Sie sind nicht angemeldet.

RuWa

xXx

Beiträge: 489

Aktivitätspunkte: 4433

Danksagungen: 1942

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 17:24

Re: Kinderheim Hütteldorf 1950 - 1986 (August Aichhorn Haus)

an Franz H. kann ich mich auch noch sehr gut erinnern, rothaarig, Sommersprossen, groß und sehr schlank, leider haben sie ihm oft sehr übel mitgespielt, die anderen Kinder meine ich ! er wurde oft gehänselt, geschlagen usw. tat mir oft sehr Leid, konnte aber nix dagegen machen
Lg RDJL

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kurt (25.10.2012), Susi (25.10.2012), Osferatus (25.10.2012)

Heimkind

unregistriert

22

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 17:43

Re: Kinderheim Hütteldorf 1950 - 1986 (August Aichhorn Haus)

die geschichte wurde ausgelagert, da sie mit pc-problemen nichts zu tun hat! ....

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Osferatus (25.10.2012)

RuWa

xXx

Beiträge: 489

Aktivitätspunkte: 4433

Danksagungen: 1942

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 17:51

Re: Kinderheim Hütteldorf 1950 - 1986 (August Aichhorn Haus)

Bettnässer! waren wir nicht alle Bettnässer?

ich kann mich erinnern das ich Jahre lang ins Bett machte, nach dem Licht abdrehen traute man sich ja nicht mehr auf's WC zu gehen, der Gang draußen (Nebengebäude 1 Stock) war für meine damalige Verhältnisse mit 6 Jahren riesig groß und echt Furchteinflössend, außerdem war der Nachtdienst sehr sehr Streng, gab ja immer wieder Schläge und dieverse Strafen weil man am Gang erwischt wurde, nur weil man aufs WC schleichen wollte, ausreden waren Sinnlos, hat nicht interessiert das man einer Notdurft nachgehen wollte --> man wurde gleich mit voller härte gestraft und geschlagen.

Ich bin heute noch verblüfft das man soviel auf sich nehmen kann als kleines Kind
Lg RDJL

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (25.10.2012), Kurt (25.10.2012), olga (25.10.2012), weudi (25.10.2012), Susi (25.10.2012), Osferatus (25.10.2012)

24

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 19:10

Re: Kinderheim Hütteldorf 1950 - 1986 (August Aichhorn Haus)

ich musste ein bisschen schmunzeln.

heger hatte seinen kleinen schlag aufs hinterhaupt (steigert die lernfähigkeit, wie er immer sagte) auch nach meinem hütteldorf aufenthalt weiter gepflegt.

da sieht man, dass das system auch nach meiner zeit des aufenthalts, praktiziert wurde. auch wir wurden bestraft mit strafestehen. dabei musste man die arme gerade ausstrecken und gegenstände (bücher, schuhputzkisterln, sessel) in/auf den handen tragen oder halten. bis einem die arme immer schwerer wurden.

mich wundert aber, dass du so oft abpaschen konntest. denn nach dem 3 mal abpaschen, wurden die zöglinge auf die psych (akh) transferiert, um psychologisch "betreut" zu werden.

ich lag im hauptgebäude im schlafzimmer 2 stock (doppelzimmer) an der rechten wand nach der türe (bei der türe zum 2. schlafzimmer). da waren 2 betten an der wand gestanden. während die anderen betten in den schlafsaal hineinragten. im kleineren schlafsaal waren ebenso die betten angeordnet. ich denke es standen 15 bis 16 betten in beide schlafräume.

vom fenster zum nebengebäude, wurde ich immer von franz neuwirth (verstorben) aus dem fenster gehalten, um mir zu drohen, dass ich nach dem vorbild des prager fenstersturz aus diesem geworfen werde. er nannte diese erziehungsmethode "wiener fenstersturz".

ich fand es nie lustig und zappelte umher, aber neuwirth war nun mal stärker als ich.

