Sie sind nicht angemeldet.

Eugen Ketterl

unregistriert

1

Dienstag, 22. Januar 2013, 13:03

STANDORTWECHSEL: Symposium 'Prävention von Missbrauch und Gewalt'

Von: Veranstaltungen11/26.2. Opferschutzanwaltschaft [mailto:Veranstaltungen11@parlament.gv.at]
Gesendet: Dienstag, 22. Jänner 2013 11:07
An: Veranstaltungen11/26.2. Opferschutzanwaltschaft
Betreff: Symposium 'Prävention von Missbrauch und Gewalt', am 26. Februar 2013, Lokal VI

Die Präsidentin des Nationalrates
Mag.a Barbara Prammer

und die

Unabhängige Opferschutzanwaltschaft –
Initiative gegen Missbrauch und Gewalt

laden zum Symposium

"PRÄVENTION VON MISSBRAUCH UND GEWALT –

EIN GESAMTGESELLSCHAFTLICHES ANLIEGEN"

am Dienstag, dem 26. Februar 2013, von 9.30 bis 13.00 Uhr
in den Budgetsaal (Lokal VI) des Parlaments ein.

Programm

Eröffnung und Begrüßung

Mag.a Barbara Prammer
Präsidentin des Nationalrates

Einleitung

Waltraud Klasnic
Vorsitzende der Unabhängigen Opferschutzkommission

Kurzreferate

"Kein Täter werden – Prävention von sexuellem Kindesmissbrauch im Dunkelfeld"

Prof. DDr. Klaus Michael Beier
Leiter des Instituts für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin, Charité, Berlin

"Psychotraumatologische Fragestellungen zu Gewalt und Missbrauch in der Katholischen Kirche – Ergebnisse einer wissenschaftlichen Studie"

Ass. Prof.in Dr.in Brigitte Lueger-Schuster
Institut für Angewandte Psychologie: Gesundheit, Entwicklung und Förderung, Universität Wien

Diskussion mit anschließender Pause

11.00 Uhr

"Kinderrechte und Opferhilfe"

"Kinderrechte"

Dr.in Brigitte Bierlein
Vizepräsidentin des Verfassungsgerichtshofes

"Modelle der Opferentschädigung"

Mag.a Caroline List
Richterin am Oberlandesgericht Graz, Mitbegründerin des „Forums gegen Sexuellen Missbrauch"

"Opferhilfe in Österreich – ein Überblick"

Dr. Udo Jesionek
Präsident der Verbrechensopferhilfeorganisation "Weisser Ring"

"Begegnung mit Opfern"

Prim. Dr. Werner Leixnering
Leiter der Abteilung Jugendpsychiatrie, Landesnervenklinik Wagner-Jauregg Linz

Mag. Jürgen Öllinger
Pfarrer der Evangelischen Pfarrgemeinde A.B. Villach

"Spezifika des Missbrauchs im Bereich der Katholischen Kirche"

Dr. Hubert Feichtlbauer
Publizist, ehem. Vorsitzender der Plattform "Wir sind Kirche"

"Wie mit den Tätern umgehen?"

Prim. Univ.-Prof. Dr. Reinhard Haller
Psychiater und Neurologe

"Prävention: Notwendigkeit und Perspektiven"

Mag.a Ulla Konrad
Präsidentin des Berufsverbandes Österreichischer Psychologinnen und Psychologen

Dr. Kurt Scholz
ehem. Präsident des Wiener Stadtschulrates und Vorsitzender des Zukunftsfonds

Diskussion

Moderation

Prof. Herwig Hösele

Im Anschluss wird zu einem Getränkeempfang gebeten.

Inhalt

Grauenvolle Fälle von Gewalt und Missbrauch von Kindern und Jugendlichen sind in alarmierendem Ausmaß im Jahr 2010 zunächst aus Institutionen der katholischen Kirche Österreichs, sodann aus zahlreichen Internaten und Heimen öffentlicher und privater Träger bekannt geworden. Um sich der Opfer anzunehmen, wurde die „Unabhängige Opferschutzanwaltschaft/kommission - Initiative gegen Missbrauch und Gewalt“ ins Leben gerufen, der in allen Bundesländern und auch für Bundeseinrichtungen Kommissionen und Anlaufstellen zum Opferschutz folgten. Auch wenn menschenverachtende Erziehungsstile vergangener Jahrzehnte und die strukturelle Gewalt, die hermetisch abgeschlossenen Systemen wie Heimen offenbar immanent sind, heute weitgehend überwunden sind, bleiben Bewusstseinsbildung und Prävention eine Daueraufgabe. Denn Fälle von Missbrauch und Gewalt an den verschiedensten Orten sind weiterhin eine besorgniserregende Realität, der wirksam entgegengetreten und vorgebeugt werden muss.

