Sie sind nicht angemeldet.

Martin MITCHELL

unregistriert

1

Sonntag, 23. November 2014, 03:18

So sieht Gerechtigkeit und eine wirkliche Entschädigung aus!

.
So sieht Gerechtigkeit und eine wirkliche Entschädigung aus!


Netzfund @ http://hpd.de/artikel/10380 ( 24.10.2014 )

Zitat

.
USAZwei Millionen Dollar Schadenersatz für Atheisten

Ein kalifornischer Atheist, der wegen seiner Weltanschauung hundert Tage Haft in Haft war, wird dafür fast zwei Millionen Dollar Schadenersatz erhalten.

Barry Hazle war wegen Missbrauchs von Methamphetaminen zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden. Nach einem Jahr wurde er unter der Auflage entlassen, sich einer Entwöhnung zu unterziehen. Er besuchte Kurse der "
Wohltätigkeitsorganisation Westcare" [ vergleichbar, sagen wir mal, mit der deutschen und österreichischen Diakonie und mit der deutschen und österreichischen Caritas ] und stellte dort schnell fest, dass deren Hilfsprogramm "sehr religiös angehaucht [war]. Teilnehmer mussten in einem Zwölf-Stufen-Programm bereit sein, ihre Ohnmacht zu bezeugen und sich mittels Gebeten einer höheren Macht zu unterwerfen."


Das lehnte Hazle ab - und wurde für weitere 100 Tage zurück ins Gefängnis geschickt.

Das jedoch - so ein Bundesrichter in Sacramento – habe [
1. ] die Grundrechte des Mannes verletzt. Ein Berufungsgericht stellte später bei einer Neubeurteilung der Angelegenheit fest, dass [ 2. ] der Freiheitsentzug widerrechtlich gewesen sei.

Dafür [, für
Punkt 1. und für Punkt 2. ] erstritt Hazel jetzt einen Schadenersatz: "Kalifornien muss dem Kläger eine Million Dollar Schadenersatz zahlen, Westcare fast eine weitere Million."

.

QUELLE: Humanistischer Pressedienst - Aus: nzz.ch (Schweiz)


Und was kriegen wir ehemaligen Heimkinder-WEST für den damaligen Religionszwang und Kirchgangszwang während unserem jahrelangen Eingesperrtseins? – Allein dieserReligionszwang und Kirchgangszwangschon, wäre, m.E., entschädigungswürdig !!


Es geht in diesem von mir eröffneten Thread, und in diesem Beitrag und in nachfolgenden Beiträgen zu diesem Thema, nicht darum, dass wir, die wir in Deutschland als Laien ein ganz anderes Rechtsverständnis und ein ganz anderes Rechtsempfinden im Blute haben als in den meisten englischsprechenden Ländern der Erde der Fall ist, jetzt selbst im Nachhinein RICHTER SPIELEN und den Kläger in diesem von ihm angestrengten Zivilverfahren, Barry A. Hazle Jr., verdammen und ihm den von ihm errungenen Schadenersatz als „nicht verdient“ absprechen wollen.

Es geht hier um Recht und Gesetz und sogar um International garantiertes Menschenrecht, dass auch sogar in Deutschland ohne Wenn und Aber seine Anwendung findet und die Rechte eines jeden deutschen Staatsbürgers und auch einer jeden sich in Deutschland aufhaltenden Person, ohne deutsche Staatsangehörigkeit, garantiert !!



Das Gleiche trifft natürlich auch auf Österreich zu !!


So sieht Gerechtigkeit und eine wirkliche Entschädigung aus!
.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Martin MITCHELL« (23. November 2014, 03:28)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Heidi Färber - Wölfin (23.11.2014), angi52 (24.11.2014)

Martin MITCHELL

unregistriert

2

Sonntag, 23. November 2014, 03:22

So sieht Gerechtigkeit und eine wirkliche Entschädigung aus!

.
So sieht Gerechtigkeit und eine wirkliche Entschädigung aus!


