Sie sind nicht angemeldet.

Eugen Ketterl

unregistriert

21

Montag, 1. Oktober 2012, 14:34

kaos,

mir san eh schon unterwegs. grumpfi, schmudderle, ketterl.....

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KAOS (01.10.2012), analysis (02.10.2012), Osferatus (26.10.2012)

KAOS

Profi

Beiträge: 715

Aktivitätspunkte: 6404

Danksagungen: 2559

  • Nachricht senden

22

Montag, 1. Oktober 2012, 14:37

Re: Podiumsdiskussion: Die Gewalt an den Heimkindern - bleibt sie ungesühnt?

Jo, Ihr – die Ehrenwerten ;)

aber vielleicht hätts wer vergessen und des kemma ned verantworten :)

bis später, lg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Osferatus (26.10.2012)

Eugen Ketterl

unregistriert

23

Montag, 1. Oktober 2012, 14:43

können wir

nicht verantworten. deswegen samma schon in den startlöchern :-))
liebe grüße, franz

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KAOS (01.10.2012), Osferatus (26.10.2012)

24

Dienstag, 2. Oktober 2012, 00:49

Re: Podiumsdiskussion: Die Gewalt an den Heimkindern - bleibt sie ungesühnt?

Hallo an alle, die bei der Präsentation waren!
Wollte unbedingt dabei sein, aber leider kommt es oft anders, als man denkt.
Meine Tochter musste Überstunden machen, weil eine Kollegin krank wurde und mein Schwiegersohn hatte Spätschicht, also machte ich Omadienst.
Hoffe, dass ihr uns berichtet wie es war,
lg Romy

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Osferatus (26.10.2012)

25

Dienstag, 2. Oktober 2012, 04:20

Re: Podiumsdiskussion: Die Gewalt an den Heimkindern - bleibt sie ungesühnt?

L.Ketterl,
gibt's news von gestern?
Mir tut's so leid,dass ich nicht dabei sein konnte!
Bitte informiert mich über die Präsentation,danke.
L.G.M.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Osferatus (26.10.2012)

schloss-altenberg nö

unregistriert

26

Dienstag, 2. Oktober 2012, 06:33

Re: Podiumsdiskussion: Die Gewalt an den Heimkindern - bleibt sie ungesühnt?

hallo

mir tut es auch leid dass ich nicht kommen konnte...das war sicher ein wichtiger termin...und das es sowas ein zweites mal gibt ...glaube ich auch nicht...schade finde ich es auch das ich mich nicht in der liste eintragen konnte...tut mir wirklich leid...lg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Osferatus (26.10.2012)

schmuddelkind

schmuddelkind

  • »schmuddelkind« ist weiblich

Beiträge: 488

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2011

Aktivitätspunkte: 3925

Danksagungen: 1083

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 2. Oktober 2012, 06:39

Eintragen in die Liste

Kann man sich immer noch.

Außerdem sollte auch auf der Parlaments-Seite eine Möglichkeit dazu erstellt werden. Kann aber ein wenig dauern bis sie steht.


Liste
"Schmuddelkind"

"io speriamo che
me la cavo"

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (02.10.2012), Osferatus (26.10.2012)

schloss-altenberg nö

unregistriert

28

Dienstag, 2. Oktober 2012, 06:54

Re: Podiumsdiskussion: Die Gewalt an den Heimkindern - bleibt sie ungesühnt?

hallo schmuddl

danke...wenn es soweit ist wird es sicher hier bekannt gegeben...?...danke nochmals...lg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Osferatus (26.10.2012)

Susi

Anfänger

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 27. September 2012

Aktivitätspunkte: 178

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 2. Oktober 2012, 14:39

Die Gewalt an Heimkindern

Ich war gestern Abend bei dieser Podiumsdiskussion. Leider
habe ich nicht sehr viel verstehen können, da einige sehr emotionale und
Stimmgewaltige Herren ständig dazwischen schrien. Ich hätte gerne die Frauen in
der ersten und letzten Reihe gehört, die beide heftige Kritik an der Psychologin übten. Leider kam keine Rechtfertigung
der D.DR. ? zu Stande weil die Diskussion mehr oder weniger in einem Tumult
endete und viele die noch Fragen gehabt hätten gar nicht ans Mikrofon kamen.
Wenn ich auch die Emotionen verstehen kann ( auch in mir und vielen anderen
kocht es immer noch) , so denke ich, dass diese Auftritte kontraproduktiv für unsere Sache sind. Ich
habe mich in die Liste für die parlamentarische Anfrage eingetragen und eine
Liste mitgenommen. Ich habe schon einige Unterschriften gesammelt und werde nicht aufhören, bis die Liste voll ist.

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

schmuddelkind (02.10.2012), analysis (02.10.2012), olga (02.10.2012), mopsi (02.10.2012), KAOS (02.10.2012), Zeitlos (02.10.2012), Osferatus (26.10.2012)

Eugen Ketterl

unregistriert

30

Dienstag, 2. Oktober 2012, 15:27

Weggeworfene Zeit.