habt ihr noch bilder vom neuwirth? oder andere bilder aus/von hütteldorf?ich gebe da mal eines rein.

da didi heisla kein hirn hatte, hat man darauf verzichtet seinen edlen charakterkopf ganz auf dem bild zu zeigen :D

dies war direktor häusler (didi heisla) und seine frau schwester paula.

diese bilder wurden mit freundlicher genehmigung von puppe (didi heisla ziehtochter) zur verfügung gestellt. danke dir puppe. zur puppe werden wir mal mehr posten...


liebe grüße robert
»robert« hat folgende Dateien angehängt:

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

weudi (25.10.2012), RDJL (25.10.2012), Kurt (25.10.2012), Osferatus (25.10.2012), ChristianB (07.11.2012), Ernestro (26.03.2016), Boney111 (01.10.2016)

RuWa

xXx

Beiträge: 489

Aktivitätspunkte: 4433

Danksagungen: 1942

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 19:13

Re: Kinderheim Hütteldorf 1950 - 1986 (August Aichhorn Haus)

ich habe überhaupt nicht ein einziges Foto aus meiner Heimzeit.

ohh gott , der diri ich erkenne ihn an seiner grossen nase :girl_cray2.gif:
seine Frau sagt mir aber nichts ? dafür aber der weg den sie gerade runter-geht, holt echt unschöne Erinnerungen hervor, wenn ich den weg und das Nebengebäude sehe !

sag mal ist seine Frau schon weit vor ihm verstorben ?? ich war ja bis 84 im heim, ihn gab es da noch, aber von ihr habe ich bis auf deine Erzählungen noch nie gehört
Lg RDJL

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RuWa« (25. Oktober 2012, 19:29)


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

olga (25.10.2012), Kurt (25.10.2012), weudi (25.10.2012), Osferatus (25.10.2012)

26

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 19:32

Re: Kinderheim Hütteldorf 1950 - 1986 (August Aichhorn Haus)

puppe sagte mir, dass sich paula am 3. oktober1987 selbst aus dem leben katapultiert hat. (selbstmord)
rechts habe ich puppe´s bild rein gepostet

lg robert

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

weudi (25.10.2012), olga (25.10.2012), RDJL (25.10.2012), Kurt (25.10.2012), Osferatus (25.10.2012)

RuWa

xXx

Beiträge: 489

Aktivitätspunkte: 4433

Danksagungen: 1942

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 19:39

Re: Kinderheim Hütteldorf 1950 - 1986 (August Aichhorn Haus)

Oje! Tut mir leid! Sag mal mit dem Heim hatte sie dann aber nichts mehr zu tun. War sie mit dem diri noch zusammen? Da ich sie nicht kenne ?

Puppe seine ziehtochter sieht wirklich wie eine puppe auf dem Foto aus! Echt süß das Bild!
Lg RDJL

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Osferatus (25.10.2012), weudi (26.10.2012)

28

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 19:42

Re: Kinderheim Hütteldorf 1950 - 1986 (August Aichhorn Haus)

jup, das war sie echt,

nur wir buben hatten sie halt gerollt, wenn wir sie zum weg in die wohnung oder sonst bei der kanzlei getroffen hatten.... naja weißt eh, wie buben sind, wenn sie mädchen sehen,... aba puppe steckte es locker weg, nur die erzieher hatten uns immer einbremsen müssen.

aba des waren wir gewöhnt. uns war wichgtig puppe etwas zu sekkieren. :D (ich hoffe puppe liest das nicht :P )

das bild vom heisla heißt: häusler relativ kopflos. grins. schmunzel. trifft der name nicht zu? :D


lg robert

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Osferatus (25.10.2012), weudi (26.10.2012)

RuWa

xXx

Beiträge: 489

Aktivitätspunkte: 4433

Danksagungen: 1942

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 19:55

Re: Kinderheim Hütteldorf 1950 - 1986 (August Aichhorn Haus)

