2018), Boney111 (07.11.2018), Klagenfurt (10.11.2018), Sabine62 (11.11.2018), koarl (12.11.2018), scheinbar (10.12.2018)