Das wird unter dem Begriff der gestrigen Veranstaltung stehen müssen. Die schreihälse s. und r. haben nicht das erste mal eine vernünftige sache platzen lassen.
schade um die vertane zeit.

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

schmuddelkind (02.10.2012), analysis (02.10.2012), Susi (02.10.2012), olga (02.10.2012), KAOS (02.10.2012), Zeitlos (02.10.2012), Osferatus (26.10.2012)

  • »Georg Hoenigsberger« ist männlich

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 8. November 2011

Aktivitätspunkte: 792

Danksagungen: 427

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 2. Oktober 2012, 15:57

Neues dazu im KURIER

Neues zum Thema Heimskandal - Bürgerinitiative und Podiumsdiskussion:
http://kurier.at/nachrichten/4514301-hei…unter-druck.php

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Susi (02.10.2012), olga (02.10.2012), Zeitlos (02.10.2012), analysis (02.10.2012), Osferatus (26.10.2012)

  • »Georg Hoenigsberger« ist männlich

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 8. November 2011

Aktivitätspunkte: 792

Danksagungen: 427

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 2. Oktober 2012, 16:04

weggeworfene Zeit...

Lieber Franz Josef,
das was sich gegen Ende der Diskussion abgespielt hat, war furchtbar. Ich denke aber, dass es am Anfang recht gut gelaufen ist. Dass sich die üblichen Schreihälse ungebremst ihre Seele aus dem Leib brüllen, war eine Katastrophe für die gesamte Veranstaltung. Das Podium und das Publikum so anzuschreien, ist nicht nur sinnlos, sondern kontraproduktiv, unfair und zeigt einen gehörigen Mangel an Erziehung.
Ich habe mit den betreffenden Personen nach der Diskussion gesprochen. Sie haben meine (durchaus harsche) Kritik angeblich verstanden. Wer schreit, dem wird nicht zugehört.

LG, g.

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Susi (02.10.2012), olga (02.10.2012), mopsi (02.10.2012), KAOS (02.10.2012), analysis (02.10.2012), Zeitlos (02.10.2012), Biedermannsdorf (04.10.2012), Osferatus (26.10.2012), RDJL (26.10.2012), Boney111 (31.10.2016)

sandra9802

unregistriert

33

Dienstag, 2. Oktober 2012, 16:28

Re: Podiumsdiskussion: Die Gewalt an den Heimkindern - bleibt sie ungesühnt?

Neues zum Thema Heimskandal - Bürgerinitiative und Podiumsdiskussion

vielen dank, herr hoenigsberger...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

olga (02.10.2012), Osferatus (26.10.2012)

34

Dienstag, 2. Oktober 2012, 16:41

Re: Podiumsdiskussion: Die Gewalt an den Heimkindern - bleibt sie ungesühnt?

Dankeschön ..... na dann hoff ma mal das es was bewirkt :gttop:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KAOS (03.10.2012), Osferatus (26.10.2012)

35

Dienstag, 2. Oktober 2012, 17:36

Re: Podiumsdiskussion: Die Gewalt an den Heimkindern - bleibt sie ungesühnt?

Hallo mopsie !!!!!
Das nennt man schreiende Ungerechtigkeit und deswegen gehen so langsam immer mehr auf die Straße.Wer am besten lügen kann kommt auch sehr gut durch aber leider ist den Politikern das eigene Volk egal.
Menschenrechte ist in diesem Zusammenhang ein großes Wort und darum hab ich immer versucht, unabhängig gegenüber dem Staat zu sein.Das ist dann wieder mit persönlicher Freiheit verbunden und die ist mir allemal mehr wert,als eine Scheibe Brot mehr zu haben.
Aber was du hier beschreibst ist natürlich sehr schlimm und läßt die Menschen am Staat verzweifeln und ich kann das gut nachvollziehen.Ich wünsch deinen Bekannten weiterhin viel Kraft und alles Gute liebe Grüße Ros......!!!!!!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KAOS (03.10.2012), Osferatus (26.10.2012)

KAOS

Profi

Beiträge: 715

Aktivitätspunkte: 6404

Danksagungen: 2559

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 2. Oktober 2012, 17:54

Re: Podiumsdiskussion: Die Gewalt an den Heimkindern - bleibt sie ungesühnt?

Liebe Susi :)
sehr treffend beschrieben.

Ich persönliich halte das Verhalten, das die Herren Rusicka und Slezak an den Tag gelegt haben für Täterverhalten. Die sind über alles drüber gfahren, nehmen nur sich selbst wichtig. Täterverhalten klassifiziere ich als Verhalten, wenn man um die Beteiligten und seine Folgen auf die Beteiligten keine Rücksicht nimmt. Die beiden Herren haben gestern die Veranstaltung in ihre Geiselhaft genommen und unserer Sache sehr geschadet. Wenn das die Leute sind, die als unsere Vertreter in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden grenzts an ein Wunder das uns überhaupt jemand zuhört. So würd ich mir selbst nicht zuhören.