Darf man fragen warum die Frau vom diri von uns gegangen ist?
Lg RDJL

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Osferatus (25.10.2012)

Osferatus

Schüler

  • »Osferatus« ist männlich
  • »Osferatus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2012

Aktueller Status: Zocken

Aktivitätspunkte: 567

Danksagungen: 157

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 20:11

Re: Kinderheim Hütteldorf 1950 - 1986 (August Aichhorn Haus)

die geschichte wurde ausgelagert, da sie mit pc-problemen nichts zu tun hat! ....
Danke für die Hilfe. Bin noch neu im Forum und weiß noch nicht wie man so alles macht. :top

31

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 20:25

Re: Kinderheim Hütteldorf 1950 - 1986 (August Aichhorn Haus)

dazu sind wir da, lieber leidensgenosse osferatus, dass wir solche kleinigkeiten ausbessern.

wir helfen dir auch gerne weiter, wenn du dich ned auskennst, das stellt kein problem für uns alle dar.

hast den heisla erkannt? und seine "paula"... über puppe werden wir (puppe, weudi, ihr gatte, und ich) einige erlebnisse posten... ihr werdet vor staunen nicht mehr rauskommen,... ab bisserl wird es noch dauern.

lg robert

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Osferatus (25.10.2012), weudi (26.10.2012)

32

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 20:31

Re: Kinderheim Hütteldorf 1950 - 1986 (August Aichhorn Haus)

Darf man fragen warum die Frau vom diri von uns gegangen ist?


das darfst du,
lieber RuWa, sie hatte das leben satt, sie war nur handlangerin von häusler....also keine wirkliche erzieherin, sie holte kinder von der küst usw. ab, war in der kanzlei eben für die weissnäherinnen, küche usw. verantwortlich, die ehe war auch nicht "vollzogen" worden, wir wussten dass die ehe als josefsehe geführt wurde... so viel in kürze... didi heisla, strohmaier,... dazu dann später mehr, da ich postings ned vorgreifen will.


liebe grüße robert

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Osferatus (25.10.2012), weudi (26.10.2012)

RuWa

xXx

Beiträge: 489

Aktivitätspunkte: 4433

Danksagungen: 1942

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 20:34

Re: Kinderheim Hütteldorf 1950 - 1986 (August Aichhorn Haus)

Zitat

ihr werdet vor staunen nicht mehr rauskommende
Na da bin ich aber gespannt, ich hoffe nicht das was ich denke, bzw. Befürchte!
Lg RDJL

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Osferatus (25.10.2012), weudi (26.10.2012)

Osferatus

Schüler

  • »Osferatus« ist männlich
  • »Osferatus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2012

Aktueller Status: Zocken

Aktivitätspunkte: 567

Danksagungen: 157

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 20:36

Re: Kinderheim Hütteldorf 1950 - 1986 (August Aichhorn Haus)

Ich kann mich erinnern in den letzten Jahren 16 - 18 wo ich in der Lehrwerkstätte Stadlau Wagner Biro eine Schlosserlehre gemacht habe 1. und 2. Lehrjahr, da mochte mich der Dr. Otto. Ich war einmal bei ihm zu Hause in der Nähe vom Nestroyplatz. Er ließ mich auch öfters in seinem Raum alleine im Kinderheim und ich zeichnete Wappen von den Bundesländern die dort auch auf der Wand hangen. Aber ich konnte Dr. Otto nicht verzeihen mit welcher Gleichgültigkeit er entschieden hat. Er wusste dass Ilse mit ihrem Hund ein Kind gebissen hat, oder Hilde jemanden geschlagen hat. Mir kam so vor da ich Dr. Otto gut kannte dass er sich nur auf seine Arbeit konzentrierte und die Schwester Hilde auf alle Belange der Kinder zuständig war. Einzige Ausnahme war Gerhard Blazek und Alois Stiedl. Die waren ganz ok. Gerhard Blazek hat mir mal seinen Biceps gezeigt der ein bisschen Unform war da der Muskel mal gerissen war. Zu mir sagte er immer, ich habe eine Brust wie eine eingeschlagene Klotür. Ich bekam öfters von ihm den Brusthammer zu spüren da er gesehen hatte dass ich schon einiges an Fleisch auf der Brust hatte.
Am Wolfersberg habe ich immer gerne Fussball gespielt aber der Aufstieg dahin da war ich oben schon k.o.
Als wir dann im Stadt des Kindes Fussball spielen konnten gingen wir Gott sei dank nicht mehr zum Wolfersberg rauf.