Zitat

.
Posted on October 15, 2014

@ http://leavingaa.com/barry-a-hazle-jr-atheist-wins-nearly-2-million-in-settlement-over-aa-based-rehab-program/


Barry A. Hazle Jr., Atheist, Wins Nearly $2 Million In Settlement Over AA Based Rehab Program

This story broke on The Courthouse News Service. Here is the original story. His lawyer is given credit which he should get a medal as far as I am concerned. John Heller in San Francisco. We applaud you!!!

http://www.courthousenews.com/2014/10/14/72435.htm


Zitat

.
A California atheist has won a settlement of nearly $2 million after being sent to jail on a parole violation for objections he made about participating in a faith-based rehab program.

Barry A. Hazle Jr., 46, served time for a conviction of methamphetamine possession in 2007. As a condition of his parole, he was enrolled in a drug treatment program where participants were required to acknowledge a “higher power”, according to the Sacramento Bee.

Hazle complained and asked for a different treatment program, but was told the only option in his area was the faith-based, Westcare 12-step program, according to the Record Searchlight.

Hazle was sent back to jail for more than three months for allegedly being “disruptive, though in a congenial way, to the staff as well as other students” and being “sort of passive-aggressive,” the paper [ Record Searchlight ] reported.

“I’m thrilled to finally have this case settled,” Hazle told the Searchlight. “It sends a clear message to people in a position of authority, like my parole agent, for example, that they not mandate religious programming for their parolees, and for anyone else, for that matter

Hazle sued in 2008 and won, but a jury refused to award him any damages.
The 9th U.S. Circuit Court of Appeals then threw out the decision. In a unanimous ruling, the three-judge panel said Hazle was entitled to compensation.
The jury’s verdict, which awarded Hazle no compensatory damages at all for his loss of liberty, cannot be upheld,” Judge Stephen Reinhardt wrote in the court’s opinion. “The jury simply was not entitled to refuse to award any damages for Hazle’s undisputable — and undisputed — loss of liberty, and its verdict to the contrary must be rejected.”

The state of California will pay Hazle $1 million, while Westcare will pay $925,000 under terms of the settlement, according to KRCR-TV.

Hazle told the Sacramento Bee he plans to become active in local drug rehabilitation efforts.
The California Department of Corrections has since issued new rules stating that parole officers may not require parolees to attend faith-based programs.

.

http://www.huffingtonpost.com/2013/08/26/barry-a-hazle-atheist-religious-rehab-california_n_3818833.html
.

Für all diejenigen, die kein Englisch verstehen, siehe den Medienbericht dazu in Deutsch, aus der Schweiz @ http://www.nzz.ch/international/aufgefallen/ein-maertyrer-fuer-seinen-unglauben-1.18410126


So sieht Gerechtigkeit und eine wirkliche Entschädigung aus!
.

Martin MITCHELL

unregistriert

3

Sonntag, 23. November 2014, 03:26

So sieht Gerechtigkeit und eine wirkliche Entschädigung aus!

.
So sieht Gerechtigkeit und eine wirkliche Entschädigung aus!


Staat (Strafverfolgungsbehörde) und Kirche (Diakonie-Äquivalent) in Sacramento, Kalifornien, arbeiteten zusammen um Barry A. Hazle Jr. seiner Grundrechte zu berauben und beraubten ihn auch tatsächlicher dieser seiner Grundrechte:

[
1. ] ihm wurde grundrechtswidrig verordnet und mandatiert sich einer bestimmten Religionsprogrammierung zu unterziehen;

[
2. ] er wurde grundrechtswidrig seiner Freiheit beraubt, d.h. zurück ins Gefängnis gesteckt, weil er nicht bereit war ohne zu murren sich dieser Religionsprogrammierung zu unterwerfen ( „er hatte die 'Frechheit' gehabt Widerworte gegen diese Religionsprogrammierung zu äussern“);

Auf Grund dieser sehr ernst zu nehmenden GRUNDRECHTSBERAUBUNGEN, als diese zivilrechtlich eingeklagt wurden und all dies ans Licht kam, wurde dem Kläger, Barry A. Hazle Jr. – der sich absolut und vollständig im Recht befand ! – dieser hohe Schadenersatz zuerkannt.

