Sie sind nicht angemeldet.

  • »Georg Hoenigsberger« ist männlich
  • »Georg Hoenigsberger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 8. November 2011

Aktivitätspunkte: 793

Danksagungen: 428

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 20. September 2012, 16:25

Ermittlung wegen Vergewaltigung im Heim

Die
Staatsanwaltschaft leitet nach dem KURIER-Bericht über die angebliche
Vergewaltigung eines Mädchens durch Bundesheer-Soldaten in einem Tiroler
Kinderheim jetzt ein Ermittlungsverfahren gegen unbekannte Täter ein:
Heimskandal: Staatsanwältin prüft Vergewaltigung - Nachrichten - KURIER.at

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

olga (20.09.2012), KAOS (20.09.2012), analysis (20.09.2012), Kurt (23.09.2012), Zeitlos (24.09.2012)

sandra9802

unregistriert

2

Donnerstag, 20. September 2012, 18:54

Re: Ermittlung wegen Vergewaltigung im Heim

das ist höchste zeit das der frau geholfen wird...ich wünsche es ihr damit sie frieden machen kann.

3

Donnerstag, 20. September 2012, 19:39

Frieden

Sandra, ich glaube einen wirklichen Frieden werden wir Heimkinder wohl nie finden. Es mag zwar milder werden mit der Zeit, aber Frieden, wo man mit sich und dem geschehenen im Einklang steht das spielt es nicht. Weil man ganz einfach die Vergangenheit nicht ausradieren kann. Du kannst die Vergangenheit lernen anzunehmen aber mehr schon nicht. Und wenn man das gelernt hat, dann kann man eventuell leichter durchs Leben gehen und das Geschehene wirkt weniger störend oder belastend.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KAOS (22.09.2012), Zeitlos (24.09.2012)

sandra9802

unregistriert

4

Donnerstag, 20. September 2012, 20:54

Re: Ermittlung wegen Vergewaltigung im Heim

dann kann man eventuell leichter durchs Leben gehen und das Geschehene wirkt weniger störend oder belastend

ja ringo , da hast schon recht....

5

Freitag, 21. September 2012, 20:18

Re: Ermittlung wegen Vergewaltigung im Heim

Das Bundesheer ermittelt selbst.
Und das Ende dieser G’schicht,
Vergewaltigung gab es nicht.
Wetten!!!!!!!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (21.09.2012), KAOS (22.09.2012), Kurt (23.09.2012)

6

Freitag, 21. September 2012, 20:56

Re: Ermittlung wegen Vergewaltigung im Heim

mich wundert es auch,
dass das bundesheer selber ermittelt.

was würde ein opfer sagen, wenn der täter selber gegen seine tat ermitteln würde.... du liebes österreich, siehst du uns alle für so blöd an??

vielleicht schaltet dann das bundesheer die staatsanwaltschaft aus und belehrt das gericht, diese taten nicht zu verfolgen...

des derf do ned woahr sein.

robert

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (21.09.2012), KAOS (22.09.2012)

7

Samstag, 22. September 2012, 06:09

Re: Ermittlung wegen Vergewaltigung im Heim

Lieber Robert,
mich wundert es nicht!
Das hat System,anders ist es nicht erklärbar.
So wie die Heimkontrollkommisionen,deren Verursacher sie waren,kontrollierten die Heime.
So wie ich immer schon sagte *Inzüchtler*
L.G.M.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

schmuddelkind (22.09.2012), KAOS (22.09.2012), analysis (22.09.2012)

schmuddelkind

schmuddelkind

  • »schmuddelkind« ist weiblich

Beiträge: 488

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2011

Aktivitätspunkte: 3929

Danksagungen: 1087

  • Nachricht senden

8

Samstag, 22. September 2012, 07:26

Wer wird denn da als Nestbeschmutzer agieren?

Gesagt kann schnell was werden, siehe auch Untersuchungen zu den Vorfällen im AKH - Kinderpsychiatrie seinerzeit.

Dann gibts halt keine Unterlagen mehr, oder es findet sich halt nix oder durch Umbau, Übersiedlung, es fehlen die Mittel, usw.