Meiner Meinung nach haben die beiden eine massive Persönlichkeitsstörung. Auch wenn das was sie zu sagen hatten eigentlich interessant gewesen wäre hat es kaum jemand mitbekommen.

Ich habe so gut es ging das ganze ab Minute 30 augenommen bin aber noch nicht dazu gekommen, es zu überspielen… und beim Ton was rauszuholen (es hallt auch sehr)… wenns dann halbwegs brauchbar ist schau ich eh das ichs poste.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Susi (02.10.2012), mopsi (02.10.2012), analysis (02.10.2012), Osferatus (26.10.2012)

Zeitlos

Fortgeschrittener

Beiträge: 335

Aktivitätspunkte: 2680

Danksagungen: 904

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 2. Oktober 2012, 22:09

Re: Podiumsdiskussion: Die Gewalt an den Heimkindern - bleibt sie ungesühnt?

Hallo
Das Podium und das Publikum so anzuschreien, ist nicht nur sinnlos, sondern kontraproduktiv, unfair und zeigt einen gehörigen Mangel an Erziehung.
Schade das diese Sitzung so sinnlos endete.
Aber die mangelnde Erziehung haben sie wahrscheinlich der staatlichen oder kirchlichen Obhut zu verdanken.
Liebe Grüße
Zeitlos


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KAOS (02.10.2012), analysis (02.10.2012), Osferatus (26.10.2012)

Christian L.

unregistriert

38

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 09:11

Re: Podiumsdiskussion: Die Gewalt an den Heimkindern - bleibt sie ungesühnt?

ich fand es auch schade das diese gute sitzung von dieser kleinen gruppe so zerstört wurde und der sache mehr geschadet hat als geholfen.

da ich herrn ruzsicska persöhnlich kenne, weiss ich das er sich gerne reden hört und auch gerne im mittelpunkt steht. anscheinend ist die frau stellbogen deren erziehung er geniesen durfte sein größtes vorbild.

daher würde ich ihm und seinen freunden dringend eine therapie empfehlen.

christian

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

olga (03.10.2012), KAOS (03.10.2012), analysis (03.10.2012), Zeitlos (03.10.2012), Osferatus (26.10.2012)

KAOS

Profi

Beiträge: 715

Aktivitätspunkte: 6404

Danksagungen: 2559

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 13:26

Re: Podiumsdiskussion: Die Gewalt an den Heimkindern - bleibt sie ungesühnt?

Wichtigste Lehren (für mich) aus dieser Podiumsdiskussion:

1. Niemals ohne diskreter Security. Sehr tolerant (also der Koarl darf brüllen bis ihm die Luft ausgeht ;) ), auf Anweisung aber auch sehr restriktiv.
Wie bereits anderswo geschrieben: ich hätt die Hansl’n einfach raustragen lassen und alle die sie zur vermeintlichen Unterstützung mitgebracht hatten, auch. Man hat als VeranstalterIn auch eine Verantwortung seinen BesucherInnen gegenüber. Und die wurde an diesem Abend nicht wahrgenommen.

2. Niemals ohne ModeratorIn bzw. das Mikro nie aus der Hand geben.
dann ist so ein Terz gleich gar ned möglich. und wenn er mir’s entreissen will ist er aggressiv geworden und gibt mir damit jeden Grund, ihn hinaus tragen zu lassen. Ist also Schach mit Option auf Matt wenn der Betreffende ned glei brav is. und wenn er schlimm wird geh ich einfach zur/m nächsten SprecherIn.

3. Niemals in einem derart halligen Gebäude bzw. Raum.
Tonaufzeichnung die Hölle. Und wenns schon dort sein muß dann sollt auch ein Tontechniker da sein, der am Mischpult regelt und mitaufzeichnet und diese Aufnahme danach public stellt.

4. Nie ohne foto- und filmgerechter Ausleuchtung. Ein Fotograf mit Anstand fotografiert sowas ohne Blitz und die Filmer würden erst recht stören wenn jeder seine Lampe aufdreht. Dafür gibts meist zu Beginn einer Veranstaltung ein paar Minuten extra für Medien und Fotograbildler. Aber während der VA das Schattenbild wackelfrei festzuhalten ist eine äußerst meditative Handlung. Bei meditativen Handlungen trag ich allerdings keinen Anzug. :)

Ohne Bilder keine Berichterstattung – ohne Licht keine Bilder…

.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Zeitlos (03.10.2012), analysis (03.10.2012), Biedermannsdorf (05.10.2012), Osferatus (26.10.2012)

40

Donnerstag, 18. Oktober 2012, 06:32

Menschenrecht

L.Mopsi!

Stimmt schon was Du sagst. Meine Meinung dazu ist halt, dass die Umverteilung im System keine Koordination hat und deshalb wahlos entschieden wird!

So wie bei allen Entscheidungen, die für diese Persönlichkeiten keine Relevanz haben, werden diese mit offensichtlichem Desinteresse ausgeführt!

Diese derbe *Sozialpolitik*ist ein reiner Willkürakt. *Denn sie wissen nicht was sie tun*

L.G.M.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Osferatus (26.10.2012), analysis (30.10.2012)