Hinweise

Bitte benutzen Sie den Zentraleingang, Dr. Karl Renner-Ring 3.

Für den Zutritt sowie aus organisatorischen Gründen ist eine verbindliche Anmeldung (Name/Vorname) erforderlich, bitte senden Sie diese an: veranstaltungen11@parlament.gv.at

Ihre Anmeldung wird registriert, Ihr Mail kann jedoch aus organisatorischen Gründen nicht beantwortet werden.

Weisen Sie bitte einen Ausdruck der Einladung sowie einen amtlichen Lichtbildausweis am Eingang vor.

Diese Einladung ist persönlich und nicht übertragbar.

Mit der Teilnahme an der Veranstaltung stimmen Sie der Veröffentlichung von Fotos, Ton- und Filmaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung entstehen, ausdrücklich zu.

Fotos zu aktuellen Anlässen finden Sie

Unter Österreichisches Parlament im Menüpunkt

Service > Fotoarchiv > Aktuelle Fotos

Download-link: Fotoarchiv

Wenn Sie keine Einladungen mehr erhalten wollen, senden Sie bitte ein E-Mail mit dem Betreff "Abmeldung" an veranstaltungen@parlament.gv.at

Parlamentsdirektion
L4.5 - Veranstaltungen und Besucher/innen

Website: Österreichisches Parlament

DVR: 0050369

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »romy« (22. Januar 2013, 19:14) aus folgendem Grund: lieber herr ketterl, habe mir erlaubt, die abstände zwischen den zeilen zu kürzen.


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

RDJL (22.01.2013), analysis (22.01.2013), erich11 (21.02.2013), krambambuli (21.02.2013)

Eugen Ketterl

unregistriert

2

Dienstag, 22. Januar 2013, 13:20

schaut nach

"geschlossener veranstaltung" aus. oissa einladungen erforderlich:

Bitte benutzen Sie den Zentraleingang, Dr. Karl Renner-Ring 3.

Für den Zutritt sowie aus organisatorischen Gründen ist eine verbindliche Anmeldung (Name/Vorname) erforderlich, bitte senden Sie diese an: veranstaltungen11@parlament.gv.at

Ihre Anmeldung wird registriert, Ihr Mail kann jedoch aus organisatorischen Gründen nicht beantwortet werden.

Weisen Sie bitte einen Ausdruck der Einladung sowie einen amtlichen Lichtbildausweis am Eingang vor.

Diese Einladung ist persönlich und nicht übertragbar.

Mit der Teilnahme an der Veranstaltung stimmen Sie der Veröffentlichung von Fotos, Ton- und Filmaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung entstehen, ausdrücklich zu.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (22.01.2013), krambambuli (23.01.2013), olga (23.01.2013)

3

Dienstag, 22. Januar 2013, 18:51

Re: STANDORTWECHSEL: Symposium 'Prävention von Missbrauch und Gewalt'

Habe die beiden Themen zusammengefügt, da es die selben Infos enthält
Lg Romy

4

Mittwoch, 23. Januar 2013, 16:08

L.Leidensgenossen!

:ssorry: :EVERYD~415: Es tut mir leid,habe heute erfahren,dass das Symposium im Parlament einer gesonderten Einladung bedarf!
Ich werde Euch auf jeden Fall darüber berichten!
L.G.M.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

RDJL (23.01.2013), analysis (23.01.2013), krambambuli (21.02.2013)

Eugen Ketterl

unregistriert

5

Mittwoch, 23. Januar 2013, 16:11

füllfeder aufgetankt

werde mitberichten. ohren auch geputzt....lg, franz

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

RDJL (23.01.2013), analysis (23.01.2013), scheinbar (21.02.2013), krambambuli (21.02.2013)

6

Mittwoch, 23. Januar 2013, 16:22

Re: STANDORTWECHSEL: Symposium 'Prävention von Missbrauch und Gewalt'

Danke ihr Beiden.
Wollte auch hinkommen und musste feststellen, dass es nicht möglich ist.
War sehr enttäuscht, aber mit euch haben wir zwei erstklassige Berichterstatter vor Ort.
Lg Romy

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (23.01.2013), krambambuli (21.02.2013)

TonKischot

3601 Tage - The Torture Never Stops

Beiträge: 295

Aktivitätspunkte: 2786

Danksagungen: 1118

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 21. Februar 2013, 12:46

Abgesagt

Die Veranstaltung "Prävention von Missbrauch und Gewalt – ein gesamtgesellschaftliches Anliegen" am 26. Februar 2013 wurde abgesagt.
Grund ist keiner angegeben.

lg tonkischot
lg tonkischot
NULLBOCK

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Freundin (21.02.2013), analysis (21.02.2013), olga (21.02.2013)