Wer nicht wirklich recherchieren mag, wird auch nix finden!!
"Schmuddelkind"

"io speriamo che
me la cavo"

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

scheinbar (22.09.2012), KAOS (22.09.2012), analysis (22.09.2012)

scheinbar

Meister

  • »scheinbar« ist männlich

Beiträge: 1 273

Registrierungsdatum: 2. Juni 2012

Aktivitätspunkte: 11324

Danksagungen: 4870

  • Nachricht senden

9

Samstag, 22. September 2012, 07:41

Re: Ermittlung wegen Vergewaltigung im Heim

Ach geh in Kärnten wurde im Fall Grentner auch ermittelt Schwere körperliche Misshandlungen an klein kinder. Und die opfer sagten ziemlich alle das gleiche aus. ermittelt wurde sehr lange raus kam es tut uns leid es gibt keine rechtliche Handhabung die Täter rechtliche zu verurteilen Einstellung Pasta. Kinderheim in Grafenstein (Kärnten) Anschuldigungen der Opfer Schläge mit der Pferde peitsche Züchtigung durch festbinden in das bett essen Endzug im winter paar-Fuß im freien stehen, Verweigerung der Ärztlichen Versorgung bei schweren Entzündungen chronische Stirnhöhlenentzündung Mittelohrentzündung, perverse spiele wie ertränken Kopf unter Wasser zwang Luft anhalten.
Noch zu erwähnen wäre das dieses heim 10-15 kleinst kinder über hatte keiner der Erwachsenen eine Ausbildung hatte. Es gibt keinerlei Aufzeichnungen über die Insassen oder finanzielle Abgeltungen durch das land. zu gewissen wurden die kinder von Land Kärnten. Ich war von 1971 bis 1976 dort geboren bin ich 1971!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

schmuddelkind (22.09.2012), KAOS (22.09.2012), analysis (22.09.2012)

schmuddelkind

schmuddelkind

  • »schmuddelkind« ist weiblich

Beiträge: 488

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2011

Aktivitätspunkte: 3929

Danksagungen: 1087

  • Nachricht senden

10

Samstag, 22. September 2012, 08:04

Na ja das ist auch so ein Beispiel

@ Liebe scheinbar,

Wo man nicht mag, es unangenehm ist; findet sich auch nix.

Das braucht halt Mut, so wie Hans Weiss in seinem Buch "Tatort Kinderheim".

Ausprechen und aufzeigen!

Das ist halt auch viel Arbeit und benötigt auch den Mut zur "Aufrichtigkeit"

Wer hat das schon???? A paar verrückte, a paar Idealisten!
"Schmuddelkind"

"io speriamo che
me la cavo"

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KAOS (22.09.2012), analysis (22.09.2012), Zeitlos (24.09.2012)

KAOS

Profi

Beiträge: 720

Aktivitätspunkte: 6456

Danksagungen: 2586

  • Nachricht senden

11

Samstag, 22. September 2012, 10:49

Re: Ermittlung wegen Vergewaltigung im Heim

Lieber Scheinbar :)

Wenn Du wie ich Baujahr ’71 bist, müßtest du rein theoretisch schon eine Chance haben. Das ist noch nicht ganz geklärt aber eigentlich müßten wir beide noch fast sieben Jahre Zeit haben um zu klagen. Erst Recht in Verbindung mit einer psychischen Krankheit (wie in meinem Fall). Aber da sind natürlich noch viele Fragen offen und ich kann derzeit leider auch nur beschränkt agieren… aber ich halt Dich auf dem Laufenden – wie wir uns eh alle hier gegeseitig auf’m Laufenden halten… aber halt in unserer speziellen Situation…

halt die Ohren steif – so schlimm, wie’s schon mal war wirds nimmer :) alles liebe und gute

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (22.09.2012)

tricky2

Fortgeschrittener

  • »tricky2« ist weiblich

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 26. Januar 2012

Aktivitätspunkte: 1092

Danksagungen: 407

  • Nachricht senden

12

Samstag, 22. September 2012, 14:47

Ermittlung wegen Vergewaltigung im Heim

Und wenn man das gelernt hat, dann kann man eventuell leichter durchs Leben gehen und das Geschehene wirkt weniger störend oder belastend.
@Ringo...da hast du sehr recht!! Schlimme Geschehnisse der Kindheit kann man nicht ausradieren....ein dunkler Schatten bleibt für immer auch wenn man mehr oder weniger gelernt hat.. damit zu leben! lg tricky2
Vergiss nicht im Lärm des Alltags
einen Ort
der Ruhe aufzusuchen!

