Sie sind nicht angemeldet.

Biedermannsdorf

Fortgeschrittener

  • »Biedermannsdorf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 197

Registrierungsdatum: 20. August 2012

Aktivitätspunkte: 1550

Danksagungen: 550

  • Nachricht senden

21

Samstag, 15. September 2012, 16:52

Re: Biedermannsdorf... Ein Leben in der Hölle

Ich werde am Montag auch hingehen, denn es interessiert mich, aber vorher nehme ich mir die Nonnen zur Brust.

Spuke wird schon reichlich gesammelt. Bin gerade dabei mir aufzuschreiben, was ich so alles sagen und fragen will. Ist nicht einfach, aber ich muß dass für mich tun und hoffe dass ich damit dann abschliessen kann.



Nehme noch Spukespenden an *lol*
Das Leben hat mich gezeichnet, die Wunden heilen nie, doch ich habe überlebt.

Jetzt erst beginnt der Kampf um aufrecht durchs Leben zu gehen!!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (15.09.2012), Krambambuli (08.11.2012)

Sylviast

unregistriert

22

Samstag, 15. September 2012, 18:11

Für Gracia,Biedermannsdorf !!

ich übermittle euch was ich im August über Biedermannsdorf aufgeschrieben habe.
Für meinen Lenenslauf von Biedermannsdorf,ich glaub da kommen bei euch auch Erinnerungen hoch.

Habe ich aufgeschrieben weil ich ja mittlerweile die Stadt Wien verklagt habe.

lg bussale Sylvia


Thema wurde editiert datei ist leider nicht mehr abrufbar (es kommt eine fehlermeldung), daher habe ich sie entfernt!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Heimkind« (7. Februar 2014, 18:09)


Biedermannsdorf

Fortgeschrittener

  • »Biedermannsdorf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 197

Registrierungsdatum: 20. August 2012

Aktivitätspunkte: 1550

Danksagungen: 550

  • Nachricht senden

23

Samstag, 15. September 2012, 19:22

Re: Biedermannsdorf... Ein Leben in der Hölle

Hallo Sylviast

hab mir den Text runtergeladen aber ich sehe nur Buchstabenschlangen und Nummern aber keinen Text zum Lesen. Woran kann das liegen?!

Lg Alexandra
Das Leben hat mich gezeichnet, die Wunden heilen nie, doch ich habe überlebt.

Jetzt erst beginnt der Kampf um aufrecht durchs Leben zu gehen!!

Heimkind

unregistriert

24

Samstag, 15. September 2012, 19:28

Re: Biedermannsdorf... Ein Leben in der Hölle

... das liegt am dateiformat txt.

25

Samstag, 15. September 2012, 19:34

Re: Biedermannsdorf... Ein Leben in der Hölle

Hallo Sylviast , danke , aber ich kann leider auch nichts sehen :frage

oscarwerner

Anfänger

  • »oscarwerner« ist männlich

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 15. September 2012

Aktivitätspunkte: 34

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

26

Samstag, 15. September 2012, 19:37

Re: Biedermannsdorf... Ein Leben in der Hölle

echt schlimm das alles zu lesen, ich hatte ihn den letzten jahren auch einige abrechnungen mit meinen peinigern. hat irgendwie gut getan muss ich ehrlich zugeben, weil aus den stotternden kleinen jungen ist jetzt ein grosser mann geworden, redegewandt und mit kickboxambitionen ;) bin aber bei gott kein schläger eher das gegenteil..... absurd das nach ca 30 jahren die leute einen noch immer wie einen kleinen dummen jungen behandeln wollen.. kauf dir ein eis du depp....so unter dem motto....

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KAOS (15.09.2012), olga (17.09.2012)

27

Samstag, 15. September 2012, 19:57

Re: Biedermannsdorf... Ein Leben in der Hölle

Schön das du wieder ins Leben zurück gefunden hast :top

Sylviast

unregistriert

28

Samstag, 15. September 2012, 21:47

Biedermannsdorf u.Gracia

Hab es euch jetzt bim Pdf eingestellt.

