Sie sind nicht angemeldet.

mounty71

Anfänger

  • »mounty71« ist männlich
  • »mounty71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 30. Juni 2014

Aktivitätspunkte: 54

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

1

Montag, 30. Juni 2014, 14:09

Opferschutzkommission Vorarlberg - Hohn gegenüber Opfer

Hallo,

ich bin ein Betroffener und war als Kind im Heim in Jagdberg

Opferschutzkommission.info

wurde von der Opferschutzkommission mit einem lächerlichen Betrag abgespeist
aber lest selbst

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

koarl (30.06.2014), angi52 (30.06.2014), Ingrid (30.06.2014), itruk48 (04.07.2014)

angi52

aphera griechische göttin mit spitzer zunge

Beiträge: 786

Aktivitätspunkte: 6224

Danksagungen: 1882

  • Nachricht senden

2

Montag, 30. Juni 2014, 17:24

opferschutzkomision

da fragt man sich, für wen der opferschutz arbeitet, für die opfer nicht.
ich hab das gefühl alle wollen durch unser leid nur einen namen und geldschäffeln.
ausserdem gibt es nur mehr perverse auf den politischen posten ?
keiner hat einen gerechtikkeitssinn und nur mehr gleichgülltig kindern gegenüber ?




Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mounty71 (30.06.2014)

Ingrid

Profi

Beiträge: 612

Aktivitätspunkte: 3827

Danksagungen: 293

  • Nachricht senden

3

Montag, 30. Juni 2014, 18:40

Opferschutzkommission Vorarlberg - Hohn gegenüber Opfer


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

angi52 (30.06.2014), mounty71 (30.06.2014), itruk48 (04.07.2014)

mounty71

Anfänger

  • »mounty71« ist männlich
  • »mounty71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 30. Juni 2014

Aktivitätspunkte: 54

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

4

Montag, 30. Juni 2014, 21:27

Re: Opferschutzkommission Vorarlberg - Hohn gegenüber Opfer

danke Ingrid,

nein kannte ich noch nicht, doch die Person was dahinter steckt war mal mein Professor im Gym. :-)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ingrid (30.06.2014), Heidi Färber - Wölfin (31.08.2014), joe johannes (02.09.2014)

Ingrid

Profi

Beiträge: 612

Aktivitätspunkte: 3827

Danksagungen: 293

  • Nachricht senden

5

Montag, 30. Juni 2014, 21:50

Opferschutzkommission Vorarlberg - Hohn gegenüber Opfer

mounty71,

warst du auch bei Maria Nowak-Vogl?

noch was zum Nachlesen, Schwerpunkt Tirol aber auch Vorarlberg.

beachte die links am ende der seite.

Horst Schreiber, Im Namen der Ordnung. Heimerziehung in Tirol — ERINNERN: NATIONALSOZIALISMUS UND HOLOCAUST

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mounty71 (01.07.2014), angi52 (01.07.2014)

