Sie sind nicht angemeldet.

Heimkind

unregistriert

1

Samstag, 22. Oktober 2011, 10:09

Antrag auf Akteneinsicht

Betroffene können einen Antrag auf Akteneinsicht stellen.
Ich habe am Mittwoche eine E-Mail an die MA 11 gesendet, mit der Bitte auf Akteneinsicht.
5 Minuten später bekam ich die Antwort, dass mein Auftrag ans Archiv weiter gegeben wurde. Wenn mein Akt da ist, werden sie sich tel. bei mir melden.
Bin soooo gespannt, was die über mich damals dokumentiert haben!

Joschi

Fortgeschrittener

  • »Joschi« ist männlich

Beiträge: 412

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2011

Aktivitätspunkte: 2833

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

2

Montag, 24. Oktober 2011, 15:22

Erfahrungsaustausch über die MA 11

Habe mir Akte (Kopie) persönlich abgeholt!Die Dame war sehr nett!
Liebe Grüße
Joschi

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Boney111 (29.11.2016)

Heimkind

unregistriert

3

Montag, 24. Oktober 2011, 17:29

Re: Antrag auf Akteneinsicht

hallo joschi,
wie lange hat es bei dir gedauert, bis die akten vom archiv ins jugendamt gesendet wurden und man dich verständigt hat, dass sie da sind?

Joschi

Fortgeschrittener

  • »Joschi« ist männlich

Beiträge: 412

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2011

Aktivitätspunkte: 2833

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

4

Montag, 24. Oktober 2011, 18:15

Antrag auf Akteneinsicht

Ich glaub es waren ungefähr 10-14 tage!
Liebe Grüße
Joschi

vive

Profi

  • »vive« ist männlich
  • »vive« wurde gesperrt

Beiträge: 707

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2011

Aktivitätspunkte: 4168

Danksagungen: 333

  • Nachricht senden

5

Montag, 24. Oktober 2011, 18:34

sch....

und wie geht sich das jetzt aus ? mit 31.10.2011 ist antragsende !!

Heimkind

unregistriert

6

Montag, 24. Oktober 2011, 19:09

Re: Antrag auf Akteneinsicht

hallo vive,

robwolf hat den vorgang hier beschrieben:
http://www.vision-board.de/boards/Heimki…ostID=29#post29

der weiße ring fordert die akten an, also gilt es bis 31.okt. sich beim weißen ring zu melden.

schönen abend noch!

7

Dienstag, 25. Oktober 2011, 09:17

Zustimmungserklärung

Ich habe soeben die Zustimmungserklärung vom "Weissen Ring" bekommen.

Ich sollte dabei ankreuzen ob meine Daten an die Staatsanwaltschaft, "Klasnic-Kommission" oder ...... übermittelt werden sollen.

Sollte ich dabei nud die Staatanwaltschaft ankreuzen, bzw. welche Aufgabe hat die "Klasnic-Kommission" und was könnte passieren, wenn ich Beides ankreuze?

Vielleicht kann mir da jemand von euch helfen?
Danke
Elfie

8

Dienstag, 25. Oktober 2011, 09:26

Zustimmungserklärung

die klasnic kommission behandelt nur fälle die im kirchlichen bereich sich abgespielt haben.

9

Dienstag, 25. Oktober 2011, 09:30

Re: Antrag auf Akteneinsicht

Danke Tricky! So werde ich nur die Staatsanwaltschaft ankreuzen!

robwolf1

unregistriert

10

Dienstag, 25. Oktober 2011, 17:02

RE: Zustimmungserklärung

hallöchen elfie!

Due weißt sicher, dass die staatsanwaltschaft fälle, die mehr als 30 jahre zurückliegen, nicht mehr behandelt. leider ist das österreichische gesetz so beschienen. aber ich gratuliere dir für diesen einstweilen kurzen erfolg der zustimmungserklärung.
liebe grüße robert :)
Ich habe soeben die Zustimmungserklärung vom "Weissen Ring" bekommen.

Ich sollte dabei ankreuzen ob meine Daten an die Staatsanwaltschaft, "Klasnic-Kommission" oder ...... übermittelt werden sollen.

Sollte ich dabei nud die Staatanwaltschaft ankreuzen, bzw. welche Aufgabe hat die "Klasnic-Kommission" und was könnte passieren, wenn ich Beides ankreuze?

Vielleicht kann mir da jemand von euch helfen?
Danke
Elfie

Heimkind

unregistriert

11

Dienstag, 25. Oktober 2011, 18:30

akteneinsicht

heute hat mich die ma 11 angerufen und ich natürlich nicht zu hause :(.
soll am donnerstag bis 16 uhr zurück rufen, der akt ist schon da. hat nicht einmal eine woche gedauert!

12

Dienstag, 25. Oktober 2011, 19:18

RE: RE: Zustimmungserklärung

hallöchen elfie!

Due weißt sicher, dass die staatsanwaltschaft fälle, die mehr als 30 jahre zurückliegen, nicht mehr behandelt. leider ist das österreichische gesetz so beschienen. aber ich gratuliere dir für diesen einstweilen kurzen erfolg der zustimmungserklärung.
liebe grüße robert :)
Ich habe soeben die Zustimmungserklärung vom "Weissen Ring" bekommen.

Ich sollte dabei ankreuzen ob meine Daten an die Staatsanwaltschaft, "Klasnic-Kommission" oder ...... übermittelt werden sollen.

Sollte ich dabei nud die Staatanwaltschaft ankreuzen, bzw. welche Aufgabe hat die "Klasnic-Kommission" und was könnte passieren, wenn ich Beides ankreuze?

Vielleicht kann mir da jemand von euch helfen?
Danke
Elfie
Wozu dann der Antrag Robwolf? ?( ?( ?(

walli

Immer Urlauberin...

Beiträge: 125

Aktivitätspunkte: 771

Danksagungen: 126

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 25. Oktober 2011, 20:22

Weisser Ring

Hallo, Heimkinder

Ich habe heute per Einschreiben dieses Formular an den "Weisser Ring" gesendet (Lebe in der Schweiz). Habe alles angekreuzt und bei Sonstige einfach "zuständige Institutionen" angegeben.

Bin neugierig, ob aufgrund meiner schriftlichen Aussagen diese Institution der Missbräuche an mir nachgeht.

Werde Euch informieren, wie sie die Angelegenheit bereinigen wollen.

lg. Grüsse Walli
Es ist schön, nach 45-50 Jahren, mit ehemaligen Heimkindern Kontakt zu haben, um das Erlebte aufzuarbeiten.

Walter Burg

unregistriert

14

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 15:39

RE: Antrag auf Akteneinsicht

Betroffene können einen Antrag auf Akteneinsicht stellen.
Ich habe am Mittwoche eine E-Mail an die MA 11 gesendet, mit der Bitte auf Akteneinsicht.
5 Minuten später bekam ich die Antwort, dass mein Auftrag ans Archiv weiter gegeben wurde. Wenn mein Akt da ist, werden sie sich tel. bei mir melden.
Bin soooo gespannt, was die über mich damals dokumentiert haben!
Auch mir wurde das gleiche gesagt, wo ich ja der Ansicht war und bin das meine Heimakte längst vernichtet wurde. Den ich rief damals im Caritas Heim Retz an und wollte unbedingt Einsicht in meine Akte haben. Die damalige Heimleitung rechtfertige sich mit dem Satz tut uns Leid durch einen Brand wurde alles von damals vernichtet. Ob es stimmt oder nicht kann ich nicht sagen. Jedenfalls versicherte mir die Sachbearbeiterin vom weissen Ring, meine Akte müsste eigentlich noch vorhanden sein. Wahrscheinlich witterte damals das Caritas Heim Retz schon Lunte und wollte vertuschen und verhindern das die Wahrheit von damals an die Öffentlichkeit kommt, wie Kinder gehalten und erzogen wurden.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

niemand (29.05.2012)

Heimkind

unregistriert

15

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 17:31

zusendung der heimakten per post

die heimakten werden mir per post gesendet :).

musste einen kurzen antrag auf postzusendung per e-mail senden und eingenhändig unterschreiben. dazu die kopie eines lichtbildausweises und der geburtsurkunde. die akten sind schon unterwegs an mich.

die korrespondenz mit der ma11 funktioniert super. auf mails wurde mir am selben tag noch geantwortet, manches mal sogar schon nach ein paar minuten. auch die damen am tel. sind sehr freundlich und hilfsbereit.