Ich habe immer Libero gespielt da mein Vorbild der Erich Obermayer war.
Mein Bruder Franz hat immer ein Stürmer gespielt.

1993 war ich mit dem Ö.H.T.B. Österreichisches Hilfswerk für Taubblinde und Hochgradig Hör und Sehbehinderte am Stadt des Kindes beim Ersten Österreichischen Invaliden Leichtathletikmeisterschaften.

Ich war damals Kettenraucher und trank nur ein Red Bull um Meister zu werden.
Ich lief 100m in 12.49 sekunden und war untrainiert.
Bekam insgesamt 3 Goldmedailien. Aber ihr wusstest es eh, in Leibesübungen in der Schule war ich immer einer der besten.

Einmal gingen wir mit Blazek ins Hanappistadion wo Rapid gegen Neusiedl spielte. Das spiel ging 10:0 für Rapid aus. Neusiedl hatte damals in 36 Spielen 0 Punkte gesammelt.

Blazek schickte mich und H. immer in die Trafik um die 10 Schilling Brieflose zu kaufen. Ich behielt mir immer einige Lose weil ich was gewinnen wollte, und hätte ich was gewonnen hätte ich mit Holzschuh geteilt.

Es waren viele LEIDER NICHT lose dabei. Doch dann hatte ich Glück und es waren 3 Lose mit 10 Schilling drin.
Ich und H. überlegten was wir mit dem Geld anfangen sollen und kauften wieder Brieflose und die waren LEIDER NICHT!!!!



Im Nebengebäude habe ich mal 50 Schilling geschenkt bekommen von meinem Vater. Ich legte es auf meinem Nachtkästchen nur für 20 Sekunden hin, ging einmal raus und schon waren sie weg.
Bin nie drauf gekommen wär sie mir gestohlen hat.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heimkind« (25. Oktober 2012, 21:08) aus folgendem Grund: Familiennamen gekürzt!


RuWa

xXx

Beiträge: 489

Aktivitätspunkte: 4433

Danksagungen: 1942

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 20:49

Re: Kinderheim Hütteldorf 1950 - 1986 (August Aichhorn Haus)

Ich greife mal vor, kann es sein das der diri auch von neuwirths umtrieben wusste und ihn noch gedeckt hat? der Neuwirth war mit einer der mächtigsten Erzieher zu meiner zeit!
Lg RDJL

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Osferatus (25.10.2012), weudi (26.10.2012)

Osferatus

Schüler

  • »Osferatus« ist männlich
  • »Osferatus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2012

Aktueller Status: Zocken

Aktivitätspunkte: 567

Danksagungen: 157

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 21:03

Re: Kinderheim Hütteldorf 1950 - 1986 (August Aichhorn Haus)

Ich kannte Neuwirth nur flüchtig. Als ich 1977 kam war Neuwirth Hauptsächlich in seinen Wohnräumen versteckt und zu Gesicht sah ich ihn praktisch nie. Jetzt fällt mir der hausmeister ein der Peter Radaschitz. Der hat sich mal im Heizkessel seine Haare verbrannt. Er wohnt oder wohnte in der Alxingergasse in Wien 10. Ich war öfters in seinem Spenglergeschäft dort. Er und ich bauten aus Holz ein Haus ganz oben im Heim wo wir immer auf den Provisorischen Fussballplatz spielten. Am Himmelhof hat jemand mal mir mit einem Stock unabsichtlich ein Luftloch in die Schädeldecke verpasst damit das Hirn auch mal atmen konnte allerdings war der Körper dagegen und es kam Blut aus dem Loch.