29

Samstag, 15. September 2012, 22:00

Re: Biedermannsdorf... Ein Leben in der Hölle

Danke jetzt hat es geklappt !! Und ich habe es eben gelesen , oh mein Gott was da alles wieder hoch kam :girl_cray:

Es ist wirklich sowas von schlimm , die Hölle auf Erden , es tut mir für dich wirklich auch leid Sylviast ! Ich habe auch eine Zusammenfassung gemacht , vielleicht stelle ich ich sie auch einmal rein , aber im moment muss ich deines erst einmal verdauen :girl_sad:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gracia« (15. September 2012, 22:10)


Biedermannsdorf

Fortgeschrittener

  • »Biedermannsdorf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 197

Registrierungsdatum: 20. August 2012

Aktivitätspunkte: 1550

Danksagungen: 550

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 16. September 2012, 19:57

Re: Biedermannsdorf... Ein Leben in der Hölle

Das zu lesen hat noch mehr Erinnerungen gebracht, der Schweinetrog ist mir sehr bekannt, nicht einmal habe ich mir da das Brot rausgestohlen weil ich so hunger hatte.

Werde das morgen mal alles zu Sprache bringen, mal sehen was sie darauf sagen. Sammel schon fleißig Spuke :girl_devil:
Das Leben hat mich gezeichnet, die Wunden heilen nie, doch ich habe überlebt.

Jetzt erst beginnt der Kampf um aufrecht durchs Leben zu gehen!!

sandra9802

unregistriert

31

Sonntag, 16. September 2012, 20:00

Re: Biedermannsdorf... Ein Leben in der Hölle

Werde das morgen mal alles zu Sprache bringen, mal sehen was sie darauf sagen. Sammel schon fleißig Spuke

wünsche dir viel kraft für morgen l.g. sandra

Biedermannsdorf

Fortgeschrittener

  • »Biedermannsdorf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 197

Registrierungsdatum: 20. August 2012

Aktivitätspunkte: 1550

Danksagungen: 550

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 16. September 2012, 20:15

Re: Biedermannsdorf... Ein Leben in der Hölle

Danke Sandra, werde ich morgen sicher brauchen.
Das Leben hat mich gezeichnet, die Wunden heilen nie, doch ich habe überlebt.

Jetzt erst beginnt der Kampf um aufrecht durchs Leben zu gehen!!

33

Sonntag, 16. September 2012, 20:30

Re: Biedermannsdorf... Ein Leben in der Hölle

Auch ich wünsche dir für morgen alle Kraft der Welt . Und bitte spucke für uns alle mit :girl_devil: !! Denk an dich und halte dir die Daumen !! LG. Gracia

Biedermannsdorf

Fortgeschrittener

  • »Biedermannsdorf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 197

Registrierungsdatum: 20. August 2012

Aktivitätspunkte: 1550

Danksagungen: 550

  • Nachricht senden

34

Montag, 17. September 2012, 21:45

Re: Biedermannsdorf... Ein Leben in der Hölle

Einmal ein ganz großes Danke schön an Georg Hönigsberger, der mich heute auf diesen schweren Weg begleitet hat. Habe mir jetzt das ganze Gespräch nochmal in Ruhe angehört und bin sehr enttäuscht, dass Sr. Otillie zu feig war um sich einen Gespräch mit mir zu stellen. Angeblich kennt sie mich nicht, da ich ja nicht in ihrer Gruppe war. Indirekt hat Sr. Evangilista zugegeben dass vieles nicht so gelaufen ist wie es sein hätte sollen, aber die Gruppenschwester hatten halt sehr viele Kinder und mussten halt durchgreifen um Ordnung zu halten.

Sie hat angeblich nichts mitbekommen, da sie ja "nur" Lehrerin war und mit der Schule, dem vorbereiten für die Schule und dem Klosterleben zu tun hatte.

Fazit aus dem Gespräch: Eine Entschuldigung von Sr. Evangilista im Namen des Ordens.

Najo, ned fü würd i amoi sogn :(
Das Leben hat mich gezeichnet, die Wunden heilen nie, doch ich habe überlebt.

Jetzt erst beginnt der Kampf um aufrecht durchs Leben zu gehen!!