Heimkind

unregistriert

16

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 17:38

RE: RE: Antrag auf Akteneinsicht

Auch mir wurde das gleiche gesagt, wo ich ja der Ansicht war und bin das meine Heimakte längst vernichtet wurde. Den ich rief damals im Caritas Heim Retz an und wollte unbedingt Einsicht in meine Akte haben. Die damalige Heimleitung rechtfertige sich mit dem Satz tut uns Leid durch einen Brand wurde alles von damals vernichtet. Ob es stimmt oder nicht kann ich nicht sagen. Jedenfalls versicherte mir die Sachbearbeiterin vom weissen Ring, meine Akte müsste eigentlich noch vorhanden sein. Wahrscheinlich witterte damals das Caritas Heim Retz schon Lunte und wollte vertuschen und verhindern das die Wahrheit von damals an die Öffentlichkeit kommt, wie Kinder gehalten und erzogen wurden.

hallo walter,

bin gespannt, ob dein akt doch noch auftaucht!
bei mir ging es ja total schnell. am mittwoch letzte woche habe ich den antrag per mail geschickt und am montag wird er sicher schon bei mir sein. war dann nicht mal eine woche!

vive

Profi

  • »vive« ist männlich
  • »vive« wurde gesperrt

Beiträge: 707

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2011

Aktivitätspunkte: 4168

Danksagungen: 333

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 17:53

Re: Antrag auf Akteneinsicht

ich fang heute zum zählen an ;-)

Heimkind

unregistriert

18

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 18:36

Re: Antrag auf Akteneinsicht

hallo vive,

dann gratuliere ich dir, dass du dich dazu durchgerungen hast, den antrag zu stellen! :thumbsup:

habe auch sehr lange gezögert, aber jetzt dachte ich mir, dass mir eine entschädigung wohl zusteht!
"geschenkt" haben die uns damals ja nichts ....

Heimkind

unregistriert

19

Donnerstag, 3. November 2011, 08:38

Re: Antrag auf Akteneinsicht

die akten habe ich gestern bekommen.

beim durchlesen musste ich wieder weinen, da ich auch von mir persönl. aussagen, die ich damals getätig habe, lesen konnte. fühlte mich wieder wie vor über 36 jahren ...

das einzige pos. war ein psychologisches gutachten von fr. dr. agricola. der bericht war nett und sie hat mir in vielen punkten meiner ansichten von damals recht gegeben. das hätte ich mir nicht erwartet, denn diese frau war nicht sehr zugänglich, dafür streng und wortkarg. ich sehe sie heute noch vor mir, wie sie mich immer über ihren brillenrand hinweg gemustert hat.

das führungsgutachten mussten damals 2 erzieherinnen gleichzeitig ausfüllen. hier war sehr gut ersichtlich, welche erzieherin nicht mit mir konnte und welche schon ;) die erzieherin die mich nicht mochte hieß rothensteiner (mit der habe ich mich damals geschlagen - sie hat zuerst angefangen :P, dann musste ich zum leiter gramelhofer, da hatte ich keine chancen mehr mich zu wehren ...das stand aber nicht im bericht!) sie hat über mich eine schlechtere beschreibung abgegeben, als die nette. bei der netten stand dabei, dass ich überdurchschnittlich leicht zu führen war ggg.

richard

Meister

  • »richard« ist männlich

Beiträge: 1 659

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2011

Aktivitätspunkte: 9380

Danksagungen: 595

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 3. November 2011, 09:01

Re: Antrag auf Akteneinsicht

hallo heimkind,
find ich toll das sie dir den ganzen akt geschickt haben.bei mir muss schon etwas härter formuliert worden sein ,da meine führungszeugnisse auf der h w unauffindbar sind .eigentlich schade ,hätte gerne die meinung meiner peiniger gelesen. es wäre eine bestätigung gewesen, das unter zwang bei mir nichts zu ereichen ist.
Liebe Grüsse Richard

Bitte über oder unter dem Thema rechts auf den Button Antworten klicken und nicht auf "Zitieren". Bitte keine ganzen Beiträge zitieren!

Danke!
LG Eveline
EINZEILER

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heimkind« (3. November 2011, 09:36)