Sie sind nicht angemeldet.

Heimkind

unregistriert

1

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 14:35

E-Mail an Brigitte Dörr

Zitat

> ich wundere mich sehr über die Behauptung des Chefredakteurs von ORF Wien, Dr.Paul Tesarek der am 3.10.2013 in "Wien Heute"...
> die Klasnic Kommission würde Angaben von Betroffenen über deren Heimaufenthalte NICHT überprüfen. Es würde lediglich "von einem Psychologen" geprüft in welcher Höhe die "Entschädigung" ausfallen wird.
> Bitte, das ist doch eine glatte Lüge und Fehlinformation.

Quelle >> https://www.facebook.com/verein.ehemalig…397084153858698

Dr. Tesarek hat teilweise Recht.

Zur Geltendmachung seiner Ansprüche benötigen die Opferschutzorganisationen nur das Datenblatt der Betroffenen, wo vermerkt ist, ob, wo und wie lange deren Aufenthalt in den div. Einrichtungen war.

Die Angaben der Opfer werden nicht auf deren Wahrheit hin überprüft, es gibt keine Gerichtsverhandlung oder Gegenüberstellung zu den Aussagen der Erzieher/Täter. Wenn das Opfer sagt, dass es misshandelt wurde, dann kann das von den Organisationen nicht überprüft werden, weil das Opfer die Misshandlungen nicht beweisen muss; - die meisten Erzieher von damals heute nicht mehr am Leben sind und die Fälle Großteils verjährt sind!

Über die Höhe der Entschädigung entscheidet die Kommission anhand des Befundes, der mittels Clearinggesprächs des Psychologen mit dem Opfer erstellt wurde. Die Angaben der Opfer über den Missbrauch werden nicht auf die Richtigkeit hin überprüft, aber anhand der Schwere des Vergehens beurteilt ...

Als Lüge und Fehlinformation würde ich die Ausführungen von Dr. Tesarek nicht betrachten. Er hat vielleicht zu wenig ausgeholt und ungenau erklärt, wie der Ablauf bis hin zur Entschädigung ist.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

andjeo (09.10.2013), itruk48 (09.10.2013), Gandalf (10.10.2013), Lizg (10.10.2013), olga (11.10.2013)

schloss-altenberg nö

unregistriert

2

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 15:03

Re: E-Mail an Brigitte Dörr

dass sehe ich genau so...jeder und ich denke die meisten wissen dass es so abläuft...sie können uns glauben oder auch nicht....dass cleargesprech ist glaube ich der ausschlag geber...möge sein dass dieser herr es zu wenig zum ausdruck brachte...aber im grossen und ganzen kommt es hin...
ps.was ich nun nicht verstehe wieso auf einer vereinsseite jetzt mit klage gedroht wird....und dass wird öffentlich gemacht...nicht böse sein aber von einen verein erwarte ich mir mehr zurück Haltung...lg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

olga (11.10.2013)

Heimkind

unregistriert

3

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 14:09

Korrespondenz von: "Herwig Hösele" und Tesarek Paul Dr. - D-W

Zitat

Zur Sache: Selbstverständlich stützt sich die UOA nicht nur auf den Clearingbericht des/r PsychologIn, der freilich ein, allerdings eben nur ein, wichtiges Element der Beurteilung ist. Natürlich wird auch überprüft, ob der Betroffene zu dem angebenen Zeitraum in den entsprechenden Einrichtungen war. Das gehört zu der Plausilitätsprüfung, die wir in jedem Fall anwenden. Gerne wird Ihnen Frau Miessl die allgemeinen Grundsätze, die uns dabei leiten, übermitteln, die auch unter Unabhängige Opferschutzanwaltschaft abgerufen werden können.

Quelle >> https://www.facebook.com/verein.ehemalig…398872660346514

Bestätigt das, was ich geschrieben habe ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

olga (11.10.2013)

Heimkind

unregistriert

4

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 15:20

Re: E-Mail an Brigitte Dörr

Für mich persönl. sind sie ausreichend auf das Schreiben eingegangen. Was sollen sie schreiben? Worin besteht das "Verbrechen" der Lüge und Falschaussage von Dr. Tesarek? Er hat auch geschrieben, dass er anscheinend falsch informiert wurde und es bei Gelegenheit richtigstellen wird!
Falsch Informiert wurde er m.M. nach nicht, nur waren die Infos nicht ausreichend ...

Zitat

Zugleich darf ich noch im Zusammenhang mit dem Buch, das die Opferschutzanwaltschaft Mitte November herausbringen wird, anbei mitsenden, für welchen Auszug aus Ihren Büchern wir uns entschieden haben. Im Buch wird es einen eigenen Teil mit „Zitaten“ aus Berichten von Betroffenen geben, da wird Ihr Text auch platziert.

Gerne senden wir Ihnen dann auch eine Einladung zur Buchpräsentation zu.

Quelle >> https://www.facebook.com/verein.ehemalig…398872660346514

Ich glaube das bezieht sich nur auf eine andere Korrespondenz zwischen F. J. und Fr. Miessl, wo er auf seine Bücher hingewiesen hat...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

olga (11.10.2013)

Heimkind

unregistriert

5

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 15:21

Re: E-Mail an Brigitte Dörr

uppps :frage, auf den gelöschten beitrag von schlossi bezog sich meine antwort ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

olga (11.10.2013)

schloss-altenberg nö

unregistriert

6

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 17:49

Re: E-Mail an Brigitte Dörr

:D ....danke ..nein ich dachte nur es wäre kein gutes deutsch gewesen...
also dass wussten wir ja schon nach welche Richtungen sie gehen....dass wurde hier im Forum ja schon zig mal so beschrieben...somit ist es keine Neuigkeit für uns...ich finde die mails sehr sprunghaft...bücher...Technik....aber,danke für deine info...lg.anita

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

olga (11.10.2013)

schloss-altenberg nö

unregistriert

7

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 17:54

Re: E-Mail an Brigitte Dörr

und ob sich dieser tesarek ? mega wuchtel im tv klarstellt ?? schauen wir mal........ich habe nur gelesen er wird es bei Gelegenheit richtigstellen....
ps.aber was haben die bücher jetzt mit dem zu tun??...soll dass heissen...."sei leise"...wir geben ja etwas von deinen geschrieben rein???...lg :frage

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »schloss-altenberg nö« (10. Oktober 2013, 18:40)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

itruk48 (10.10.2013), olga (11.10.2013)

8

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 21:32

Re: E-Mail an Brigitte Dörr

was ich nun nicht verstehe wieso auf einer vereinsseite jetzt mit klage gedroht wird....und dass wird öffentlich gemacht...nicht böse sein aber von einen verein erwarte ich mir mehr zurück Haltung...lg

Liebe Schloss,
wenn du richtig liest, dann hat Franz als Privatmann geschrieben und nicht in seiner Eigenschaft als Schriftführer und ohne die Zustimmung des Vorstandes kann niemand eine Klage im Namen des Vereins einreichen.
Natürlich ist aber eine Stellungnahme erwünscht, denn niemand von uns lässt sich gerne hinstellen, als würden er nur kassieren wollen.
Diese Misshandlungen und Missbräuche sind aber nun einmal Fakt und das sollte ein für alle mal klar gestellt werden.
Natürlich ist nicht auszuschließen, dass auch einige Trittbrettfahrer darunter sind, denen es ja nicht so schlecht ergangen ist.

PS: Nicht böse sein, aber auch einem Vereinsmitglied steht Meinungsfreiheit zu und Meinungen wechseln, denn wenn man alte Postings durchliest sind die Bösen von gestern, die Guten von heute.
Man sollte nicht immer nur das Negative sehen und manchmal wäre ein wenig Zurückhaltung angebracht, denn es sollte ein Miteinander geben, wenn man etwas erreichen will.
Lg Romy

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

itruk48 (10.10.2013), andjeo (10.10.2013)

schloss-altenberg nö

unregistriert

9

Freitag, 11. Oktober 2013, 05:10

Re: E-Mail an Brigitte Dörr

liebe Romy
erstmal danke ich dir...
ich denke dass ich es soweit richtig gelesen habe...da hast du schon recht Meinungsfreiheit...dass recht nehme ich mir....ich habe schon gelesen ...dass man geschrieben hat...den klagen wir....den klagen wir alle...?!....ich habe beim clear...nichts erzählt was nicht der Wahrheit entsprochen hat....als ich mich hier angemeldet habe...war ich ein armes Heimkind....da wusste ich noch lange nicht`s davon wie es vor meiner zeit in den heimen zuging....also vergleichbar ging es mir gut!....ich stelle auch keine weitere ansprüche....wenn du es erlaubst werde ich jedoch weiterhin fragen stellen....und mich auch wieterhin wundern....über so manches gelesene....lg.anita
PS:wem meist du mit tittbrettfahrer???meine alten postings enthalten nichts von sexuellen missbrauch oder Misshandlungen...es war nicht alles super ...aber nochmals im vergleich zu vielen anderen ging es mir gut...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »schloss-altenberg nö« (11. Oktober 2013, 05:53)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

olga (11.10.2013)

schloss-altenberg nö

unregistriert

10

Freitag, 11. Oktober 2013, 07:36

Re: E-Mail an Brigitte Dörr

hallo meine lieben
es steht etwas im raum dass ich sofort klarstellen möchte...bevor es dir runde in anderen Forum macht
ich bin ein Heimkind...dass kann ich belegen...es gibt viele ehemalige Heimkinder die mich kennen...die würden es jederzeit bestätigen...ich spioniere hier für niemanden...!!!!!ich zweifel auch nicht an den aussagen der Heimkinder....ich kann auch in einigen fällen als Zeugin gehen...was ich so miterlebt habe...was man mit anderen kindern gemacht hat...ich habe niemals was die Entschädigung angeht eine Falschaussage gemacht...notfalls besorge ich mir eine Kopie von meinem Gespräch...und stelle es hier rein...lg.anita

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

itruk48 (11.10.2013), olga (11.10.2013)

11

Freitag, 11. Oktober 2013, 07:37

Re: E-Mail an Brigitte Dörr

Hallo Anita,
es tut mir leid, wenn du dich mit Trittbrettfahrer betroffen fühlst, habe aber trotzdem nicht dich gemeint.

Gegen Fragen stellen hat sicher niemand etwas einzuwenden, sofern es Fragen sind.
Und gegen Meinungsfreiheit auch nicht, aber die muss man anderen auch zugestehen.
Franz hat lediglich seinem Zorn Luft gemacht und es vielleicht ein wenig unglücklich formuliert, aber jeder, der seine Geschichte kennt, weiß wie er sich gefühlt haben muss, bei dieser unterschwelligen Aussage.

Es ist ja schön, dass es Menschen gibt, die ihre Gefühle so im Griff haben, dass sie keine Fehler machen, aber das ist eben nicht bei jedem so.
Lg Romy

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

itruk48 (11.10.2013), olga (11.10.2013)

schloss-altenberg nö

unregistriert

12

Freitag, 11. Oktober 2013, 07:46

Re: E-Mail an Brigitte Dörr

liebe Romy
ich finde es gut dass du alles verdeitigst....darüber hinaus sollte man aber auch realistisch sein...ich kenne seine geschichte bei seinen büchern habe ich oft tränen auf meinen wagen gespürt...und doch hat er eine wichtige Position in eurem verein...also musst du auch davon ausgehen dass man sein geschriebenes dem verein zuschiebt...ich denke natürlich dass du mich meinst...den du hast es als Reaktion auf mein posting geschreiben...so wie du auch werde ich weiterhin Kommentare abgeben...ich hoffe wir können uns weiterhin ohne gröll in die augen sehen...lg.anita
ps. ich kenne niemanden der keine fehler macht...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

itruk48 (11.10.2013), olga (11.10.2013)

Heimkind

unregistriert

13

Freitag, 11. Oktober 2013, 07:55

Re: E-Mail an Brigitte Dörr

Hallo Romy,

Natürlich ist aber eine Stellungnahme erwünscht, denn niemand von uns lässt sich gerne hinstellen, als würden er nur kassieren wollen.

Hat Dr. Tesarek das irgendwo behauptet? Man kann ja viel in Aussagen hineininterpretieren. Falls er das gesagt hat, wäre es vielleicht gut den Ausschnitt vom Intervive online zu stellen, damit man solche Reaktionen wie von F. J. auch nachvollziehen kann.

Ich bin auch ein Heimkind und habe viel schlimmes erlebt, aber die Reaktion kann ich z. B. nicht nachvollziehen. Auch sehe ich keine unterschwellige Aussage die Dr. Tesarek gemacht haben soll.

Zitat

Es ist ja schön, dass es Menschen gibt, die ihre Gefühle so im Griff haben, dass sie keine Fehler machen, aber das ist eben nicht bei jedem so.

Gefühle dürfen aber nicht so weit gehen, dass man anderen Menschen etwas anlastet, was sie nie getan haben. Wie viel Schaden unbedachte Gefühlsäußerungen anrichten können, haben wir im Forum schon mehrfach erlebt ... und wie sagt man so schön?: aus Fehlern lernt man (sollte man zumindest!)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

itruk48 (11.10.2013), olga (11.10.2013)

Heimkind

unregistriert

14

Freitag, 11. Oktober 2013, 08:08

Re: E-Mail an Brigitte Dörr

und doch hat er eine wichtige Position in eurem verein...also musst du auch davon ausgehen dass man sein geschriebenes dem verein zuschiebt..

Sehe ich ebenfalls so, da die Korrespondenz unter dem Pseudonym des Vereins veröffentlicht wurde!
Wäre vielleicht besser, wenn die Vorstandsmitglieder mit ihrem eigenen Pseudonym oder Namen schreiben, damit man besser abgrenzen kann, welche Schreiben dem Verein zugeordnet werden können und welche nicht ...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

itruk48 (11.10.2013), olga (11.10.2013)

15

Freitag, 11. Oktober 2013, 09:03

Re: E-Mail an Brigitte Dörr

Zitat

From: <paul.tesarek@orf.at>
Date: Thu, 10 Oct 2013 08:48:48 +0000
To: <herwig.hoesele@xxxxx>
Subject: AW: ORF-Bericht

Sehr geehrter Herr Hösele,
vielen Dank für die schnelle Antwort! Ich konnte es ja auch kaum glauben, dass die Angaben nicht überprüft werden. Aber ich bin da falsch informiert worden, und ich werde das bei nächster Gelegenheit klarstellen.
Herzliche Grüße
Paul Tesarek

Dr. Paul Tesarek
Chefredakteur ORF Studio Wien


https://www.facebook.com/verein.ehemalig…398872660346514

Die Antwort von Dr. Tesarek, wo er seine Falschinformation zugibt. Ich glaube mehr Beweise braucht es nicht mehr.

Liebe Anita,
du kannst mir glauben, dass ich durchaus realistisch bin und voll und ganz hinter Franz Forderung nach einer „Klarstellung“ stehe, denn es kann ja nicht sein, dass nach all den Berichten der verschiedensten Kommissionen und Zeugen, immer noch an dem gezweifelt wird, was uns Ehemaligen angetan wurde.

Und ich möchte noch einmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich bei „Trittbrettfahrer“ keine Namen nannte, sondern es ganz allgemein meinte, weil es solche immer geben wird, also bitte interpretiere da nicht zu viel rein.

Liebe Evi,
Franz hat in seinem Namen diese Postings geschrieben, erst die Forderung nach Klarstellung wurde unter dem Pseudonym des Vereins gefordert.
Ich gebe dir Recht, dass unbedachte (und manchmal auch sehr bewusste) Äußerungen viel Schaden anrichten können, weil immer wieder Diskussionen provoziert werden, die im Grunde genommen nicht notwendig sind und das ist sehr schade.
Lg Romy

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

itruk48 (11.10.2013), olga (11.10.2013)

Heimkind

unregistriert

16

Freitag, 11. Oktober 2013, 09:31

Re: E-Mail an Brigitte Dörr

du kannst mir glauben, dass ich durchaus realistisch bin und voll und ganz hinter Franz Forderung nach einer „Klarstellung“ stehe, denn es kann ja nicht sein, dass nach all den Berichten der verschiedensten Kommissionen und Zeugen, immer noch an dem gezweifelt wird, was uns Ehemaligen angetan wurde.