35

Montag, 17. September 2012, 22:44

Re: Biedermannsdorf... Ein Leben in der Hölle

.
Indirekt hat Sr. Evangilista zugegeben dass vieles nicht so gelaufen ist wie es sein hätte sollen, aber die Gruppenschwester hatten halt sehr viele Kinder und mussten halt durchgreifen um Ordnung zu halten.

Sie hat angeblich nichts mitbekommen, da sie ja "nur" Lehrerin war und mit der Schule, dem vorbereiten für die Schule und dem Klosterleben zu tun hatte.
Das sind alles fadenscheinige Ausreden von den Sogenannten. Im übrigen klingt ja das wie von der Ute Bock, sie hätten MÜSSEN durchgreifen!!!!!!!!!. Ja sonst noch was, und wo ist dabei die Kinderseele geblieben in einem Ordenshaus'?????
Nana die Herrschaften machen sichs alle viel zu leicht, Heute niemand mehr kennen und so weiter. Du solltest halt mit pikanten Details aufwarten wo man genau weiss das diese Person das Erlebte nicht vergessen hat.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mopsi (18.09.2012)

sandra9802

unregistriert

36

Montag, 17. September 2012, 23:21

Re: Biedermannsdorf... Ein Leben in der Hölle

hallo, oje , das ist aber schade das es nichts gebracht hat, war dann doch zu feig ...ja wenn die erinnerung ans schlechte gemüt klopft ist kein mauseloch zu klein. ist indirekt aber ein zugeständnis an die vorwürfe deinerseits. hat sich dünn gemacht und hinterm kruzufix versteckt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mopsi (18.09.2012)

37

Dienstag, 18. September 2012, 04:24

Re: Biedermannsdorf... Ein Leben in der Hölle

Wann es um die Wahrheit geht, will keiner was wissen so schaut es aus. Da kommen sie Alle daher, " aber geh war es wirklich so" und so weiter. Und da finde ich, da ist der Knackpunkt wo man ihnen gleich mit den Hintern ins Gesicht fahren soll und meinen na schmeckt's. So muss man verfahren aber nicht sich dann noch geschlagen zeigen. Denn die Demut und Reue sofern es eine gibt liegt jetzt an der Gegenpartei und nicht mehr bei uns.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mopsi (18.09.2012)

rotweintrinker

unregistriert

38

Dienstag, 18. September 2012, 05:09

Re: Biedermannsdorf... Ein Leben in der Hölle

Fazit aus dem Gespräch: Eine Entschuldigung von Sr. Evangilista im Namen des Ordens.

------------------------------------------------------------------------------------

Das Kirchenpack soll sich die Entschuldigung an den Hut od. sonstwohin stecken!

Diese Scheinheiligen sollen die Kasse aufmachen und die Opfer ordentlich entschädigen!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

olga (18.09.2012), mopsi (18.09.2012)

39

Dienstag, 18. September 2012, 05:20

Re: Biedermannsdorf... Ein Leben in der Hölle

Diese Scheinheiligen sollen die Kasse aufmachen und die Opfer ordentlich entschädigen!
Also bevor das Kirchenpack wie du es nennst Rotweintrinker die Kassen aufmacht, will diese verlogene Mischpoche was am Konto sehen und das ist ihnen nicht genug. Am liebsten würde ja die Kirche die Opfer noch einmal zu Opfern der Rupferei machen. Unlängst hörte ich wieder einmal im Kaffeehaus diesen Satz, diese Heimkinder sollen froh sein das sie in Klöstern leben durften und sollten der Kirche noch zahlen das sie so gut aufgehoben wurden. Ich sagte dann nur zu dieser depperten Person hoffentlich haben sie nur einen billig Sarg, das ihre Verwesung schneller geht den in ihrem Kopf hat sie eh schon statt gefunden nur sieht man sie nicht aber man riecht sie.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mopsi (18.09.2012), Krambambuli (10.11.2012)

40

Dienstag, 18. September 2012, 05:44

Re: Biedermannsdorf... Ein Leben in der Hölle

Dem Oskar Werner [26] kann ich nur voll und ganz zustimmen, und er hats gut gemacht. Man sollte sich diese Kreaturen und Bestien noch per Lebzeiten holen solange noch Zeit dazu ist. Ich habs genauso gemacht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mopsi (18.09.2012)