Sie sind nicht angemeldet.

Wölfin

unregistriert

1

Mittwoch, 11. Januar 2012, 18:32

Martinsbühel

http://www.tt.com/csp/cms/sites/tt/Nachr…missbraucht.csp


Artikel vom 30.11.2011 - betrifft Grumpfi und mich. Der Bericht handelt von Grumpfi.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hoe (06.03.2018)

richard

Meister

  • »richard« ist männlich

Beiträge: 1 659

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2011

Aktivitätspunkte: 9380

Danksagungen: 595

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. Januar 2012, 18:42

Re: Martinsbühel

was ging in den hirnen dieser unmenschen vor,hatten die eines glaub nicht.alles geld der welt kann das nicht tilgen.schrecklich wie hier erzogen wurde.
richard
EINZEILER

Heimkind

unregistriert

3

Donnerstag, 12. Januar 2012, 20:47

Re: Martinsbühel

ich knuddel dich und grumpfi mal ganz fest!
der nonne hätte der klobürstestiel sicher gut getan, zumindest wäre sie entspannter gewesen! :cursing: und die hormone wären nicht mehr mit ihr durchgegangen ....

Zitat

„Ich kann nur sagen – nicht als Entschuldigung, aber vielleicht zum Verständnis –, dass die Schwestern überfordert waren. Sie waren nicht ausgebildet und hatten Tag und Nacht mit großen Gruppen von teils schwierigen Kindern zu tun.“

quelle: http://www.tt.com/csp/cms/sites/tt/Nachr…missbraucht.csp

ich kann diese plumpen ausreden schon nicht mehr hören!
ich hatte eine ausbildung und arbeitete mit menschen, die patienten waren meine "schutzbefohlenen". im laufe meiner ausbildung lernte ich aber nicht, dass man pat. nicht misshandeln oder vergewaltigen darf! habe ich jetzt deswegen einen freibrief, weil ich das nicht gelernt habe?? ?(
ich kann kein verständnis für solche aussagen aufbringen! auch in pflegeheimen herrschte schon immer personalmangel. es kam oft vor, dass nur 2 pflegepersonen für 57 schwerst pflegebedürftigen personen zuständig waren. für mich grenzt das schon an schwere körperverletzung am pat. und am personal, geholfen hat uns aber keiner ...

schicke euch beiden ein dickes bussi!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hoe (08.04.2018)

Wölfin

unregistriert

4

Donnerstag, 12. Januar 2012, 21:17

Re: Martinsbühel

Liebes Heimkind,
ich dank Dir sehr für Deine lieben und tröstenden Worte, sie sind angekommen in meinem Herzen und haben gut getan. DANKE. :a194:

Zitat Heimkind: "der nonne hätte der klobürstestiel sicher gut getan, zumindest wäre sie entspannter gewesen! :cursing: und die hormone wären nicht mehr mit ihr durchgegangen .... :c011: hihihihihihihihihi



Ich bin da ganz bei Dir, in allen Punkten. Verständnis ist das Letzte, welches ich bei Gräueltaten an Kindern und Menschen aufbringe. So wie Du sagst, Heimkind, diese vielen alten Menschen in Pflege- und Altersheimen, es gibt sie immer noch genug bei uns, überall, die nicht ihren Bedürfnissen entsprechend und ausreichend ver- und umsorgt werden. Eine Schande! In unserem so überaus hoch zivilisierten Land Österreich!
Ich knuddel Dich natürlich auch ganz fest und gern und grüß Dich lieb.
S´Wolferl.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wölfin« (12. Januar 2012, 21:17)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hoe (06.03.2018)

ringe

ehem. Heimkind

Beiträge: 100

Aktivitätspunkte: 558

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 12. Januar 2012, 22:24

Was zählt??




auch in pflegeheimen herrschte schon immer personalmangel. es kam oft vor, dass nur 2 pflegepersonen für 57 schwerst pflegebedürftigen personen zuständig waren. für mich grenzt das schon an schwere körperverletzung am pat. und am personal, geholfen hat uns aber keiner ...