Das Berufungsgericht, das neunte US Circuit Court of Appeal, dass sich aus drei Richtern zusammensetzte, urteilte einstimmig, dass dem Kläger, Barry A. Hazle Jr.
DAFÜR zwei Millionen Dollar Schadenersatz zustünden.



So sieht Gerechtigkeit und eine wirkliche Entschädigung aus!
.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Martin MITCHELL« (23. November 2014, 06:07)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

angi52 (24.11.2014)

michael wimmersdorf

unregistriert

4

Sonntag, 23. November 2014, 08:39

Re: So sieht Gerechtigkeit und eine wirkliche Entschädigung aus!

Im Kinderheim Wimmersdorf war bei der Zwangsbeichte in einer Schulklasse des Heimes öfters die Direktorin anwesend oder sie hat die Verbindungstüre einen Spalt geöffnet gehabt damit sie die Beichten mithören kann. In Amerika stünden jedem dem das passiert ist ein Millionenbetrag zu. In Österreich wahrscheinlich gar nichts obwohl das Beichtgeheimnis eines der strengsten Gesetze der r.k. Kirche ist.

Schönen SONNTAG

Michael

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

angi52 (24.11.2014)

Selina

Fortgeschrittener

Beiträge: 167

Aktivitätspunkte: 1845

Danksagungen: 878

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 23. November 2014, 09:37

Re: So sieht Gerechtigkeit und eine wirkliche Entschädigung aus!

Im Kinderheim Wimmersdorf war bei der Zwangsbeichte in einer Schulklasse des Heimes öfters die Direktorin anwesend oder sie hat die Verbindungstüre einen Spalt geöffnet gehabt damit sie die Beichten mithören kann.

Bei uns im Heim war auch Beichtzwang. Aber was sollte man beichten? Jedes noch so vermeintliche Sünde wurde doch gleich nieder geknüppelt.
Und manchmal frage ich mich, ob das Beichtgeheimnis wirklich bewahrt wurde.
"Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage - nicht dafür, was Du verstehst!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

angi52 (24.11.2014), dagmar (30.11.2014)

Martin MITCHELL

unregistriert

6

Montag, 24. November 2014, 07:27

Re: So sieht Gerechtigkeit und eine wirkliche Entschädigung aus!

.
Im Lichte dieses obigen zivilrechtlichen Schadenersatzurteils dieses kalifornischen Berufungsgerichtes – geschildert von mir in den ersten drei Beiträgen dieses Threads – betrachte man dann auch mal das Urteil dieses Einzelrichters in einem anderen amerikanischen Bundesstaat: South Carolina.

Zitat

.
DIE WELT ( 04.07.2012 ) @ http://www.welt.de/vermischtes/kurioses/article107803874/Haft-und-Bibelstudium-als-Strafe-fuer-Alkoholfahrt.html

Haft und Bibelstudium als Strafe für Alkoholfahrt

Eine 28 Jahre alte Verkehrssünderin aus den USA, die betrunken Auto fuhr und zwei Menschen verletzte, muss nicht nur acht Jahre ins Gefängnis. Sie muss auch die Bibel lesen und wird dann abgefragt.

In den USA ist eine Frau wegen Trunkenheit am Steuer zu acht Jahren Haft und zum Bibelstudium verurteilt worden. Die 28-Jährige habe bei einem Verkehrsunfall im Bundesstaat South Carolina zwei Menschen schwer verletzt, berichtete der Informationsdienst "Christian Post". Neben der langjährigen Gefängnisstrafe habe Richter Michael Nettles angeordnet, dass die Frau das biblische Buch Hiob lesen und dazu einen Aufsatz schreiben müsse.

Eine örtliche Zeitung bezeichnete das Urteil als ungewöhnlich und möglicherweise
verfassungswidrig. Die Angeklagte habe aber zugestimmt und sich bereits an die Arbeit gemacht, hieß es.