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (22.09.2012), olga (22.09.2012), schmuddelkind (23.09.2012), KAOS (23.09.2012), walli (23.09.2012)

13

Samstag, 22. September 2012, 21:28

Der Spiegel

Ich wünschte und da bin ich sicherlich nicht alleine, ich könnte die Vergangenheit ausradieren, denn es ist nicht nur der dunkle Schatten der einem begleitet oder umgibt. Das erlebte spiegelt sich in so manchen Gesicht wieder, und das empfinde ich als lästig und störend den die Mitmenschen meinen dann wohl man wäre schlecht drauf od. hätte wieder einmal arge Depressionen. Aber ich glaube das geht einem jeden Heimkind so das sich das erlebte nicht nur in der Seele spiegelt sondern auch im Gesicht.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

olga (22.09.2012), analysis (23.09.2012), KAOS (23.09.2012)

Kurt

Fortgeschrittener

Beiträge: 155

Aktivitätspunkte: 1490

Danksagungen: 700

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 23. September 2012, 06:05

Bundesheer

was soll das das Bundesheer selber ermittelt. wo gibt es das noch das der Täter(Bundesheer) selber ermittelt :frage :frage

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (23.09.2012), KAOS (23.09.2012)

rotweintrinker

unregistriert

15

Sonntag, 23. September 2012, 08:30

Re: Ermittlung wegen Vergewaltigung im Heim

Du kannst die Vergangenheit lernen anzunehmen aber mehr schon nicht. Und wenn man das gelernt hat, dann kann man eventuell leichter durchs Leben gehen und das Geschehene wirkt weniger störend oder belastend.

-----------------------------------------------------------------------------

Wir sollten die Vergangenheit etwas lockerer nehmen. Wir haben halt Pech gehabt das wir nicht auf die Butterseite gefallen sind.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KAOS (23.09.2012)

16

Sonntag, 23. September 2012, 08:47

Re: Ermittlung wegen Vergewaltigung im Heim

Ich denke Pech allein kann man das nicht nennen,es ist auch ein Lernprozess für uns!
Wir haben daraus gelernt,uns zu wehren und nicht alles hinzunehmen, was uns von oben vorgespielt wird.
Ich persönlich seh' immer beide Seiten!
Möchte nie so sein wie der Durchschnittsbürger,ohne durchblick des Systems.
L.G.M.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

schmuddelkind (23.09.2012), analysis (23.09.2012), KAOS (23.09.2012)

sandra9802

unregistriert

17

Sonntag, 23. September 2012, 11:16

Re: Ermittlung wegen Vergewaltigung im Heim

völlig richtig...das ist lebensschule. aus allem lernt man was und so habe ich auch nützliche und für mich äusserst wertvolle erfahrungen gesammelt welche für mich jetzt wirksam werden. das allerwichtigste für mich ist, ich bin zu keinem lemming geworden. ich laufe nicht wo hinterher sondern ich seh alles erst mal vorsichtigk, skeptisch und ich hinterfrage. es kann mir keiner was erzählen ich kann jede geschichte im geist weiterschreiben . aus der ablehnung ist eine gesunde vorsicht geworden. ich war tief unten doch ohne unten gibt es kein oben. ich klettere nicht raus, ich gehe gerade und aufrecht raus , es ist nicht meine schuld so wie ich lange geglaubt, weil ich die zusammenhänge noch nicht erkannt hatte so gehe ich raus aus dem unten. ich habe auch keine angst mehr vor dem unten aber schon noch, ein wenig im dunkel. ich habe einen gerechtigkeitsinn entwickelt und und ich kann kämfen. ich habe keine angst vor hunger das kenn ich schon und alles was ich so kennen-erleben gelent habe , das reicht. ich habe gelernt mit einem schweren ereignis abzurechnen wenn ich es auf eines reduziere, in sunmme war es etwas für mich unverkraftbares, d.h. ich werde weiter leiden...doch damit muß ich leben ich kann nicht nein dazu sagen, dieses ereignis lebt neben mir her, es ist mir unwichtig aber .....tja....so ist es numal. ich dachte es sein ufair , ich lebe ja nicht alleine und wenn ich keine hilfe annehem so ist das eigentlich eine unrespektable handlung eines mitmenschen gegenüber welcher dir zu seite steht. für jeden ist wer da , wenn alle mitgleiten und etwas dazubeitragen so kann was grosses tolles rauskommen, ich vergleiche das mit dem "glasperlenspiel von Hesse" dann ist das eine kette von ereignissen wie in einem spiel alles wird dem andern nützlich aber aus einer gesunden selbstlosigkeit da ich die selbstlosigkeit in form von helferwahn gelebt habe. ich habe eine prüfung abgelegt und nun entlasse ich mich ins leben. l.g.sandra

uups, hab grad gesehn das das da net hergehört na...vielleicht macht wer was besseres draus...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KAOS (23.09.2012)

grumpfi

unregistriert

18

Samstag, 29. September 2012, 12:04

Re: Ermittlung wegen Vergewaltigung im Heim

leider bin ich schwer entäuscht von einer person selbst ein heimkind und zweifelt an hanni p.schlimm ist sowas!!! aber gottsei dank macht es das opfer noch stärker . beneidenswert die hanni p. starke frau.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kurt (29.09.2012)

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Heimkinderblog im Kurier