Ich kann das nur bestätigen. Auch in NÖ wird in den Pflegeheimensehr beim Personal gespart. Obwohl für viele unwichtige Dinge sehr wohl Geld da ist. Da wird am falschen Platz gespart!!!
Die Gesellschaft erkennt man daran, wie sie mit den Schwächsten (Kinder, alte und kranke Menschen) umgeht und für sie übrig hat.
Und da kann sich Österreich wirklich nicht rühmen, sondern schämen!!!
Anscheinend zählt Geld immer noch mehr als der Mensch! Leider!!

Lg ringe

ringe

ehem. Heimkind

Beiträge: 100

Aktivitätspunkte: 558

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 12. Januar 2012, 22:31

RE: Martinsbühel



Artikel vom 30.11.2011 - betrifft Grumpfi und mich. Der Bericht handelt von Grumpfi.
Liebe Wölfin und liebe Grumpfi!

Ich hab euch beide, wenn auch kurz als liebe Menschen mit positiver Ausstrahlung kennen glernt.
Einfach schrecklich was euch in eurer Kindheit angetan wurde.
Das sind bzw. waren perverse Bestien mit kranken Gehirnen !!!
Ich wünsch euch Beiden alles Gute und sende liebe Grüße nach Tirol
LG ringe

grumpfi

unregistriert

7

Donnerstag, 12. Januar 2012, 22:49

Re: Martinsbühel

danke euch allen!!!!! jeder von uns hatt seine geschichte und ein jeder von uns hatt viel mit gemacht und das hatt mir so gut getan das ich mit euch diesen unvergesslichen abend verbringen durfte!!!und durfte einmal in meinen leben "echt sein" einmal ich sein ohne sich verstellen zu müssen es war ein gefühl unbeschreiblich so ungefähr -ich bin angekommen. ein ganz dicken schmatzer an alle . euer grumpfi :)

EX- Zögling

Robert - Hohe Warte 1965/66

Beiträge: 502

Registrierungsdatum: 14. November 2011

Aktivitätspunkte: 2789

Danksagungen: 184

  • Nachricht senden

8

Freitag, 13. Januar 2012, 00:52

Re: Martinsbühel

Liebe Wölfin, liebe grumpfi,

es ist eigentlich unbeschreiblich, was da zu lesen ist. Was soll man dazu noch sagen? Ihr habt ja schon bei unserem Treffen kurz angesprochen, dass Ihr Eure geistlichen und weltlichen Erzieherinnen als das Allerschlimmste kennengelernt habt, mit dem Ihr je in Kontakt geraten seid. Nun, dass es ausgerechnet Frauen waren, ist schon unverständlich genug. Meiner Fassungslosigkeit, meinem vollkommenen Unverständnis vor allem dafür aber, wie ausgerechnet angeblich religiöse Klosterschwestern sich zu derartigen Verbrechen hinreissen lassen können, habe ich damals ebenso Ausdruck verliehen, wie erst vor kurzem hier im Forum. Es ist für mich einfach unbegreiflich. Was hier geschildert ist, das hat auch überhaupt nichts mit mangelhafter Ausbildung, oder mit Überforderung zu tun. So etwas einem kleinen Mädchen anzutun, das ist allerschlimmster Sadismus, das ist Perversion in Reinkultur! Verzeiht, wenn ich so deutlich werde, aber ich glaube, es gibt nicht viele (von der Gesellschaft verurteilte, weil ach so "schlechte", so "verdammenswerte", so "sündige") Prostituierte, die so etwas mit einem Kind anstellen würden, was Dir, liebe grumpfi, von dieser angeblich "gläubigen" , "guten", "züchtigen", "keuschen", "reinen", "gehorsamen", "braven", "anständigen", "demütigen" "Braut Jesu" angetan wurde. Wäre ich er - ich wüsste, wen ich wählen würde!

