Sie sind nicht angemeldet.

Martin MITCHELL

unregistriert

1

Freitag, 21. September 2012, 03:36

Erste Zivilklagen ehemaliger Heimkinder gegen damals verantwortliche und aufsichtspflichtige Jugendämter und ihre heutigen Rechtsnachfolger (in der BRD).

.
ZWEI Urteile des Landgerichts Köln: Ehemaliges Heimkind -v- Landschaftsverband Rheinland liegen jetzt vor (Urteile im vollständigen Wortlaut hiermit zur Verfügung gestellt).


ERSTENS

Das Urteil des Landgerichts Köln vom 28.08.2012 bezüglich dem Zivilverfahren mit Aktenzeichen: 5 O 418/11 - EHEMALIGES HEIMKIND -v- LANDSCHAFTSVERBAND RHEINLAND liegt jetzt vor

http://www.justiz.nrw.de/nrwe/lgs/koeln/lg_koeln/j2012/5_O_418_11_Urteil_20120828.html
.

ZWEITENS


Das Urteil des Landgerichts Köln vom 28.08.2012 bezüglich dem Zivilverfahren mit Aktenzeichen: 5 O 419/11 - EHEMALIGES HEIMKIND -v- LANDSCHAFTSVERBAND RHEINLAND liegt jetzt vor

http://www.justiz.nrw.de/nrwe/lgs/koeln/lg_koeln/j2012/5_O_419_11_Urteil_20120828.html


Beide Verfahren werden in Berufung gehen !


Berichterstattung und Stellungnahme dazu, auch seitens des deutschen „Vereins ehemaliger Heimkinder e.V.“ ( „VEH e.V.“ ) ist u.a. hier zu finden

in Beitrag
44 vom Freitag, 31. August 2012, um 02:20 Uhr (MEZ) in dem von mir [ »martini« = Martin Mitchell ] schon am Samstag, 12. Mai 2012, um 07:10 Uhr (MEZ) eröffneten Thread »Erste Zivilklagen Ehemaliger Heimkinder Gegen Damals Verantwortliche Und Aufsichtspflichtige Jugendämter.«

im HEIMKINDER-FORUM.DE
@ http://heimkinder-forum.de/v3/board3-heim-talk/board7-offener-talk-heime/15194-erste-zivilklagen-ehemaliger-heimkinder-gegen-damals-verantwortliche-und-aufsichtspflichtige-jugendämter/index2.html#post348482


PS. Über unsere Vereinswebseite sind diese beiden Gerichtsurteile jetzt ebenso aufrufbar ! – an dieser Stelle: http://www.veh-ev.eu/Wichtige_Themen/Infos_Gerichte/infos_gerichte.html
.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Martin MITCHELL« (21. September 2012, 05:04)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

olga (21.09.2012), analysis (21.09.2012), KAOS (22.09.2012)

Verwendete Tags

Aktenzeichen 5 O 418/11, Aktenzeichen 5 O 419/11, Amtshaftungsklagen, Ansprüche, Ansprüche gegen das Landesjugendamt, Anwalt der Betroffenen, Argumenten der Klägerinnen, Auffassung der Gegenseite, aufsichtpflichtige, Aufsichtsbehörde, aufsichtspflichtige Jugendämter, Behörde, Behörde Kenntnis hätte haben müssen, damaligen Heime, die Behörde Kenntnis hätte haben müssen - und dies auch hatte, die Betroffenen unter einer Traumatisierung bzw. Retraumatisierung litten, die ersten Amtshaftungsklagen gegen ein Landesjugendamt, die fehlende Verjährbarkeit, Die Höhe der Forderungen sind in beiden Fällen auf 54.000 Euro angesetzt, er darf sich also nicht durch die Verjährung vor solch einer Verantwortung in Fällen elementaren Unrechts schützen dürfen, ERSTE ZIVILKLAGEN EHEMALIGER HEIMKINDER, ERSTE ZIVILKLAGEN EHEMALIGER HEIMKINDER GEGEN DAMALS VERANTWORTLICHE UND AUFSICHTSPFLICHTIGE JUGENDÄMTER, gegen damals verantwortliche, Gegenseite, Grundrechte, Gutachten, Gutachten in Auftrag geben, Gutachten in Auftrag geben um dies herauszufinden, Heime, Heimkinder, heutigen Rechtsnachfolger, in Fällen elementaren Unrechts, Jugendämter, Kinderheim, Klägerinnen, Landesjugendamt als Aufsichtsbehörde der damaligen Heime, Landgericht Köln, Misshandlungen, Nach dieser Auffassung muss der Rechtsstaat um nicht zu einem Unrechtsstaat zu werden genau diese Grenze einhalten, nicht lediglich in einem Unrechtssystem, PBS, posttraumatischen Belastungsstörungen, Radbruch'schen Formel, Rechtsanwalt Robert Nieporte, Rechtsnachfolger, Rechtsstaat, Retraumatisierung, Robert Nieporte, sexuellen Übergriffen, sie litten unter posttraumatischen Belastungsstörungen, sogar als Rechtsfolge die fehlende Verjährbarkeit aufgrund einer Parallele zur sogenannten Radbruch'schen Formel, systematisch entsprechend behandelt worden sind, systematische Unrecht, systematische Unrecht in einem Rechtsstaat, systematische Unrecht in einem Rechtsstaat geschehen ist, Taten, Taten verjährt, Traumatisierung, Unrecht, Unrecht in einem Rechtsstaat, Urteil vom 28.08.2012, VEH e.V., verantwortliche, Verantwortung, Verdrängung der damaligen Ereignisse, Verein ehemaliger Heimkinder e.V., verjährt, Verjährung, Verjährung auch dadurch gehemmt, Verjährung durch die fehlende Möglichkeit der früheren Klageerhebung gehemmt, Verjährung hemmte, Verstöße gegen die Grundrechte, von den Kindern zu leistende Arbeit, zahlreiche Verstöße gegen die Grundrechte, zahlreiche Verstöße gegen die Grundrechte erleiden mussten, zahlreichen Misshandlungen, ZIVILKLAGEN