scheinbar

Meister

  • »scheinbar« ist männlich

Beiträge: 1 282

Registrierungsdatum: 2. Juni 2012

Aktivitätspunkte: 11440

Danksagungen: 4941

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 1. Juli 2014, 16:12

Re: Opferschutzkommission Vorarlberg - Hohn gegenüber Opfer

Schauts es ist überrall das gleiche mir haben sie 4 jahre die akteneinsicht verwert mit der beründung alle akten seien vernichtet freitag hab ich von büro meines anwaltes bescheit bekommen das dieser jetzt doch akteneinsicht gewährt bekam. 4 jahre des wartens des psychischens belastend seins weil man sich erniedrigt fühlt was die behörden mit einen machen. Ich miusste mir einen anwalt nehmen obwoll ich mir eigentlich keinen leisten kann aber ich hoffe für mich das der anwalt meine rechte wahrt. Die 7000 euro endschädigung was man mir zu gesprochen hat ist ein tritt ins gesicht aber ich las es mir nicht mehr gefallen. Die 7000 euro ich habe das belegende schriftstück nicht unterschrieben las das prüfen von anwalt eines bin ich trauf gekommen den behörden kann man nicht trauen. Und das tue ich auch nicht mehr ich holle mir alle mir zustehenden endschädigungen und hilfen. Ich kenne eine frau der hat man so wie mir 7000 eoro zugesprochen sie wurde als kind so wie ich schwerst misshandelt und sexuell missbraucht die kommision in kärnten besteht aus 4 abteilungsleitern einer psychologin (auch angestellt in der landesregierung) und einen ehemaligen ersten staatsanwalt der wiederum sitzt in diversen ausschüssen usw. Für diese für mich perversen endscheidungen dieser so genannten kommision wirt das land im namen aller betroffenen noch öffentlich rechenschaft ablegen müssen den verjährung ist bei mir nicht gegeben geht man von den schon vorhandenen urteilen in diversen ähnlichen fällen aus. Ich hoffe das mein anwalt mein anwalt bleibt und mich dies bezüglich juristisch im meinen sinne vertritt. Habe ja schon wieder so irrwitzige vorstellungen der könnte sich auf die seite der landesregierung stellen anlas gab er mir noch keinen das ich solche wahnvorstellungen habe, aber das ist woll so bei mir nach all den jahren der aufarbeitung. Habt mut und lastveuch von keiner behörde um eure euch zu stehenden rechte als opfer betrügen. Lg mike :feminist_en:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mounty71 (01.07.2014), angi52 (02.07.2014), itruk48 (04.07.2014)

mounty71

Anfänger

  • »mounty71« ist männlich
  • »mounty71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 30. Juni 2014

Aktivitätspunkte: 54

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 1. Juli 2014, 20:36

Re: Opferschutzkommission Vorarlberg - Hohn gegenüber Opfer

danke für deinen Beitrag, ich hoffe es kommen noch mehr und schildern was sie bekommen haben.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

itruk48 (04.07.2014)

angi52

aphera griechische göttin mit spitzer zunge

Beiträge: 786

Aktivitätspunkte: 6224

Danksagungen: 1882

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 2. Juli 2014, 07:59

hohn

danke für deinen informativen beitrag.
ich kämpfe gerade mit der kärtner behörde u kirche, überall das gleiche.
opfer die verhönt und als nicht voll genommen werden.
es ist eine schweinerei sonder gleichen.
kein wunder, dass man paranoit wird.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »angi52« (2. Juli 2014, 18:12)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

koarl (02.07.2014), mounty71 (02.07.2014), itruk48 (04.07.2014)

mounty71

Anfänger

  • »mounty71« ist männlich
  • »mounty71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 30. Juni 2014

Aktivitätspunkte: 54

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 2. Juli 2014, 17:22

Re: Opferschutzkommission Vorarlberg - Hohn gegenüber Opfer

bekomme nächste Woche einen Termin bei Landesrätin Schmid in Vorarlberg, mal schauen was es bringt...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

itruk48 (04.07.2014)

mounty71

Anfänger

  • »mounty71« ist männlich
  • »mounty71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 30. Juni 2014

Aktivitätspunkte: 54

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 2. Juli 2014, 18:04

Re: Opferschutzkommission Vorarlberg - Hohn gegenüber Opfer

kennt das jemand, bzw. gibt es mehr derartige Fälle?
Opferschutzkommission Aufgaben und Ziele - Opferschutzkommission

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

itruk48 (04.07.2014)

Ingrid

Profi

Beiträge: 612

Aktivitätspunkte: 3827

Danksagungen: 293

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 3. Juli 2014, 09:42

Opferschutzkommission Vorarlberg - Hohn gegenüber Opfer

mounty,

schau mal in die heimliste, zu welcher zeit warst du in jagdberg?

Jagdberg-Vorarlberg

mounty71

Anfänger

  • »mounty71« ist männlich
  • »mounty71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 30. Juni 2014

Aktivitätspunkte: 54

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 3. Juli 2014, 10:06

Re: Opferschutzkommission Vorarlberg - Hohn gegenüber Opfer

Habe soeben eine email von DSA Rauch erhalten auf meinen Schreiben:

Sehr geehrter Herr ...,

die unabhängige Opferschutzkommission des Landes Vorarlberg bewertet an Hand der vorliegenden Berichte Art, Dauer und Umfang der Misshandlungen. Wie in anderen Bundesländern auch werden dabei Zahlungen nicht in einigen wenigen Abstufungen zugesprochen, sondern die Beträge können unterschiedlich hoch sein. Es handelt sich dabei um eine individuelle Beurteilung, eine Verhältnismäßigkeit zu anderen Fällen sollte gegeben sein.