Heimkind

unregistriert

8

Donnerstag, 21. Februar 2013, 13:15

Absage des Symposiums "Prävention von Missbrauch und Gewalt"

Danke Ton! :top

Hier der offizielle Absage:

NR-Präsidentin Prammer: "Klima des Vertrauens noch nicht gegeben"

Wien (PK) – Das für Dienstag, den 26. Februar im Parlament geplante Symposium "Prävention von Missbrauch und Gewalt – ein gesamtgesellschaftliches Anliegen" wurde abgesagt. Nationalratspräsidentin Barbara Prammer begründet diese Entscheidung mit der von Missbrauchsopfern geäußerten Kritik, sie seien nicht in ausreichendem Maße in diese Veranstaltung eingebunden. Diese Kritik sei ernst zu nehmen, begründet Prammer die Absage: "Ich möchte unbedingt vermeiden, dass sich die Opfer ausgegrenzt fühlen."

Sie sei dem Wunsch der "Unabhängigen Opferschutzanwaltschaft – Initiative gegen Missbrauch und Gewalt", ein derartiges Symposium im Parlament abzuhalten, nachgekommen, so Prammer. Das Parlament sei der Boden für kontroversielle Diskussionen und für Dialog. Die Veranstaltung sollte sich als Konsequenz aus diversen Missbrauchsfällen mit Maßnahmen zur Prävention beschäftigen. Dabei handle es sich um ein sehr wichtiges Thema, mit dem sich auch die Politik auseinanderzusetzen habe, so Prammer: "Offensichtlich ist das Klima des Vertrauens, das es für eine solche Diskussion braucht, noch nicht gegeben."

Quelle http://www.parlament.gv.at/PAKT/PR/JAHR_2013/PK0127/index.shtml

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (21.02.2013), olga (21.02.2013), jocki (21.02.2013), krambambuli (21.02.2013)

Beiträge: 888

Aktivitätspunkte: 8071

Danksagungen: 3591

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 21. Februar 2013, 13:33

Re: STANDORTWECHSEL: Symposium 'Prävention von Missbrauch und Gewalt'

Nationalratspräsidentin Barbara Prammer begründet diese Entscheidung mit der von Missbrauchsopfern geäußerten Kritik, sie seien nicht in ausreichendem Maße in diese Veranstaltung eingebunden. Diese Kritik sei ernst zu nehmen,
wir wurden bis jetzt noch in gar nichts eingebunden unsere forderung nach mitarbeit in der opferschutzkommission wurde nicht einmal ignoriert. es wird ein symposium abgehalten über mißbrauch und gewalt und man findet es nicht einmal der mühe wert betroffene dieses systems teilnehmen zu lassen.
wahrscheinlich wollte sich die "unabhängige opferschutzanwaltschaft" (sehr witzig) nur gut darstellen, was sie nicht alles leisten pausenlos weden sie von ehemaligen am telefon traktiert, da diese sich mit den paar euros nicht abspeisen lassen wollen.... :girl_devil: :girl_devil: lg..S.







Der Verstand sieht jeden Unsinn,
Die Vernunft rät manches zu übersehen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

olga (21.02.2013), krambambuli (21.02.2013)

10

Donnerstag, 21. Februar 2013, 13:40

Re: STANDORTWECHSEL: Symposium 'Prävention von Missbrauch und Gewalt'

Dabei handle es sich um ein sehr wichtiges Thema, mit dem sich auch die Politik auseinanderzusetzen habe, so Prammer: "Offensichtlich ist das Klima des Vertrauens, das es für eine solche Diskussion braucht, noch nicht gegeben."
Man kann nur hoffen das jetzt den Verantwortlichen ein Licht aufgeht, dass Jahrzehnte anders wo brannte. Und was heisst hier Klima, die Vertrauensbasis muss ganz einfach geschaffen werden. Die Verantwortlichen sollen zu ihren Wort und ihrer Verpflichtung und Pflicht stehen!!!!!!!!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (22.02.2013)

RDJL

xXx

Beiträge: 489

Aktivitätspunkte: 4430

Danksagungen: 1939

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 21. Februar 2013, 13:40

Re: STANDORTWECHSEL: Symposium 'Prävention von Missbrauch und Gewalt'

habe ich da was missverstanden ? wurde nicht unser werter Herr Ketterl dazu eingeladen ?
Lg RDJL

Heimkind

unregistriert

12

Donnerstag, 21. Februar 2013, 13:55

Re: STANDORTWECHSEL: Symposium 'Prävention von Missbrauch und Gewalt'

ich glaube, dass das symposium abgesagt wurde, weil eine demo dagegen läuft ;):

>> Gegen Kirchenveranstaltung im Parlament - Veranstaltung für ein UNRECHTSFREIES Parlament ;-)

... alles andere was gesagt wurde ist für mich nur leeres :blabla

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

olga (21.02.2013), scheinbar (21.02.2013), krambambuli (21.02.2013), analysis (22.02.2013)

13

Donnerstag, 21. Februar 2013, 14:33

Symposium!

Sehr verdächtig!!!!
Es wurde ohne Angabe von Gründen abgesagt.
Keine Angabe aber Grund dafür haben sie sicher nur wird er nicht bekanntgegeben. Vieleicht werdens doch ein bischen unruhig, denn ich habe bei der Klasnic erzählt, dass die Sendung von Phoenix ausgestrahlt wird. Die haben's sich sicher den Beitrag angesehen, da sie mich fragten wann der Sendetermin ist.
L.G.M.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

olga (21.02.2013)

Heimkind

unregistriert

14

Donnerstag, 21. Februar 2013, 14:40

Re: STANDORTWECHSEL: Symposium 'Prävention von Missbrauch und Gewalt'

doch margit!

offizielle absage steht doch hier:

>> ABGESAGT!!!!!: Symposium 'Prävention von Missbrauch und Gewalt'

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

olga (21.02.2013)

15

Donnerstag, 21. Februar 2013, 15:35

Liebe Evi!

Nur glaub ich's nicht! Den kontroversiellen Dialog wollten sie sich nicht stellen. Ich glaube zu wissen warum!
L.G.M.

16

Donnerstag, 21. Februar 2013, 18:31

Und diese Antwort habe

ich auf meine Emailanfrage als Retourantwort erhalten:

Sehr geehrte Damen und Herren!

Die Veranstaltung "Prävention von Missbrauch und
Gewalt – ein gesamtgesellschaftliches Anliegen" am 26. Februar 2013 wurde
abgesagt.


Wir ersuchen um Kenntnisnahme!

Parlamentsdirektion
Abteilung L4.5 / Veranstaltungen und BesucherInnen
A-1017 Wien – Parlament

bert55

Profi

  • »bert55« ist männlich

Beiträge: 793

Registrierungsdatum: 30. November 2011

Aktivitätspunkte: 8043

Danksagungen: 3908

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 21. Februar 2013, 20:53

Re: STANDORTWECHSEL: Symposium 'Prävention von Missbrauch und Gewalt'

und wer beantwortet mir die frage?..was tut die prammer dort..das ist ein scherz? oder.. :frage
die soll mal nachdenken wos die zuhause für einen blödsinn verzapft.
ich glaubs einfach nicht!!
ich wüsste einen besonderen ehrengast:strahammer heisst die werte dame,die bringt sehr viel erfahrung mit. ;)
da bert

18

Donnerstag, 21. Februar 2013, 22:40

Re: STANDORTWECHSEL: Symposium 'Prävention von Missbrauch und Gewalt'

Zitat

Nationalratspräsidentin Barbara Prammer begründet diese Entscheidung mit der von Missbrauchsopfern geäußerten Kritik, sie seien nicht in ausreichendem Maße in diese Veranstaltung eingebunden. Diese Kritik sei ernst zu nehmen, begründet Prammer die Absage: "Ich möchte unbedingt vermeiden, dass sich die Opfer ausgegrenzt fühlen."

Und warum ist dann dieses Symposium nicht öffentlich zugänglich, zumindest für die Betroffenen.
Ist das Parlament zu klein?

Zitat

"Offensichtlich ist das Klima des Vertrauens, das es für eine solche Diskussion braucht, noch nicht gegeben."

Bitte welches Vertrauen?
Das muss man sich verdienen und dafür wurde noch nicht viel getan.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jocki (22.02.2013), analysis (22.02.2013)

Heimkind

unregistriert

19

Freitag, 22. Februar 2013, 13:39

Wirbel um Missbrauchstagung

Das Symposium zum Thema Missbrauch unter anderem in der katholischen Kirche findet ungeachtet der Ausladung von Nationalratspräsidentin Barbara Prammer (SPÖ) aus dem Parlament nun doch statt. Zuletzt hatte es geheißen, es gebe kein „Klima des Vertrauens“.


Weiter lesen >> Wirbel um Missbrauchstagung - wien.ORF.at

Das Symposium wird jetzt im Haus der Industrie abgehalten!

Haus der Industrie
Schwarzenbergplatz 4
A-1031 Wien

Tel.: 43-1-711 35/0

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

andjeo (22.02.2013), jocki (22.02.2013), analysis (22.02.2013)

20

Freitag, 22. Februar 2013, 14:50

Danke liebe Evi!

:frage Was soll ich davon halten?
Jetzt ist Ketterl und ich wieder ausgeladen worden? Die Einladung vom Parlament zur Präventation wurde nicht angenommen,da sie leider nicht bestätigt wurde.
Ich kenn mich bei dieser Vorgangsweise nicht mehr aus!
L.G.M.