Sie sind nicht angemeldet.

Eugen Ketterl

unregistriert

1

Freitag, 8. Februar 2013, 21:35

nichts gelernt....kinder als schubmasse


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (08.02.2013), andjeo (08.02.2013)

2

Samstag, 9. Februar 2013, 03:04

L.Ketterl!

Schon wieder mal organisieren, ohne ihr Hirn soweit vorhanden, zu gebrauchen!
L.G.M.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (09.02.2013)

3

Samstag, 9. Februar 2013, 03:43

Re: nichts gelernt....kinder als schubmasse

Diesen Bericht aus Pitten brachten sie eh in der Zeit im Bild. Möchte ja gar nicht wissen, wie es in den WG's zu geht.
Das einzige was die Verantwortlichen in manchen Jahren lernten wie man Grossheime schliesst, aber ansonsten dürfte alles beim Alten sein. Ja die Prügelorgien sind auch noch weg gefallen im Laufe der Zeit.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

andjeo (09.02.2013), analysis (09.02.2013)

andjeo

Fortgeschrittener

Beiträge: 309

Aktivitätspunkte: 2883

Danksagungen: 1248

  • Nachricht senden

4

Samstag, 9. Februar 2013, 03:44

nichts hat sich geaendert

irgendwie ist man sprachlos, auf grund dieser berichte aus juengster zeit,ist eine entschuldigung unserer volksvertreter reiner hohn,und die ausrede,damals war es halt so zaehlt nicht,denn sie haben bis heute nichts dazu gelernt.sprachlos. lg andjeo

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (09.02.2013), slayer (23.02.2013)

5

Samstag, 9. Februar 2013, 04:23

Re: nichts gelernt....kinder als schubmasse

Bin der Meinung die ganzen Stellungsnahmen und Organisationen sind doch alles nur ein Schönungsprogramm um die Wahrheit weiterhin zu vertuschen. Kenne etliche Geschichten aus heutigen WG's wo einem nur das grausen nur so kommt. Wo früher die Watsch'n nur so g'flogen sind, werden heute die Kinder angeschrien und gegebenen Falls auch gegen die Eltern aufgehetzt und gehusst. Also Optimal??????. Und manchmal wird auch heute noch zu sehr starken Psychopharmaka gegriffen wenn Kinder Superhyperaktiv sind. Wo bleibt den da das menschliche Einfühlungsvermögen??????
Ich denke mir richtige Pädagogen werden kaum eingesetzt und die Dienst am Kinde machen, das ist so ein Schnellkurs wie es damals bei den FürsogerInnen in der Seegasse war und dann nennen sie sich halt Pädagogen. Aber eine richtige Pädak dürften die wenigsten haben. Sonst kämen solche Missstände nicht immer wieder vor.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (09.02.2013), jocki (09.02.2013)

rotweintrinker

unregistriert

6

Samstag, 9. Februar 2013, 07:40

Re: nichts gelernt....kinder als schubmasse

Ja die Prügelorgien sind auch noch weg gefallen im Laufe der Zeit.

----------------------------------------------------------------------------------------
Das ist ja schon ein Fortschritt!
Der Zögling bekommt "nur" eine ordentliche Watschen und wird von den "Pädagogen", nicht mehr mit Faustschlägen traktiert.

Auch die Trottel in der MA 11 lernen dazu!

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

koarl (09.02.2013), analysis (09.02.2013), jocki (09.02.2013), slayer (23.02.2013)

Heimkind

unregistriert

7

Samstag, 9. Februar 2013, 09:20

Vorwürfe gegen Volkshilfe Wien

Minderjährige aus dem Wohnheim Pitten (NÖ) sollen "ohne Vorwarnung" nach Wien gebracht worden sein.


Weiter lesen >> Vorwürfe gegen Volkshilfe Wien wegen Umgang mit Kindern aus Heim - KURIER.at

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

analysis (09.02.2013)

Waldfee

unregistriert

8

Samstag, 9. Februar 2013, 20:43

Re: nichts gelernt....kinder als schubmasse

Das ist typisch für diese ROTE Einrichtung. Es war nur eine Frage der Zeit bis endlich was an die Öffentlichkeit komm.

Die Wr. Volkshilfe kann und konnte noch nie Organisieren! Nicht nur dass sie dem Häupl unterstellt ist, sitzen dort die Parteikinder u. Freunde.
Ich kenne sie aus der Altenpflege und das ist eine mittlere Katastrophe. Mit dem Personal verkehren die nurmehr über einen kl. Computer. Telefonate mit div. Verantwortlichen sind kaum möglich.
Außerdem kündigen sie alle die längere Zeit in der Fa. sind und stellen AusländerInnen ein. Die Zahlen lieber die ges. Strafe!
Österr. Personal hat da kaum Chancen, denn die sind zu teuer. In anderen Organisationen, die ja alle untereinander verbandelt sind ist es kaum anders. Die bekommen einfach kein gutes Personal mehr. So schaut es aus.
Darum versteh ich wenn die Pensionisten ins Ausland abwandern, aber leider können Kinder das nicht!

Wo sind die Eltern der Kinder?

Wir, die ehemaligen Heimkinder, haben doch die katastr.. Zustände aufgezeigt und jetzt d a s !!
Die Verantwortlichen wollen es einfach nicht kapieren.

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Volkshilfe Wien, Wohnheim Pitten