Ich glaube, ich habe diesen Artikel schon einmal irgendwo gelesen. Damals wusste ich allerdings nicht, dass es der Leidensweg unserer grumpfi ist, der hier beschrieben wird. Liebe grumpfi, liebe Wölfin, mein Wunsch, Euch in den Arm zu nehmen, und so fest zu drücken, dass es fast schon weh tut (aber nur fast!), der ist jetzt nur noch größer geworden. Wenn ich nur irgend etwas tun könnte, um es Euch leichter, oder gar, um etwas von dem Erlebten ungeschehen zu machen!
Liebe Grüße,
Robert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »EX- Zögling« (13. Januar 2012, 01:22)


EX- Zögling

Robert - Hohe Warte 1965/66

Beiträge: 502

Registrierungsdatum: 14. November 2011

Aktivitätspunkte: 2789

Danksagungen: 184

  • Nachricht senden

9

Freitag, 13. Januar 2012, 00:56

RE: Was zählt??


Die Gesellschaft erkennt man daran, wie sie mit den Schwächsten (Kinder, alte und kranke Menschen) umgeht und für sie übrig hat.
Wie wahr, liebe ringe, wie wahr!
Liebe Grüße,
Robert

Heimkind

unregistriert

10

Freitag, 13. Januar 2012, 06:35

Re: Martinsbühel

das mit den hormonen ist mein vollster ernst!

das zölibat und die zur keuschheit verdammten "gottesanbeterinnen" sind wider der menschlichen natur.
die kirche weiß garnicht, was sie damit ihren körperlich gesunden dienern antut!

die sexualtrieb gehört genau so zum menschen wie z.b der überlebenstrieb und ist nur sehr schwer auf dauer zu unterdrücken.
der trieb steht aber im konflikt mit dem glauben, - schlechtes gewissen kann das resultat sein und ein zuviel an testosteron macht aggressiv (ist wissenschaftlich erwiesen; auch frauen haben testosteron-hormone). dauernd mit schlechtem gewissen zu leben (mit der "schuld" leben) kann psychische erkrankungen auslösen. die erkrankten verletzen sich dann entweder selbst, oder eben andere ...

es gibt nur 3 möglichkeiten dem zu entrinnen:

- das zölibat abschaffen
- oder die "gottesdiener" (beiden geschlechts) zu kastrieren
- medikamente geben, die den trieb unterdrücken

damit wären viele probleme behoben und der missbrauch würde in vielen fällen erst garnicht zustande kommen.

deshalb ist für mich die ganze organisation "kirche" an den gräueltaten an kindern schuld, nicht nur die kirchendiener!

richard

Meister

  • »richard« ist männlich

Beiträge: 1 659

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2011

Aktivitätspunkte: 9380

Danksagungen: 595

  • Nachricht senden

11

Freitag, 13. Januar 2012, 06:46

Re: Martinsbühel

was glaubt ihr wieviel huntertausende buben im arabischen raum sexuell mißbraucht werden.die zahl ist unvorstellbar
das zur kastration.die können ihr sexualleben bis zur hochzeit nicht ausleben.soweit zum zölibat.das was ich hier schreibe steht in keiner zeitung ist ja nicht interessant.kann euch geschichten erzählen von marroko in den 60 jahren was ein freund erlebt hat.
EINZEILER

rotweintrinker

unregistriert

12

Freitag, 13. Januar 2012, 07:35

Re: Martinsbühel

Der Mutterorden der Benediktinerinnen im schweizerischen Melchtal „entschuldigt“ sich für das Geschehene
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Eine halbwegs akzeptable Entschuldigung wäre, dem Opfer eine hohe 6 stellige Entschädigung + eine ordentliche Rente zu bezahlen. Aber dieses Unrecht kann man auch mit Geld nicht gutmachen.
===========================================================================================

Wölfin,
Ich hab`den Artikel mehrmals gelesen.
Ich wünsche Euch beiden alles Gute!

Heimkind-Peter

unregistriert

13

Freitag, 13. Januar 2012, 07:53

Geld was ist das gegen die Dinge die wir erleben mussten???

Liebe Grüße vom Heimkind-Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heimkind-Peter« (13. Januar 2012, 12:01)


Ingrid

Profi

Beiträge: 612

Aktivitätspunkte: 3827

Danksagungen: 293

  • Nachricht senden

14

Freitag, 13. Januar 2012, 08:08

Re: Martinsbühel

servus peter,

wir sind hier ALLE erwachsen, jeder muss selbst entscheiden ob er/sie bei gemeinsamen aktionen dabei sein möchte oder in eigener sache kämpfen möchte.

es wird betroffene geben die schon seit jahren kämpfen und auch schon viel erreicht haben. es wird kleinere gruppierungen geben im kleineren rahmen seit jahren kämpfen und es wird neulinge geben, die hilfe und ratschläge brauchen.