Ihr Ersuchen um ein persönliches Gespräch mit allen Mitgliedern der Opferschutzkommission habe ich weitergeleitet und möchte Ihnen dazu rückmelden, dass die Kommissionsmitglieder ein persönliches Gespräch mit Ihnen ablehnen. Im Telefonat mit dem Vorsitzenden der Opferschutzkommission, Herrn Mag. Wolf haben Sie den Wunsch geäußert, dass die Kommission sich in der nächsten Sitzung nochmals mit Ihrem Bericht befasst. Herr Mag. Wolf hat mich darum gebeten Sie zu informieren, dass sich die Kommission nochmals mit Ihrem vorliegenden Bericht befassen wird. Die nächste Sitzung der Opferschutzkommission wird voraussichtlich Ende November bzw. Anfang Dezember 2014 stattfinden.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Rauch
Opferschutzstelle des Landes Vorarlberg

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

angi52 (03.07.2014), itruk48 (04.07.2014)

mounty71

Anfänger

  • »mounty71« ist männlich
  • »mounty71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 30. Juni 2014

Aktivitätspunkte: 54

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 3. Juli 2014, 10:08

Re: Opferschutzkommission Vorarlberg - Hohn gegenüber Opfer

Sehr geehrter Herr ...,

wie soeben telefonisch besprochen, bestätige ich hiermit den Termin mit
Frau LR Dr. Schmid und Herrn Kinder- u. Jugendanwalt Rauch wie folgt:

Mittwoch, 09.07.2014, 11.45 Uhr, 6900 Bregenz, Landhaus, Römerstr. 15, 2. Stock, Zi. 242

Das Landhaus liegt ca. 5-10 Gehminuten vom Bahnhof entfernt (gegenüber vom Bahnhof -
Weiherstraße u. anschl. St. Annastraße).

Freundliche Grüße
Regina Nußbaumer
Büro Landesrätin Dr. Greti Schmid
Amt der Vorarlberger Landesregierung
Landhaus A-6901 Bregenz
Tel: #43(0)5574/511-22005
Fax: #43(0)5574/511-22095
E-Mail: regina.nussbaumer@vorarlberg.at
Land Vorarlberg - Home
Für behördlichen Schriftverkehr:
E-Mail: land@vorarlberg.at
Fax: # 43(0)5574/511-20095

mal schauen was dabei herauskommt

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

itruk48 (04.07.2014)

scheinbar

Meister

  • »scheinbar« ist männlich

Beiträge: 1 282

Registrierungsdatum: 2. Juni 2012

Aktivitätspunkte: 11440

Danksagungen: 4941

  • Nachricht senden

14

Freitag, 4. Juli 2014, 11:30

Re: Opferschutzkommission Vorarlberg - Hohn gegenüber Opfer

Es ist überrall das gleiche man bittet eine summe schreibt ein paar zeilen und das wares dann ah therapie bekommt man auch jedoch 2irt groß gozerisch vergündetvdas dies ein teil der endschädigung ist. Es wirt auch von seitens des bundessozialamtes gegen die betroffenen gearbeitet in dem man diese hinschmeist alles verjährt oder ihnej steht 800 euroopferrente zu und dann bekommen sie aber keine aussgleichszulage mehr und so weiter. Nur das gesetz ist eindeutig nur halt juristisch zu wenig ausjustiziert. Also einspruch machen wenn ablehnungen kommen vom bundessozialamt und vor allem verlangen das man von trauma experten (in) BEGUTACHTET wirt. Lg mike

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

itruk48 (06.07.2014), joe johannes (02.09.2014)

joe johannes

Anfänger

  • »joe johannes« ist männlich

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 28. August 2014

Aktivitätspunkte: 83

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

15

Montag, 1. September 2014, 13:56

Jagdberg oder wie lernt man das fürchten....