Liebe Romy,

ich verstehe es gerade nicht.... was hat das mit der Aussage von Dr. Tesarek zu tun? Hat er gesagt, dass er an den Berichten zweifelt? Ihr interpretiert hier jemanden etwas hinein, dass er selbst nie gesagt hat ....

Warum ist es nicht notwendig und schade etwas zu hinterfragen und zur Diskussion zu stellen, wenn m.M. nach jemanden Unrecht getan wird?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

olga (11.10.2013)

17

Freitag, 11. Oktober 2013, 09:44

Liebe Evi

genauso ist es. In der heutigen Zeit wo man was sagt, braucht man immer Beweismaterial, wie Bild, Ton, und Band. Es wird viel zu viel hinein interpretiert oder falsch dargestellt was nicht der Wahrheit entspricht. Und dann gibt es Neid u. Missgunst und Verdruss und dem sollte man unbedingt vorgebeugen. Tut mir Leid aber das ist meine Meinung.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

itruk48 (11.10.2013), andjeo (11.10.2013), olga (11.10.2013)

schloss-altenberg nö

unregistriert

18

Freitag, 11. Oktober 2013, 10:35

Re: E-Mail an Brigitte Dörr

Romy du kommst wirklich vom Thema ab...um dass alles ging es gar nicht...du solltest schon fairer sein...egal über was man es wagt zu schreiben...redest du dir alles schön..tut mir leid dazu gehöre ich nicht...aber wenn man dir zu etwas gratulier wie verein darauf gehst nicht ein...und natürlich hast du mich gemeint dazu braucht man keine namen zu schreiben...eines bitte noch...habt ihr keine bedenken...dass einige euren verein nützen um eigen-Werbung zu machen??....lg

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

itruk48 (11.10.2013), olga (11.10.2013)

schloss-altenberg nö

unregistriert

19

Freitag, 11. Oktober 2013, 12:24

Re: E-Mail an Brigitte Dörr

lieber ringo
du hast schon recht...
aber es waren keine Missverständnisse... ich werde deinen rat befolgen...danke...lg.anita

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

itruk48 (11.10.2013), olga (11.10.2013)

20

Samstag, 12. Oktober 2013, 10:48

Re: E-Mail an Brigitte Dörr

Liebe Anita,
jeder Mensch hat eine andere Sichtweise und das ist gut so.
Von Schönreden meinerseits kann sicher keine Rede sein, wenn dann schon eher davon, dass ich nicht immer nur nach dem Negativen suche und in jeder Suppe ein Haar finde.
Bei dir ist es eben umgekehrt, wie du selbst schon einmal zugegeben hast, aber wie schon geschrieben, jeder ist anders.

Um noch einmal auf die Trittbrettfahrer zurückzukommen, solltest du mich schon so gut kennen, dass ich, sollte ich dich gemeint haben, auch deinen Namen dazu geschrieben hätte.
Ich halte nichts davon, Andeutungen und kleine Spitzen in Wortmeldungen einzubauen, sondern dezidiert zu schreiben und sagen, was ich meine.
Aber es ist nun einmal Fakt, dass es Viele gibt, die auf den fahrenden Zug aufspringen, aber natürlich erst dann, wenn sie sehen, dass der richtige Weg eingeschlagen wurde.

Um auf deine Frage wegen der Bedenken zu kommen:
NEIN, ich habe keine Angst, dass wir in dieser Richtung ausgenutzt werden.
Werbung beruht auf Gegenseitigkeit und hilft beiden Seiten.
Genauso wie es Fairness auf beiden Seiten geben sollte.
Lg Romy

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

itruk48 (12.10.2013), karintschi (12.10.2013), andjeo (12.10.2013), jocki (13.10.2013), analysis (13.10.2013)

Ähnliche Themen