JEDER muss SELBST entscheiden wie er vorgehen möchte.

alles gemeinsam geht schon nicht aus dem grund, dass JEDER andere erfahrungen gemacht hat.

bestimmte aktionen gemeinsam ist für mich in ordnung aber ansonst arbeite ich gerne daran weiter wie ich es seit jahren schon mache.

das ist MEINE meinung dazu.

lieben gruß



jetzt ist der beitrag von heimkind peter "verschwunden" wo diese antwort dazugehörte!!

na gut, aber ich lasse MEINE meinung trotzdem stehen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ingrid« (13. Januar 2012, 19:10)


Heimkind

unregistriert

15

Freitag, 13. Januar 2012, 08:45

Re: Martinsbühel

was glaubt ihr wieviel huntertausende buben im arabischen raum sexuell mißbraucht werden.die zahl ist unvorstellbar
das zur kastration.die können ihr sexualleben bis zur hochzeit nicht ausleben.soweit zum zölibat.

im christentum ist es doch auch nicht anders!

- vorehelicher geschlechtsverkehr verboten!
- eine frau muss als "jungfrau" in die ehe gehen!
- der geschlechtverkehr darf nur zwecks "kindermachen" vollzogen werden! lust darf man dabei natürlich nicht empfinden ...

wenn sich die christen alle daran halten würden, hätten wir die selben zustände wie im isalm ...

wenn aber ein mann zum priester geweiht wird und gelobt zölibatär zu leben, dann muss er in zukunft nie wieder "seinen mann" stehen! - die sexualität macht dann nur noch probleme (gilt auch für nonnen) ...

richard

Meister

  • »richard« ist männlich

Beiträge: 1 659

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2011

Aktivitätspunkte: 9380

Danksagungen: 595

  • Nachricht senden

16

Freitag, 13. Januar 2012, 10:34

Re: Martinsbühel

auf der ganzen welt werden täglich kinder mißbraucht dagegen sollten wir aufstehen.um diesen zustand zu beenden brauchen wir mehr aktionen.wir alten haben schon unser fett abgekriegt wir sollten die jungen schützen.
richard :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
EINZEILER

Heimkind-Peter

unregistriert

17

Freitag, 13. Januar 2012, 12:01

Jeder für sich

Liebe Ingrid!
Ich halte mich schon zurück. Ich werde mich nicht mehr bemühen. Ich habe auch schon sehr viel erledigt und auch schon meine Entschädigungen erhaletn.
Ingrid, es braucht nieman auf mich hören.
Mit lieben Grüßen Und Handkuss vom Peter

richard

Meister

  • »richard« ist männlich

Beiträge: 1 659

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2011

Aktivitätspunkte: 9380

Danksagungen: 595

  • Nachricht senden

18

Freitag, 13. Januar 2012, 12:08

Re: Martinsbühel

ingrid,
ich glaube das peter recht hat das eine gemeinschaft mehr erreicht als ein einzelner.denn nur gemeinsam sind wir stark.
richard :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
EINZEILER

Gerlinde

unregistriert

19

Freitag, 13. Januar 2012, 12:11

Die

ärgste Aussage "die Schwestern waren überfordert" das is aber nicht deren Ernst !!!!! Das ist absolut keine Entschuldigung. Diese Kreaturen,weil Menschen kannst ja nimma sagen,sollen in der Hölle schmorren!!!!!!!!!!! :cursing: :cursing: :cursing:

Ingrid

Profi

Beiträge: 612

Aktivitätspunkte: 3827

Danksagungen: 293

  • Nachricht senden

20

Freitag, 13. Januar 2012, 12:13

Re: Martinsbühel

ich habe doch geschrieben: jeder wie er/sie glaubt!

und:das ist MEINE meinung!

deutlicher kann ich es nicht schreiben.

LG