Hallo,

ich bin ein Betroffener und war als Kind im Heim in Jagdberg

Opferschutzkommission.info

wurde von der Opferschutzkommission mit einem lächerlichen Betrag abgespeist
aber lest selbst

ich war auch in diesen Gantanomo bei den Verbrechern 1974. Da gabs einen Scheidbach der die Schlüsselbundtechnik beherschte, einen Vormbank (auch Geiergenannt) der bei den Jungs immer seine Pfeife auf den Köpfen ausklopfte, der Schuldirektor Schuck der den Jungs immer auf den Kopf wie ein irrer schlug und die Worte: "Im Nahmen der Schule verwendete"!!!!
Gährlich waren die Arschkriecher,die spione und Ohren der Erzieher. Da gabs in meiner Gruppe beim Collini einen Scheinach, Schrott und Burtscher. Aber wer bekommt schon gerne schläge auch wenns ohne Grund ist. Nach der Behandlungsart auf Guantanomo Jagdberg, war in diesen Land die Entnazifirierung noch in weiter Ferne. Der Heimleiter Schnetzer, hatte mir gleich am ersten Tag gesagt, daß sie hier noch jeden klein bekommen haben. Das war leider ein trugschluß, da ich schon vorher in zwei Guantanomos war, brachte ich schon etwas erfahrung mit. klein haben sie mich nicht bekommen aber dafür wurde ich in der zweiten Haupt ausgeschult. Und sie waren froh dass sie mich los waren. Man kann einen Menschen auf viellerlei Art bestrafen. Das was da geschah war kein bestrafen mehr. Man wurde regelrecht hingerichtet, seiner Würde beraubt(gabs für uns nicht). Wenn jemand abgehauen war, mußte dieser 2Monate mit einen Addidas-Anzug und einer Glatze herumlaufen. Der Holocaust war nicht weit entfernt. Wie nahe ich an der Wahrheit dran war ist mir erst einige Jahre spähter gekommen. Ein großes Lob auf dieses Land und ihren Regierungsmannen. Aber egal in welchen Bundesland die Operschutz kommisionen hausen, die machen dort weiter wo sie aufghört haben. Und in so mancher Kommision sitzt noch so ein Schwein der ein Peinniger von Damals war. Wie tief muß das Land noch sinken um endlich aufzuwachen??????????

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

angi52 (01.09.2014), itruk48 (01.09.2014), Ingrid (01.09.2014), scheinbar (02.09.2014), Lugstein (04.02.2017)

Larun05

Anfänger

  • »Larun05« ist männlich

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 28. September 2012

Aktivitätspunkte: 66

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 2. September 2014, 17:28

Wie wahr

Jagdberg oder wie lernt man das fürchten....
..gute Worte und wie wahr, das war das einzige was man dort lernte. Die Angst mit welcher Erniedrigung man jederzeit rechnen kann. Ich war zur selben Zeit dort und kenne die schon angesprochenen Techniken. Erinnerungen als wäre erst gestern alles passiert sowie das Gefühl der Angst, das niemals verschwindet.
Wie tief muß das Land noch sinken um endlich aufzuwachen??????????
Diese Antwort werden wir wohl nie bekommen, denn solange Mißhandlungen an Kindern und Jugendlichen bis heute in vielen Institutionen möglich ist, wird bewußt vertuscht und totgeschwiegen. Da ist selten jemand der aufwachen könnte und selbst wenn, wird derjenige vom System zum Schweigen verdonnert.
Nichts festigt eine Sache so sehr im Gedächtnis, wie die Erinnerung es zu vergessen.
Michel de Montaigne

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

itruk48 (02.09.2014), Gandalf (03.09.2014), angi52 (03.09.2014), vivi (03.09.2014)

angi52

aphera griechische göttin mit spitzer zunge

Beiträge: 786

Aktivitätspunkte: 6224

Danksagungen: 1882

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 7. September 2014, 16:16

mounti 71

was ist bei den gespräch rausgekommen ?


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

itruk48 (07.09.2014)