RuWa

xXx

Beiträge: 489

Aktivitätspunkte: 4433

Danksagungen: 1942

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 21:17

Re: Kinderheim Hütteldorf 1950 - 1986 (August Aichhorn Haus)

Ich denken du verwechselst da was lieber Erich!

Neuwirth hatte keine eigenen Wohnräume, er war ein alter fetter Erzieher im Hauptgebäude oben im ersten Stock, im Gang nach hinten zum WC, hatte er mittig linker Hand seine Gruppe. Er hatte die großen Buben und zu meiner Zeit war er nicht mehr ganz gut zu Fuß unterwegs. Ich wurde ja die ersten fünf Jahre gar nicht besucht und hatte auch keine Ausgang. Und an jenen Samstagen wenn Ausgang war mussten wir am Nachmittag wenn er Dienst hatte zu Ihm und den großen in die Gruppe ins Hauptgebäude übersiedeln, mit Bettzeug. Was da dann öfters abging verkneife ich mir jetzt mal!

So ich geh jetzt mal Kotzen!
Lg RDJL

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Osferatus (25.10.2012)

Osferatus

Schüler

  • »Osferatus« ist männlich
  • »Osferatus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2012

Aktueller Status: Zocken

Aktivitätspunkte: 567

Danksagungen: 157

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 21:27

Re: Kinderheim Hütteldorf 1950 - 1986 (August Aichhorn Haus)

Mit Wohnräume meinte ich dort wo man von der Küche rauf kommt zum Speisesaal geht eine Wendeltreppe nochmal hinauf und von dort kommen sah ich Neuwirth immer. Sei stark du brauchst nicht mehr Kotzen jetzt kannst du über alles Lachen weil du hast es überstanden. Wenn dein Gesicht noch so wäre wie auf deinem Avatar könnte ich sagen, ich kann meinen Blick nicht von dir weichen. Irgendwie aktivierst du etwas vertrautes in mir. Vielleicht fühlte ich mich damals in deiner Anwesenheit gut.

RuWa

xXx

Beiträge: 489

Aktivitätspunkte: 4433

Danksagungen: 1942

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 21:44

Re: Kinderheim Hütteldorf 1950 - 1986 (August Aichhorn Haus)

Das waren die Wohnräume vom alten diri dem Häusler, der hat da oben gewohnt, denke das du ihn meinst!

Zitat

Vielleicht fühlte ich mich damals in deiner Anwesenheit gut.
Sicher hast du das, wir haben immer zusammen gespielt, ich denke sogar wir waren in der selben Klasse oder Gruppe, verdammt meine Erinnerung hat wirklich voll nachgelassen!

Mit Vorname heiße ich Rudi
Lg RDJL

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Osferatus (25.10.2012)

Osferatus

Schüler

  • »Osferatus« ist männlich
  • »Osferatus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2012

Aktueller Status: Zocken

Aktivitätspunkte: 567

Danksagungen: 157

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 21:56

Re: Kinderheim Hütteldorf 1950 - 1986 (August Aichhorn Haus)

Dann will ich dich gerne wieder sehen um mich zu erinnern. Ja ich glaube an ein Spiel mich zu erinnern das Gitschen. Das spielt man am Boden, da macht man ein kleines Tor links und rechts und dann nimmt man die Damesteine vom Damenspiel stellt weiße und schwarze Steine auf jeder Seite auf und nimmt für den Ball einen Knopf. Das habe ich sehr gerne gespielt.