Im Buch Hiob wird der gottesfürchtige Hiob auf die Probe gestellt, indem er zahlreiche Rückschläge und persönliche Katastrophen erfährt. Richter Nettles aus der Stadt Florence ist nach eigenen Angaben ein Diakon in einer Baptistengemeinde. Er sei auch aktiv beim Missionsprogramm seiner Kirche.

.

Wie wird das wohl ausfallen, wenn Berufung gegen dieses Strafurteil eingelegt wird ? – Und was wäre die Entschädigungssumme des Schadenersatzes in einem parallellaufenden diesbezüglichen Zivilverfahren gegen die Verfassungswidrigkeit dieses Strafurteils ? – Denn dieser Einzelrichter in der oben geschilderten Strafsache hat doch wohl nicht alle Tassen im Schrank, ob die angeklagte Verkehrssünderin diesem Strafurteil „zugestimmt hat“ oder nicht, meine ich !!
.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

angi52 (24.11.2014), Ingrid (25.11.2014)

richard

Meister

  • »richard« ist männlich

Beiträge: 1 659

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2011

Aktivitätspunkte: 9379

Danksagungen: 594

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 25. November 2014, 07:39

Österreich

Österreich kann man mit keinem Land der Welt vergleichen,also man braucht nicht Schadensforderungen von anderen Ländern kolportieren.Laut Finanzministerium kann und will sich der Staat Österreich aus der Verantwortung drücken da keine Gelder zur Verfügung stehen.Es gibt nichts damit muß man sich abfinden,leider.
EINZEILER

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

angi52 (25.11.2014)

michael wimmersdorf

unregistriert

8

Dienstag, 25. November 2014, 08:32

Re: So sieht Gerechtigkeit und eine wirkliche Entschädigung aus!

Natürlich kann man Österreich nicht mit anderen Ländern vergleichen, aber es ist interessant zu Wissen wie das in anderen Ländern oder Staaten gehandhabt wird. Für Promis werden auch in Österreich exorbitante Beträge bei erlittenen Unrecht bezahlt. Wir ex-Heimkinder haben leider keine Lobby und an Empathie fehlt es in der Öffentlichkeit auch, leider.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ingrid (25.11.2014), angi52 (25.11.2014)

angi52

aphera griechische göttin mit spitzer zunge

Beiträge: 786

Aktivitätspunkte: 6223

Danksagungen: 1881

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 25. November 2014, 13:23

Gerechtigkeit und Österreich

kein geld und gerechtigkeit für uns heimkinder !
für jeden haben sie geld und für unnötiges.
sie drücken sich aus der verantwortung, weil sie nicht zur rechenschaft gezogen werden können.
es gib kein gesetz das politiker für ihre taten und versäumnisse bestraft werden.
sie sind zu beschäftigt sich die taschen zu füllen würde ich sagen, da die gehälter und zuverdienste in keiner relation stehen zu einen arbeiter und angestellten.
die differenz ist dekadent !!!!!!!!!!!!!!!!!

richard

Meister

  • »richard« ist männlich

Beiträge: 1 659

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2011

Aktivitätspunkte: 9379

Danksagungen: 594

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 25. November 2014, 14:55

Geld

Geld wollen Sie keines auslassen aber mit unseren Elend verdienen,die Studie die Sie mit uns machen wollen ist mit 500 000 Euro dotiert.Da fällt so manches Stück Kuchen ab für die sogenannten Experten und die DNA gibt`s gratis von einem jeden der sich eine Haarprobe entnehmen läßt.Lämmer auf zur Schlachtbank kann man da nur sagen.
EINZEILER

angi52

aphera griechische göttin mit spitzer zunge

Beiträge: 786

Aktivitätspunkte: 6223

Danksagungen: 1881

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 25. November 2014, 17:14

Re: So sieht Gerechtigkeit und eine wirkliche Entschädigung aus!

mir war die studie vom anfang an suspekt, da für den schei.. geld gibt aber nicht für uns.
ja, lämmer ... mäh, mäh

:girl_cray2.gif: :girl_cray2.gif: :girl_cray2.gif: :girl_cray2.gif: